Frage von caudaliie, 23

Ursache für Unwohlsein unter Fremden Leuten?

Hallo zusammen

Folgendes belastet mich schon einige Zeit (erzähle nun von Anfang an):

Ich habe selber das Gefühl dass ich mir vielleicht therapeutische Hilfe suchen sollte, aber wurde gerne eure Meinung evtl eure Erfahrungen hören:

Ich bin weiblich, 20 Jahre alt und (möchte nicht arrogant wirken) eine bei Männer sehr gut ankommende Frau. Erhalte von Männern wie auch von Frauen viele Komplimente für mein Aussehen. Nur "von mir selber" bekomme ich keines. Ich bin total unsicher mit meinem Äusseren wie auch Inneren.

Ich bin unter Leuten, die mich gut kennen ein sehr offener, lebensfroher und glücklicher Mensch. (BIN ICH, täusche ich nicht vor). Ich verbringe gerne Zeit mit meine Freunden und kann dann auch total ich sein. Wenn Freunde dabei sind bin ich auch anderen gegenüber offen und komme mit Fremden ins Gespräch. Jedoch ist das ganz anders, wenn ich alleine unter Fremdem bin (ganz speziell aufgefallen bei einem neuen Arbeitsplatz zum Beispiel). Da fühle ich mich ständig unwohl und habe Angst, dass die Anderen über mich reden / mich nicht mögen. Ich gebe mich zwar freundlich und offen aber innerlich bin ich unsicher. Ich würde gerne mein wahres ICH auch Fremden zeigen können, weil ich ja weiss, dass es eig gut ankommen würde, (Wenn ich zB etwas getrunken habe und so die "Hemmschwelle" ein wenig verliere, komme ich immer mit vielen Leuten in lange Gespräche, die dann im Nachhinein oft noch auf das zurückkommen, wie "gut/schön" das war).

Ich weiss echt nicht woher diese Unsicherheit / Unselbstbewusstsein (falls es das ist) kommt, denn das war nicht schon immer so. Als Kind und in der Pubertät hatte ich ein sehr gesundes Selbstwertgefühl und machte mir nie gross Gedanken, was andere über mich denken könnten etc. Mein Privatleben betrifft es zwar nicht so gross, da ich, sobald ich unter meinen Freunden / Familie bin, ja wieder total ICH bin... Aber halt bei der Arbeit oder alleine unterwegs.

Bringt da eine Therapie etwas, um den Auslöser herauszufinden oder was könnt ihr mir für Tipps geben??

(Ich hoffe ihr versteht es, konnte es nicht besser in Worte fassen).

Vielen Dank

Antwort
von Itryit, 15

Ich hatte ein ähnliches Problem als ich noch zur Schule gegangen bin. Ich habe mich damals bei neuen Situationen unwohl geführt.

Ich bin dann zu einem (Kinder-)Psychiologen gegangen, der dann die Ursache heraus gefunden hat. Du solltest mal über einen Besuch nachdenekn, wenn es dich in deinem Altag einschränkt.

Wenn du damit keine größeren Probleme hast kannst du auch einfach mal versuchen (ohne Alkohol) mit Fremden ein Gespräch zu beginnen. Einfach mal was ausprobieren und schauen ob es dir mit der Zeit leichter fällt.

Kommentar von caudaliie ,

Hallo

Danke für Deine Antwort.

Darf ich fragen, was bei dir die Ursache dafür war und hat es sich nach dem "Herausfinden" gebessert?

Danke

Kommentar von Itryit ,

Es hatte bei mir etwas mit einem Erlebnis in der Kindheit zu tun das ich langezeit (unterbewusst) verdrängt habe. Mit etwas Hilfe habe ich das dann aufgearbeitet und seid dem geht es mir deutlich besser ;)

Ich denke das ist auch für dich möglich.

Antwort
von fionasonne, 10

So wie du es beschreibst, klingt es so als ob es etwas ist was dich interessieren würde, aber nicht sehr stark belastest. Ich möchte das jetzt auf keinen Fall klein reden!!! Ich finde du solltest dir selbst kleine Ziele setzen, wenn du dich danach fühlst. Versuche es auf diesem Wege dich selbst zu reflektieren. 

Ich würde eine Therapie erst in Betracht ziehen, wenn es eine stärkere Belastung wird. Ich kann mich ja nicht in dich hineinfühlen und weiß nicht so genau, wie stark es sich für dich anfühlt. Ich denke, wenn es dir sehr wichtig ist, dann kannst du mal mit einem therapeutischen Arzt drüber reden. Die entscheiden ja dann auch noch ob sie behandeln oder nicht. 

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community