Frage von Night73, 239

Was würdet ihr wählen? US-Republikaner oder US-Demokraten?

Antwort
von jamesbond0815, 25
US-Demokraten, weil...

Auf jeden fall die democrats explizit als Kandidaten Bernie Sanders denn er ist wie ich demokratischer sozialist .. solche Politiker wie ihn der wort gewandt mit offener Art auf junge Leute zu geht würde der politikverdrossenheit in Deutschland nicht schaden . Und zu dessen Überzeugungen : der Sozialismus würde den USA nicht schaden denn mit dessen waffen recht und ihrem militärpathos muss Schluss sein genauso wie mit dem ungerechten sozialsytem 

Antwort
von manwithoutaface, 146
US-Demokraten, weil...

In der jüngeren amerikanischen Geschichte haben sich die Democrats als die bessere Wahl erwiesen. Bush etwa war ein Republican und der war ja nicht gerade der beste Präsident aller Zeiten.

Generell ist es jedoch falsch zu sagen, die eine Partei wäre grundsätzlich besser als die andere. Es gab auch schon gute Republicans, etwa Thomas Jefferson, wobei das natürlich sehr stark in die Vergangenheit gegriffen ist.

Ich denke, welche der Parteien gerade besser ist, ist personenabhängig und auch situationsabhängig. Es ist jedoch wichtig, dass es beide Seiten gibt.

Kommentar von Inkonvertibel ,

DH

Antwort
von Germany99, 123
US-Republikaner, weil...

Die Republikaner haben ein realistisches Weltbild. Sie sind für den freien Handel, für weniger Steuern, für weniger Staat und mehr Freiheiten für die Bürger und sie haben keine sinnlosen "roten" Linien und tänzeln um die Krise herum, wie Obama. 

Wenn du mich fragst, hat sich Clinton bei mir jüngst sehr unbeliebt gemacht. Sie hat als Außenministerin vor ein paar Jahren noch das Freihandelsabkommen mit Asien TTP vehement befürwortet, jetzt lehnt sie es plötzlich ab. Also, klare, feste und ehrliche Positionen sind das nicht, und Bernie Sanders will doch wirklich einen "demokratischen Sozialismus", wo hat dass die DDR hingeführt. 

Die Republikaner vertreten für mich das liberale und konservative und eben auch das christ-demokratische, was den Demokraten fehlt. 

Antwort
von voayager, 88

Keine von diesen Halunken, denn sie sind allesamt bloße Agenten der Wallstreet, der Waffen, - und Ölindustrie sowie der EDV-Branche in Silicon Valley.

Kommentar von nightlife22 ,

besser als dein sozialismus, der ja schon in ddr und sowjetunion gescheitert ist und aktuell in nordkorea und china scheitert. oder weißrussland das ebenfalls sozialistisch ist. 

sozialismus = diktatur

Kommentar von voayager ,

Liebe/r nightlife, leider bist du ausgesprochen uninformiert. In Nordkorea scheitert kein Sozialismus, auch nicht in China. Weißrussland ist überhaupt nicht sozialistisch. Du solltest nicht ausschließlich die BLÖD-Zeitung lesen, denn dann geht es bekanntlich mental mit Riesenschritten bergab.

Kommentar von hallosign ,

Stimmt, Weißrussland ist nicht sozialistisch, Weißrussland ist kommunistisch. Nordkorea und China aber sind unbestritten sozialistisch. 

"Sozialismus" 

Gehört ebenso wie der kommunismus auf den Scheiterhaufen der Geschichte. Oder ist Nordkorea ein Vorbild für Dich?

Kommentar von voayager ,

Einfach falsch hallosign, was du da so absonderst. Weissrussland ist weder sozialistisch, erst recht nicht kommunistisch. China ist nur noch halbsozialistisch, Nordkorea hingegen sozialistisch. Kuba ist es übrigens auch.

Kommentar von hallosign ,

Weißrussland ist eine kommunistische Diktatur, soviel ist Tatsache. China, Nordkorea und Kuba sind ebenfalls Diktaturen. Also willst du eine Diktatur ? ist das die alternative?

Kommentar von voayager ,

Kommunismus hat es bis jetzt noch nie in der Welt gegeben, red also keinen Unsinn. Was ich will ist übrigens ziemlich nebensächlich. Davon mal abgesehen ist überall in der Welt Diktatur, mal verschleiert wie hier, mal offen, wie in div. anderen Ländern.

Kommentar von hallosign ,

Kommunismus hat es bis jetzt noch nie in der Welt gegeben

Außer in Weißrussland. 

Davon mal abgesehen ist überall in der Welt Diktatur

Wo? In Europa nicht, in Nord und Südamerika auch nicht. Überall" passt also nicht ganz

Kommentar von voayager ,

In Europa und Nordamerika hat man eine verschleierte Diktatur.

Kommentar von jamesbond0815 ,

Du willst doch nicht ernsthaft diese witz Diktatur von Kim Jong mit dem sozialismus vergleichen. .. vorallem wollen die meisten einen DEMOKRATISCHEN Sozialismus

Kommentar von voayager ,

Weißt du was die Bevölkerung in Nordkorea wünscht? Ich weiß es jedenfalls nicht.

Der demokratische Sozialismus ist ein Wischi-Waschi-Begriff und ist niorgendwo an die Macht gekommen, liest sich zudem wie ein Wunschzettel an das Christkindchen.

Antwort
von Lennister, 83
US-Demokraten, weil...

Die Republikaner mit ihren Positionen einfach ein Haufen Spinner sind. Viele wollen die Abtreibung verbieten, die Entscheidung des Supreme Court zur Ehe-Öffnung nicht akzeptieren, lehnen strengere Waffengesetze ab oder wollen das bisschen Sozialstaat, das es in den USA gibt, auch noch zerstören.

Für mich wäre so eine Truppe absolut unwählbar. 

Kommentar von Gambler2000 ,

Abtreibung ist Mord!

Kommentar von Lennister ,

Abtreibung ist Mord!

Abtreibung vor Ende der 23.Schwangerschaftswoche ist ethisch nicht verwerflich, da der Fötus zu diesem Zeitpunkt keinen Scherz spürt. 

Kommentar von Reptain ,

Die Republikaner mit ihren Positionen einfach ein Haufen Spinner sind.

Andersdenkende als „Spinner" zu bezeichnen, ist ganz unterste Schublade. 

Kommentar von Lennister ,

ist ganz unterste Schublade. 

Nein. Es ist ganz normale, polemische Überspitzung. 

Antwort
von Reptain, 113
US-Republikaner, weil...

Bevor man über die beiden Parteien urteilt, sollte man sich erstmal damit auseinandersetzen, wofür sie überhaupt stehen. 

Die Republikaner sind in dem Fall für,

  • Steuersenkungen,
  • mehr Kompetenzen für die einzelnen Bundesstaaten,
  • privatwirtschaftliche Gesellschaftsordnung mit möglichst wenig staatlichen Regulierungen, 
  • überwiegend gegen die Todesstrafe,
  • ein Verbot der Abtreibung,
  • Revision der Gesundheitsreformen („Obama Health Care")
  • eine liberale Waffenpolitik, gegen Verschärfungen. 

Das Profil der Republikaner ist eher konservativ und wirtschaftsliberal, wobei es auch einen starken libertären Flügel gibt. Die Demokraten sind mehr auf den „Fortschritt" ausgerichtet - also für Steuererhöhungen, mehr Kompetenzen an die Regierung in Wahsington, für mehr staatliche Regulierungen und für Abtreibung - wobei man anmerken muss, dass „Fortschritt" ein absolut subjektiver Begriff ist - deshalb die Anführungszeichen. 

Die Republikaner setzen auf die Eigenverantwortung der Bürger, die Demokraten auf den Staat. Ich persönlich würde eher zu den US-Republikanern tendieren, auch wenn ich mich absolut nicht als „rechts" bezeichnen würde. Aber einige Punkte stimmen einfach, wie z.B. die Wirtschaftspolitik. 

Antwort
von OhneRelevanz, 76
US-Demokraten, weil...

Leute wie Trump bald irgendwo runterfallen, wenn sie sich noch weiter nach rechts verlagern.

Antwort
von ApertureTech, 124

Weder noch, weil dieses unheilige zwei-Parteien-System endlich aufgelöst gehört.

Kommentar von Jewi14 ,

In die USA gibt es mehr als nur 2 Parteien, die haben (übersetzt) auch eine FDP, die Grünen, die Linkspartei, die SPD usw. Allerdings haben die kaum Chancen besonders auf das Amt des US Präsidenten.

Kommentar von ApertureTech ,

Ist mir durchaus bewusst, darin liegt ja der Fehler. Den Menschen wird suggeriert, sie hätten nur Option A oder B, während es auch andere gibt.

Antwort
von habakuk63, 104

Was ist die Frage? Sie wählen weil... oder sie nicht wählen weil...?

Antwort
von uteryou, 77

Ganz klar Republikaner. Eine zweite Angie braucht keiner.

Antwort
von Jewi14, 70
US-Demokraten, weil...

Die US Demokraten sind mit unserer CDU vergleichbar. Die US Rep aber vergleichbar mit einer Mischung aus unserer AfD, NPD und PBC und dem rechen Flügel der CDU und FDP. Von daher wenn ich nur die beiden zur Auswahl habe (es gibt mehr Parteien in den USA!) nehme ich die Demokraten. 

Daher ist es auch Quatsch, die Demokraten als links darzustellen.

Kommentar von Germany99 ,

Die US-Demokraten sind mit unserer SPD, Grünen und Linken vergleichbar, die Republikaner mit CDU/CSU, FDP und bei Trump irgendwie mit einer anderen nationalkonservativ-liberalen Partei. 

Also du sollest dich besser informieren. 

Kommentar von Jewi14 ,

"Die Demokraten mit den Linken"

Ah ja, das wird aber den Linken freuen. Außerdem lese mal was ich mit rechten Flügel CDU/FDP schrieb. Bitte mal lesen, Hirn anschalten und dann passiert so einen Müll auch nicht!

Kommentar von GedankenGruetze ,

Mal abgesehen davon, dass es überhaupt Unsinn ist zu versuchen, die Reps oder Doms auf eine deutsche Partei abzubilden, ist die Aussage, dass die Demokraten eher der wertekonservativen CDU ähneln, doch sehr gewagt, wenn nicht sogar (sachlich) völlig daneben.

Kommentar von Lennister ,

SPD, Grünen


Vielleicht besonders linksgerichtete Anhänger/Sympathisanten dieser Partei wie Bernie Sanders. Ansonsten sind die Demokraten am ehesten mit dem linksliberalen Flügel der FDP(Leutheusser-Schnarrenberger etc.) vergleichbar, teilweise auch mit dem Mainstream der FDP oder dem Mitte-Flügel der CDU. 

Und die Republikaner sind definitiv am ehesten mit der AfD vergleichbar. 

Kommentar von Germany99 ,

Z. B. Marco Rubio ist aussichtsreicher Kandidat für die Präsidentschaft 2016 der Republikaner und ich glaube kaum, dass ein Hispanic (Rubio: mexikanisch-amerikanisch) in der AfD, oder sagen wir mal realistischer und vergleichbarer, ein türkisch-deutscher Politiker in der AfD Karriere machen könnte. 

Kommentar von Lennister ,

Rubio ist Kubaner und hat behauptet, seine Eltern wären vor dem verhassten Castro geflohen. Ohne diesen Mythos hätte er es deutlich schwerer gehabt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten