Frage von tibunn, 39

Ursache für natürlichen Verlust der Fortpflanzungsfähigkeit im Alter beim Menschen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 39

Darüber kann man lange nachdenken, denn das gibt es eigentlich nur bei Menschenfrauen.

Gib mal als Suchbegriff die erfindung der Oma ein, da gibt es sicher ein paar gute Artikel.

Antwort
von Barbdoc, 34

Bei Frauen ist die Zahl der Eizellen limitiert. Die Verbrauchten werden nicht neu gebildet. Wenn keine mehr da sind, ist es auch mit der Fertilität vorbei.

Antwort
von mychrissie, 19

Alle Körperzellen sammeln im Verlauf des Lebens DNA-Fehler ein. Auch Spermazellen und Eizellen, die Chancen für Missbildungen steigen im Alter. Außerdem ist die Fähigkeit, sein Kind ein bis zwei Jahrzehnte fit fürs Leben machen zu können, ein evolutionärer Bonus. Deshalb hatten die Kinder junger und gesunder Eltern eine höhere Chance, zu überleben und ihre Erbeigenschaften weiterzugeben.

Antwort
von Lexa1, 38

Bei Frauen ist es bestimmt hormonell bedingt.

Kommentar von Lexa1 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community