Frage von thomasb8045, 79

Urlaubstage/Ausbildung?

Befinde mich momentan in der Ausbildung. War in dem Jahr einmal unentschuldigt nicht in der Berufsschule. Darf mein Chef den unentschuldigten Tag von meinem Urlaub abziehen? Im Jahr 2016 hätte ich eigentlich 27 Urlaubstage laut Ausbildungsvertrag. Da ich meine Ausbildung verkürze geht diese doch nur bis Ende Juni. Mein Chef hat mir 12 Urlaubstage ausgerechnet. Stimmen die 2 Tage pro Monat oder wären es eigentlich 13,5 Tage? Des Weiteren will er dass ich die letzten 3 Wochen nach der Prüfung bis zum Ende der Ausbildung nicht in die Berufsschule, sondern arbeiten gehe bzw. die Berufsschultage als Urlaub nehme da es seiner Meinung unnötig ist. Darf er das so entscheiden und mir eine "Entschuldigung" für die Schule mitgeben?

Antwort
von noname68, 34

urlaubsanspruch gilt immer pro kalenderjahr. bei nicht vollen 12 monaten wird pro monat 1/2 berechnet, bruchteile von 0,5 und mehr werden aufgerundet.

dein chef darf dir zwar gegen deinen willen keinen urlaub für fehltage anrechnen, er kann dir aber für das unentschuldigte fehlen einen tag von deiner ausbildungsvergütung kürzen, also per saldo das selbe.

deine ausbildung endet unabhängig von fixierten terminen mit dem ablegen der praktischen prüfung. wenn du anschließend mit duldung oder sogar aufforderung des betriebes weiterarbeitest, ist damit ein unbefristetes arbeitsverhältnis als angesteller/gewerblicher mitarbeiter geschlossen worden.


Antwort
von Rosenfrau, 40

Der Lehrherr ist verpflichtet, dich zur Berufsschule zu lassen. DAs ist dein Recht. Warum sollst du arbeiten??? Würde ich nicht drauf eingehen. Normal wird auch kein Urlaubstag abgezogen, weil du unentschuldigt gefehlt hast. Arbeitest du nach der Ausbildung dort weiter? Dann versuche dich mit dem Chef zu einigen. Aber ich würde mich auf keine krummen Sachen einlassen.

Kommentar von thomasb8045 ,

Nein habe ab dem 1.7. bereits eine neue Stelle. Er findet es unnötig die Berufsschule nach der Prüfung zu besuchen da ich sozusagen alles hinter mir habe. Das sind 2 Berufsschultage pro Woche macht sechs Tage in drei Wochen die ich mir Urlaub nehmen müsste beziehungsweise arbeiten gehen soll.

Antwort
von Lukas1643, 40

Wenn du unentschuldigt fehlst, darf er dir einen Urlaubstag abziehen.

Er darf dir aber auf keinen Fall eine Entschuldigung für die Berufsschule geben und dich arbeiten lassen. Genaueres findest du im Tarifvertrag bzw. im BBiG

Kommentar von thomasb8045 ,

Ich habe ihm auch gesagt, dass ich gerne bis zum Ende die Berufsschule besuchen würde da ich nicht mehr Fehlstunden haben möchte. Ich kann also darauf bestehen, dass ich in die Berufsschule gehen will? Was soll ich machen wenn er das nicht einsieht? 

Kommentar von Lukas1643 ,

Wenn der Chef was von einem möchte, was man serlber nicht will und/ oder gegen ein Gesetz verstößt, ist es immer sau blöd,

Versuche ihn freundlich darauf hinzuweisen, dass du bzw. er gestzlich dazu verpflichtet ist, die Berufsschule zu absolvieren bzw. dich dafür freizustellen.

Falls er das nicht einsieht hab ich leider keinen Rat für dich. Hab damit jetzt auch noch nicht wirklich viel Erfahrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten