Frage von Sebha2010,

Ursachen Syrien Konflikt ?

Kann mir da vielleicht jemand helfen ?

Nach langem GOOGLEN hab ich immer noch kein ergebniss...

Antwort von osmond,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi, interessanter Link. Gruß Osmond http://www.antikriegsforum-heidelberg.de/syrien/syrien_frieden_unerwuenscht_nato... Zitat: Syrien: Frieden unerwünscht – NATO eskaliert Contra-Krieg Friedensplan wird vom Westen torpediert, Angriffe in- und ausländischer AssadGegner nehmen zu, Militärintervention wird immer wahrscheinlicher. Von Joachim Guilliard (ungekürzte und unredigierte Version des Artikels in junge Welt, 15.06.2012 / Thema / Seite 10) „Syrische Rebellen kündigen Annan-Friedensplan auf“ berichteten am 4. Juni die Medien ohne die geringste Ironie. Dabei waren bei Gefechten schon zwei Tage zuvor nach Angaben der Opposition 89 Menschen getötet worden, darunter 57 Soldaten – die Armee sei sehr verwundbar gegen die Angriffe bewaffneter Gruppen, da die Soldaten für solche Kämpfe nicht trainiert sind, so die „Syrische Beobachtungstelle für Menschenrechte“ in London. 1 War die Gewalt und die Zahl der Opfer allgemein seit Beginn des Waffenstillstandes am 12. April erheblich zurückgegangen, so war gleichzeitig die Zahl getöteter Polizisten und Soldaten massiv gestiegen. Im Mai und April war sie, wie David Enders (McClatchy, 2.6. und 5.6. 2011) berichtet, mehr als doppelt so hoch wie im März. 2 Dies korrespondiert mit den Berichten der UN-Beobachter, die zwar einen starken Rückgang „offensiver militärischer Operationen“ der Armee meldeten, gleichzeitig jedoch eine massive Zunahme von Angriffen aufständischer Gruppen feststellten. Sie eroberten dabei die Kontrolle über zahlreiche Ortschaften. 3 Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen jedoch verurteilt in seiner jüngsten Resolution allein die syrische Regierung, weil sie ihre Pflicht zur Einstellung aller Gewaltakte verletzt habe. 4 Auch in der Erklärung des UN-Sicherheitsrates zum Massaker in Al-Hula wird allein die Führung in Damaskus beschuldigt, die Waffenstillstandsverpflichtungen durch Einsatz schwerer Waffen in bevölkerungsreichen Zentren verletzt zu haben und aufgefordert ihre Truppen in die Kasernen zurückzuziehen. 5 Unter den aktuellen Bedingungen würde dies in einigen Regionen bedeuten, schwerbewaffneten Banden das Feld zu überlassen. Assad-Gegner rüsten auf Obwohl schnell deutlich wurde, dass das Massaker von Al-Hula auf das Konto regierungsfeindlicher Kämpfer ging, wird es seither genutzt, um die Stimmung gegen die syrische Führung anzuheizen. Zahlreiche Scharfmacher erklärten einmal mehr den Friedensplan von Kofi Annan für gescheitert, und führende westliche Politiker rufen wieder laut nach einer militärischen Intervention. Ungeachtet ihrer verbalen Unterstützung für Annans Bemühungen haben die NATO-Staaten deren Erfolg offensichtlich nie ernsthaft gewünscht, strebten sie doch weiterhin ganz offen einen Umsturz an. Unmittelbar nach Annahme des Friedensplans sagten sie auf dem Istanbuler Treffen des als »Freunde Syriens« firmierenden Interventionsbündnisses gemeinsam mit den arabischen Feudalherren den bewaffneten, in- und ausländischen, regimefeindlichen Kämpfern über 100 Millionen Dollar für Sold und Ausrüstung zu. Und dieses Geld wurde offenbar schon effektiv investiert. Die Aufständischen erhalten nun seit einigen Wochen deutlich mehr und bessere Waffen, meldete die Washington Post Mitte Mai, finanziert von den Golfmonarchien und koordiniert von den USA. 6 Die US-Regierung habe den Kontakt mit bewaffneten oppositionellen Kräften ausgeweitet und sorge die arabischen Herrscherhäuser mit Beurteilungen der Glaubwürdigkeit und der Kommandostruktur von Rebellengruppen. War den Aufständischen vor zwei Monaten langsam schon die Munition ausgegangen, sind mittlerweile riesige Lieferungen ins Land gekommen. Einige Gebiete seien nun geradezu gespickt mit Waffen. Auch einige aufgeflogene Waffenlieferungen deuten auf einen enormen Zufluss von Kriegsgerät für die Aufständischen hin. Als z.B. die libanesische Marine am 28. April den Frachter Lutfallah II auf seiner Fahrt von Alexandria nach Tripoli im Norden Libanons abfing, fand sie drei Container mit 150 Tonnen Waffen und Munition, darunter Raketenwerfer, schwere Maschinengewehre, Artilleriegranaten und Sprengstoff. 7 Als die Libanesen dem Fall weiter nachgingen, entdeckten sie in Tripoli auch noch zwei Lagerhäuser voller Waffen, die über die nahegelegen Grenze geschmuggelt werden sollten. 8 Kurz darauf fanden libanesische Fahnder auch noch 60.000 Schuss Munition in einem Schiff, das Gebrauchtwagen nach Tripoli lieferte. Dieser Schmuggel bedeute nicht nur einen Bruch internationaler Abmachungen, offensichtlich versuchen einige Mächte die Umsetzung des Friedensplans zu sabotieren, kommentierte das russische Außenministerium diese und weitere Funde. Die Wirkungen der neuen Waffen konnte man auch bald beobachten, so die Washington Post, beispielsweise bei Gefechten um die Stadt Rastan, in der Nähe von Homs, wo Rebellen eine Armeebasis stürmen und 23 Soldaten töten konnten. Plötzlich begannen auch in wachsender Zahl schwere T72-Panzer i

Antwort von schildi,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Syriens Präsident Baschar el Assad regiert das Land wie zuvor sein Vater diktatorisch und brutal, stützt sich auf einen gewaltigen Sicherheitsapparat aus Geheimdiensten, Militär und Polizei, gibt den Ton in der staatlichen Baath-Partei an und kann sich auf loyale Leute in Machtpositionen verlassen. Ermutigt durch die Revolutionen in anderen arabischen Ländern forderten dann auch Syrer ein Ende der uneingeschränkten Macht Assads und der allgegenwärtigen Korruption im Staat.http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/der-syri... bei Google gibt es noch mehr

Kommentar von Sebha2010,

Jo perfekt, danke ! Gut und verständlich erklärt. :)

Kommentar von PatriceKongo,

ja- jede Lüge perfekt wiedergegeben !

Assad wurde GEWÄHLT !! und ist kein Diktator.

Er hat SOGAR laut einer Meinungsumfrage seiner Feinde, der arabischen Diktatoren-Liga 55% Zustimmung !

Seit dem Terror der NATO-/Saudi-Söldner soll er sogar 70 % Zustimmung bekommen haben, weil alle die kriminellen Killer und Zerstörer der Rebellen in Syrien fürchten. Nur Assad ist ein Garant des friedlichen Zusammenlebens der verschiedenen Völker und Religionen. Alleine die Morde an Christen und die Zerstörungen und Plünderungen in Kirchen haben zur Flucht aller Christen aus Homs geführt.

Die Westmedien schweigen darüber !

Es war die USA; die diesen Krieg bereit 2001 plante und jetzt nach dem erfolgreichen Propahgandamuster des angeblich humanitären Kriegs durchzieht mit Jihadi- und kriminellen Söldnern, die sich schon in Libyen, Bosnien, Afghanistan etc. eingesetzt hatten. Focus ist für den Locus. Was glaubst Du warum dieser verschwitzte Fettsack Markwort der vorher bei "DIE BUNTE" sich Fremdgeh- u.a. Lügengeschichten ausdenken hat lassen zum CHEFredakteur des LOCUS gemacht wurde?

Die anderen nicht ganz so unappetitlichen Blätter lügen jedoch nur geschickter als Fettsacks Schreibsklaven. Wie sagte Scholl-Latour so schön: Die Syrienberichterstattung geht völlig an der Realität vorbei ... oder so ähnlich.

hier Originalquellen die die Kriegstreibermedien fast immer wegzensieren:

http://my.opera.com/engari/blog/2012/08/27/syrien-ein-undercover-proxy-guerrilla...

Kommentar von aptem,

Hübsch hast Du die Lügen der westlichen Presse wiederholt.

Kommentar von PatriceKongo,

Focus ist für den Locus. Was glaubst Du warum dieser verschwitzte Fettsack Markwort der vorher bei "DIE BUNTE" sich Fremdgeh- u.a. Lügengeschichten ausdenken hat lassen zum CHEFredakteur des LOCUS gemacht wurde?

Die anderen nicht ganz so unappetitlichen Blätter lügen jedoch nur geschickter als Fettsacks Schreibsklaven. Wie sagte Scholl-Latour so schön: Die Syrienberichterstattung geht völlig an der Realität vorbei ... oder so ähnlich.

hier Originalquellen die die Kriegstreibermedien fast immer wegzensieren:

http://my.opera.com/engari/blog/2012/08/27/syrien-ein-undercover-proxy-guerrilla...

Antwort von aptem,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Support, die politische Zensur ist in diesem Land eigtl. verboten. Aber blamiert euch ruhig weiter.

Kommentar von HelanM,

Warum was wäre denn die unzensierte Version wenn ich fragen darf??

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community