Frage von Sandra19091990, 159

Darf der Chef eine Urlaubssperre vom 01.07.2016 bis 31.12.2016 verhängen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Betrieb meines Freundes (Autohaus) hat der Chef eine Urlaubssperre in oben genanntem Zeitraum angeordnet. Grund dafür ist ein Neubau zur Vergößerung der Firma. Hierfür sollen die Mitarbeiter auf der Baustelle aushelfen. Ist das rechtens? Erstens, sind dafür doch nicht die Mitarbeiter, sondern spezielle Baufirmen und Bauarbeiter zuständig? Ich sehe hier nur die Ausbeutung der Mitarbeiter als billige Arbeitskräfte auf der Baustelle. und zweitens: Darf der Chef eine so lange Urlaubssperre verhängen aus diesem Grund?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von blackforestlady, 100

Wahrscheinlich werden die keine Maurer Arbeiten o.ä. erledigen müssen. Da geht es bestimmt um das Umräumen der Fahrzeuge, Papiere o.ä. Ja, der Chef kann solange eine Urlaubssperre verhängen. Wenn etwas unklar ist, dann ab zum Rechtsanwalt und sich beraten lassen.

Antwort
von dadamat, 69

Im Prinzip darf der Arbeitgeber eine Urlaubssperre verhängen. Aber eine solange Sperre (ein habes Jahr) halte ich für nicht akzeptabel. Frage einen eventuellen Betriebsrat oder die Gewerkschaft.

Antwort
von Sandra19091990, 91

Da sind sicherlich auch Bauarbeiter da, klar können die nicht bei allem aushelfen. Aber Mechaniker aus der Werkstatt können sicher einen Schraubenzieher mal in die Hand nehmen oder Steine/Platten/Ziegel, was auch immer, durch die Gegend schleppen. Nur mir persönlich kommt das ganze einfach nicht rechtens vor.

Antwort
von Schnoofy, 64

http://www.gratisrecht.de/arbeitsrecht/10323-dauer-der-urlaubssperre.html

Antwort
von larry2010, 65

zum eienn sollte man erstmal klären, was konkret im arbeitsvertrag steht, dementsprechend weiss man, was die eigentliche tätigkeit in der firma ist. und dann was man konrekt  bei dem neubau machen muss.

zum anderen denke ich auch, das es da eher darum geht, die ausgestellten autos in die den neubau zu fahren und möbel sowie akten umzuräumen.

und das dürfte kein problem sein.

das man dort mauern muss und ähnliches glaube ich nicht. zum einen aus buchhalterlichen gründen und zudem aus versicherungstechnischen.

Antwort
von bartman76, 57

Also das mit dem Aushelfen auf der Baustelle erscheint mir schon ein bisschen seltsam. Das würde ich auf jeden Fall anhand des Arbeitsvertrages prüfen lassen. Mal davon abgesehen, kann ich mir nicht vorstellen, dass das für den Chef billiger sein soll.

Und ob das ein "dringender betrieblicher BElang" ist, der eine Urlaubssperre von 6 Monaten rechtfertigt, kann ich mir auch nicht vorstellen, müsste aber durch einen Experten geprüft werden.

Antwort
von Annabell2014, 79

Prüfen lassen! Anwalt einschalten! Das kann eigentlich nicht rechtens sein.

Antwort
von kenibora, 59

Was bitte sollen denn Mitarbeiter eines Autohauses auf einer Baustelle aushelfen "können"??? Sorry....bist Du richtig informiert? Urlaubssperre ist grundsätzlich möglich, aus verschiedenen Gründen!

Kommentar von Sandra19091990 ,

Ja sicher werden dort auch Bauarbeiter sein. Aber mir erscheint das auf jeden Fall recht merkwürdig und ich kann mir nicht vorstellen, dass das rechtens ist den Mitarbeiter aus solchen Gründen eine Urlaubssperre über einen so langen Zeitraum zu verhängen. Ich selbst arbeite in der gleichen Branche (anderes Autohaus) und auch wir haben uns schon vergößert. Dafür waren aber Baufirmen zuständig und bei weitem nicht wir Mitarbeiter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten