Frage von blizzjd,

Urlaubsanspruch Teilzeit 20Std/3Tage pro Woche

Hallo Ihr! Könnt ihr mir bestätigen dass ich richtig gerechnet hab? Mein Kollege arbeitet 40 Std pro Woche und hat 25 Urlaubstage, darf also 5 Wochen im Jahr daheim bleiben.

Ich arbeite 20 Std/3 Tage die Woche (7/7/6 Std) und habe vertraglich 25 Urlaubstage.

Theoretisch müsste es doch ganz einfach 25/5*3 = 15 Tage sein, sodass ich auch 5 Wochen im Jahr zuhause bleiben darf.

mein Chef meint aber nun, es müsste stundenweise umgelegt werden, lt. ihm also 25 / 40 * 20 = 12,5 Tage

Ich weiss dass ich Recht habe, finde jedoch keine geeignete Rechtsgrundlage dazu. Wie kann ich meinem Chef das nun klarmachen?

Grüße

Antwort von Wishmaster69,

Hier gilt nach Teilzeit-und Befristungsgesetz der Gleichbehandlungsgrundsatz. Man bekommt unter dem Strich genauso viel Urlaub wie eine Vollzeitkraft. Also hast du Recht mit deiner Rechnung. Quelle: §§ 4 und 5 TzBfG - Verbot der Diskriminierung und Benachteiligungsverbot.

Viele Grüße

Antwort von mitterer,

Die Rechnung des Chefs ist falsch.

Bei "25 / 40 * 20 = 12,5" rechnet er zwar richtig:

25 Urlaubstage / 40 Wochenstunden * 20 Wochenstunden = 12,5 Urlaubstage.

Allerdings gilt in dieser Rechnung: Seine Urlaubstage haben 8 Stunden!. Wenn Du 8 Stunden am Tag arbeiten würdest, dann wäre die Rechnung auch richtig - denn dann bräuchtest Du für eine Woche nicht 3, sondern nur 2,5 Tage Urlaub zu nehmen (8+8+4).

Deine Rechnung ist korrekt.

Antwort von user287,

Der Urlaubsanspruch verringert sich nicht, nur die durchschnittliche Entgeltung! Bei dir werden die 20 Std. als Grundlage für die Berechnung des Urlaubsentgeltes genommen und bei deinem Kollegen die 40 Std.

Kommentar von blizzjd,

Um das Entgelt gings mir garnich, geht mir nur um die Umrechnung des Urlaubs, ob mein tatsächlicher Anspruch nun 15 oder 12,5 Tage ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community