Was sind die Ursachen des islamischen Terrors?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  1. Kulturelles, soziales und wirtschaftliches Chaos in den islamischen Ländern.
  2. Dadurch berechtigtes Gefühl, dem Westen in allem unterlegen zu sein. Dies v. a. bei Moslems im Westen.
  3. Jungmännerüberschuss in den islamischen Ländern: Massen von jungen Männern ohne Aussicht auf Job und Frau. Folge: Aggressivität.
  4. Gewalttätige Tradition des Islam von Anfang an: Mohammed führte Angriffskriege, ließ Gegner köpfen, ließ Kritiker seiner Lehre wie z. B. die Dichterin Asma bin Marwan töten und verachtete Christen und Juden als "Ungläubige". Die heutigen Terroristen können sich auf das Vorbild des Propheten berufen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die haben den koran anders interpretiert als andere und so kommen die daraufg uns ungläubige zu töten.. wenn alle menschen der welt dieses götterzeugs vergessen würden wäre es ein bisschen friedlicher hier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja die Sache ist einfach zu erklären.

Mann hat den meisten Menschen auf der Welt insbesondere den Menschen im nahen Osten zu viele Freiheiten gegeben. Nun meinen sie, sie können aufmucken.

Wenn ich schon höre das, man Ihren glauben in der westlichen Welt unterdrücken würde... so ein Blödsinn wenn wir das wollten würden wir es einfach tun.

Davon mal abgesehen würde dann kein Europäisches Land diese Leute überhaupt reinlassen. Wir haben ja schließlich diese Gesetze gemacht das wir es Ihnen überhaupt erlauben über unsere Grenzen zu latschen und einzuwandern usw. Somit ist es ein einfacher Wiederspruch in sich was diese Leute von sich geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mittelmächte Saudi-Arabien und Iran sowie die Großmächte USA und Russland könnten den Krieg jederzeit stoppen. Aber wollen sie es auch? Ich bezweifle es.

Am Syrienkrieg wird unglaublich viel verdient ... welche Länder haben überhaupt ein berechtigtes Interesse, dass dieser Wahnsinn gestoppt wird ? Dieser Krieg wäre in wenigen Monaten beendet, wenn sämtliche Zufahrtswege für deren Kriegsmaterial militärisch abgesichert wären. 

Syrien. Einem Land unendlicher Trauer. Die Menschen hier sehnen sich nach Frieden. Sie können nicht mehr. Nur wenn wir in Syrien und im Irak Frieden schaffen, kann der IS geschlagen werden. Westlichen Politikern sind dort nicht gewesen. Anstatt sich vor Ort um Frieden zu bemühen, schicken sie Waffen, Bomber, Tornados. Niemand hilft den Syrern wirklich. Scheißkrieg!

Und wenn auch Saudi-Arabien, Qatar, die Türkei sowie einige große westliche Staaten ihre Syrienpolitik fundamental korrigieren. Ihre bisherige Syrienpolitik ist kläglich gescheitert. Wir müssen Wege finden, das Leid der Syrer zu beenden, statt es mit immer mehr Waffen und Bomben ständig zu vergrößern. Wir müssen aufhören, Bomben in das Pulverfass Syrien zu werfen.

Xavier Naidoos Lied für Frieden und für Respekt gegenüber Muslimen hat riesige Zustimmung erhalten. Wir erreichten 14 Mio. Menschen. Aber auch Hohn und Häme. Erstaunlich, wie man beschimpft wird, wenn man gegen Krieg und Rassismus ist. Beschämend ist das nicht für Xavier . Sondern für die Hassprediger des Mainstreams. Angeführt vom einst so stolzen Spiegel - welch ein Trauerspiel!

Die Abgeordneten des Bundestages haben für den Eintritt Deutschlands in den Syrienkrieg gestimmt.Jeder Abgeordnete macht sich mit dieser Entscheidund schuldig.Syrien ist ein souveränes Land.Wir wurden von Syrien militärisch nicht um Hilfe gebeten.Es ist somit ein Angriffskrieg.Laut unseres Grundgesetzes ist der Eintritt in den Krieg gegen das Gesetz.

 Obwohl bisher jeder Antiterrorkrieg die Zahl der Terroristen nicht senkte, sondern erhöhte, beteiligt sich nun auch Deutschland am Bombenkrieg in Syrien. Mit ihrer Beteiligung an diesem Kriegschwachsinn, der seit 14 Jahren nicht funktioniert und nicht einmal die Taliban ausschalten konnte, erhöht die Bundesregierung die Terrorgefahr für Deutschland. Ohne irgendetwas Positives zu bewirken.

 Mit den Anschlägen von Paris will der IS nicht nur Panik verbreiten und den Westen zu einer Ausweitung seiner 'Antiterror-Kriege' provozieren. Er will auch einen Keil in unsere Gesellschaften treiben und Hass gegen unsere muslimischen Mitbürger schüren.Wir dürfen nicht in diese Falle tappen.

Deutschlands Reichtum ist seine Vielfalt und Weltoffenheit. Ohne unsere muslimischen Mitbürger wäre unser Land viel ärmer. Ich denke an den besten Freund meines Sohnes. An seinen fleißigen Vater,Überall im Land sind unsere muslimischen Mitbürger wichtige Pfeiler unserer Gesellschaft. Ob als Zahnarzt, Gemüsehändler, Bäcker, oder Ingenieur. Gemeinsam mit Muslimen sind wir Fußball-Weltmeister geworden.

Das ist das Modell Deutschland, um das uns die Welt beneidet. Wir sollten es gemeinsam verteidigen. Muslime und Nichtmuslime - Seite an Seite. Auch gegen den Terror des IS. 'Do never change a winning team!' Erfolgsmodelle gibt man nicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soziopathische Menschen und Strömungen hat es immer gegeben und wird es auch weiter geben.

Wenn die Gesellschaft in eine extreme Lage gerät und der Staat die Kontrolle verliert, werden die extremen Positionen stark.

Überall, wo die Soziopathen, die sich auf den Islam berufen, zu einer Plage werden, war zuvor ein Machtvakuum entstanden. Meist durch Krieg und Bürgerkrieg. So war die US-Intervention im Irak die Geburtshelferin der IS.

Die schiitische Regierung im Irak hat durch ihre die Sunniten ausschließende Politik diese Bevölkerungsgruppe in die Arme des IS getrieben.

Ebenfalls entscheidend ist der Umstand, dass Abermillionen in Not getrieben werden, indem sie ihre Existenzgrundlage verlieren. Das ist die Folge u. a. des Landraubs, das weltweit als Begleiterscheinung der Globalisierung,  und oft von uns unbemerkt abläuft. Eine Million Menschen mag auswandern, aber wenn ein Prozent davon wild um sich schlägt, also sich den Terroristen anschließt, reicht es ja auch aus.

Hinzu kommt, dass vor allem Saudi-Arabien sowohl ideologisch als auch finanziell diese Soziopathen unterstützt. Aber von den ach so demokratischen Ländern nicht angetastet wird, weil das Öl ach so wichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unwissendheit uns Ignoranz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunnitee
04.12.2015, 08:49

Oder einfach nur Dummheit.

0

Was möchtest Du wissen?