Frage von sarinajaus, 54

Ursprungsland Angst- wieso passiert das mit mir?

Hallo, ich bin 20 und habe seit vor dem Kindergarten eine angststörung (Angst vor Menschen((egal wie viele)))
Ich komm mittlerweile eig ganz gut im Vergleich zu früher klar. Als Kind bin ich zB NIE aus dem Haus und hatte immer Rollladen unten. Das ist heute nicht mehr der Fall. Manchmal, zB heute, war ich bei einer Veranstaltung. Mir wurde zugewiesen, mich vor auf freien Platz zu setzen. Auf einmal zieht in mir alles zusammen und mir wurde ganz heiß (im Körper), das hat sich richtig durchgezogen. Wie sehr ich mich auch zusammenreißen wollte, fing ich an zu heulen. Ich hatte das Gefühl, nicht zu wissen was los ist, was mir fehlt ect. Bzw. wohin ich jetzt "rennen" soll. Wieso reagiere ich so? Aus der Vergangenheit kann es nicht sein, weil es so war, bevor ich richtig sprechen konnte (Mutismus).

Antwort
von Sophilinchen, 15

Vielleicht eine Panikattacke? Da du das schon so verdammt lange hast, hattest du ohnehin Glück wenn das erst die erste war...Die Attacke macht einem furchtbar Angst und löst Urinstinkte aus: abzuhauen, sich zu verstecken, zu kämpfen...in Wirklichkeit kann dir aber nichts passieren. Du solltest dir was in die Tasche stecken das du festhalten kannst, z.B. Einen Knautschball, ein Taschentuch etc..

Mach unbedingt eine Therapie! Du kommst da bestimmt wieder raus.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 12

Oft haben Angststörungen eine genetische Ursachen. Ein sehr frühes Trauma im Säuglingsalter kommt auch in Frage. Natürlich kann dies niemand hier abschliessend beurteilen.

Das was du hast erinnert mich stark an Soziophobie und Agoraphobie. Solche Störungen können sehr effektiv psychotherapeutisch und/oder medikamentös behandelt werden.

Wende dich an einen Arzt oder Psychologen.

Antwort
von Sven477, 5

Hallo,

ich vermute Du hast eine souiale Phobie und Angst vor Menschen. Da Du es schon seit frühster Kindheit hast und es offensichtlich nicht behandelt wurde, hast Du im Unterbewußtsein dieses "falsches Verhalten" und diese Reaktion antrainniert. Als Dir der Platz zugewiesen wurde, wurdest Du in die "Enge" getrieben. Dir wurde die Entscheidung der Platzwahl genommen und somit auch die Sicherheit "Herr" der Lage zu sein. Deine Reaktion war die aufsteigende Angst mit der aufsteigende Hitze, die durch das vegetative nicht direkt beeinflußbare Nervensystem gesteuert wurde. Im Prinzip kann Dir nichts passieren, aber Dein Körper reagiert anders. Um dieses Los zu werden, mußt Du lernen mit der Situation zurecht zu kommen und Dich ihr immer wieder aussetzen, bis Du Dein "falsches Verhalten" verlernt hast/ umprogrammiert hast. Nichts anderes ist eine Verhaltenstherapie. Vielleicht findest Du einen guten Psychologen oder Freunde, der dier Dir dabei unterstützt. Alles Gute!

Antwort
von rafaelmitoma, 12

du solltest mal zum Psychologen gehen, der wird vielleicht den grund für deine Angststörung finden.

Antwort
von LittleMistery, 7

Bist du in Behandlung? 

Antwort
von poppedelfoppe, 16

ich glaube schon das du ein früheres Trauma erlitten hast ,wodurch du angst vor menschen hast ,das kann aus kindheitstagen was völlig unnichtiges gewesen sein ,was du bis heute verdrängst ,und frage 2 wie oft gehst du unter menschen ,weil wenn du nur zuhause sitzt und selten soziale kontakte suchst ,kannst du deine angst keine schuld geben ,ich würde dir empfehlen dich zu zwingen mit Gewalt unter Leute zu gehen und so lange auszuharren bis du zur not ohnmächtig wirst ,das ist der einzigste weg sowas in den griff zu bekommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community