Frage von arnold23, 15

US-Unternehmen dürfen keine Daten mehr von der EU in die USA übermitteln. Aber was ist denn mit anderen Ländern?

Der EU-Gerichtshof hat das Safe-Harbor-Abkommen aufgrund der NSA-Affäre für unzulässig erklärt. Dies hat US-Unternehmen erlaubt Daten von der EU in die USA zu übertragen. Somit dürfen US-Online-Unternehmen keine Daten mehr von Europa in die USA schicken. Aber ich verstehe dann nicht wie das Internet funktioniert. Ich meine, ich kann mich doch ohne weiteres auf einer zum Beispiel vietnamesischen Webseite registrieren, doch mit Vietnam hat die EU wahrscheinlich auch kein Vertrag dafür. Kommt es darauf an wie viel Umsatz das Unternehmen hier in der EU macht, damit es nicht illegal ist Daten von der EU nach in diesem Beispiel Vietnam zu leiten?

Ich verstehe die ganze Sache irgendwie nicht. Kann mir bitte jemand auf die Sprünge helfen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von ludpin, Community-Experte für Apple, 6

Das wird wohl bei priv. Nutzung nicht möglich sein. Da müssten alle US-Unternehmen für die EU dicht machen. Da gäbe es dann kein Google, Microsoft, Apple, WhatsApp etc. Die Regelung betrifft wohl nur Unternehmensdaten, Bankdaten etc.

Antwort
von Skinman, 15

Facebook hat schon Minute nach der Urteilsverkündigung deutlich gemacht, dass sie sich einen feuchten Kehricht darum scheren und genug gesetzliche Schlupflöcher sehen, um wie bisher weiterzumachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community