Frage von LenaWarm, 145

Urlaubsfahrten mit Kindern?

Hallo zusammen,

ich wollte euch mal nach euren Eindrücken fragen, weil mir aufgefallen ist, dass Kinder scheinbar heute teilweise recht lange noch Windeln tragen. Ich meine, ich kann das eher von meinen Erfahrungen mit meinen Kindern, dass die meisten eigentlich so mit etwa 3 Jahren tagsüber trocken sind. Okay, ich will keinem zu nahe treten, ich weiß natürlich auch, dass es da auch Ausnahmen gibt, und manche Kinder wirklich auch länger brauchen.

Aber ich stelle doch manchmal fest, dass es auch Eltern gibt, die es einfach praktisch und bequem finden auch ältere Kids noch in Windeln zu stecken. Bei Ikea fiel mir das neulich auch auf, da war ne Familie am essen, und bei dem Sohn, der sicher schon älter als 4 war, sah man, weil er auf dem Stuhl kniete auch, dass da noch ne Pampers aus der Hose schaute. Und noch heftiger fand ich es am Sonntag, da waren wir unterwegs und hatten Rast auf nem Rastplatz gemacht. Und am Nebentisch saß in der Raststätte eine Familie mit zwei Kindern. Die ältere war sich schon so 4 und als die dann aufstanden und gehen wollten, meinte das Kind, sie müsse noch mal aufs Klo. Darauf meinte die Mutter nur, sie hätten es eilig und müssten weiter, und dann meinte sie nur zu der Tochter: Du kannst gleich im Auto Pipi machen, du hast doch Pampers an. Da war ich echt sprachlos, ich mein das Kind konnte einem nur leid tun. Ich muss sagen, gerade für die Kinder finde ich so was doch echt schlimm. Ich meine, wenn sie selbst schon offenbar trocken werde können, und das dadurch unterbunden wird.

Ich weiß nicht, sehe ich das zu schwarz oder ist das nur mein Eindruck? Seht ihr das auch so oder habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Beobachtungen gemacht? Ich glaub zumindest, die Einstellung der Eltern war sonst anders.

Schöne Grüße Lena

Antwort
von Allexandra0809, 121

Früher, also ganz früher, da wurde darauf geachtet, dass die Kinder schon sehr früh trocken wurden. Da war es einfach eine Mehrarbeit für die Mutter, wenn sie für 2-3 Kinder Windeln waschen musste.

Dann kamen die Pampers, was ja auch ganz schön ist. Dadurch mussten die Eltern nicht mehr so genau darauf achten, dass die Kinder trocken wurden. Es konnte ja eigentlich nichts passieren. Dazu kam dann wahrscheinlich auch noch die Bequemlichkeit der Eltern, dass sie ihr Kind nicht mehr zum Trockenwerden erziehen mussten.

Auch ich hab bei meinen Kindern darauf geachtet, dass sie trocken wurden. Pampers sind ja auch eine kostspielige Angelegenheit.

Antwort
von Liesche, 127

Ich  finde es auch schlimm, wenn die älteren Kinder am Tage noch Pampers tragen, statt schnell sauber zu sein. Mich hat es schon gestört, wenn meine Kinder nicht auch nachts schnell sauber waren. Solange die Kinder aber gewindelt werden, wird das auch nicht so schnell passieren, daß die Kleinen als sauber bezeichnet werden können.

Kommentar von LenaWarm ,

also kann ich ruhig welche ummachen ?

Kommentar von Liesche ,

Wenn das Kind 2 Jahre ist, würde ich am Tage keine Pampers mehr ummachen. Es soll sich äußern, wenn es Bedürfnisse hat.

Antwort
von HelfenderHund, 104

Ich trug mit, ich glaube, 6 oder 7 noch Windeln. Jep, peinlich, ich weiß. Ich sollte deswegen zum Arzt und der hat gedroht: entweder ich versuche, nachts aufs Klo zu gehen, oder ich muss operiert werden und kriege so einen "Ballon" rein - keine Ahnung was der meinte, weiß ich bis heute nicht - jedenfalls hab ich es dann auf die Reihe gekriegt und bin mit meinen 13 Jahren "stubenrein" :P.

Kann schon sein, dass manche noch lange Windeln tragen. Nur wenn sie selbst aufs Klo gehen wollen, sollten sie das tun. Ich denke, somit übt man es hinzukriegen nicht in die Hose zu machen.
Ich finde das aber nicht schlimm, weil ich selbst solange welche tragen musste.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten