Frage von craziling, 63

Habe ich Urlaubsanspruch oder nicht?

Hallo zusammen, mir liegt eine Frage auf der Zunge zu deren Lösung ich keine Antwort gefunden habe. Ich habe am 1.01.16 neu bei Arbeitgeber A angefangen aber da mir die Arbeit dort gar nicht zusagt, werde ich dort nächste Woche kündigen und zum 1.2 woanders anfangen. Ich habe 30 Urlaubstage wären 2.5 pro Monat. Habe ich dann 2.5 Tage Anspruch oder nicht?

Antwort
von muschmuschiii, 32

"Danach hat der Arbeitnehmer einen Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses, .......wenn er...., oder wenn der Arbeitnehmer sein Arbeitsverhältnis schon wieder auflöst, bevor die sechsmonatige Wartezeit verstrichen ist."

Quelle:http://www.arbeitsrecht-ratgeber.de/arbeitsrecht/abwicklung/ab-wann-urlaub.html

Antwort
von bikerin99, 32

Vermutlich wie es vereinbart ist. Als ich in unserer Firma anfing, hatte man erst nach 6 Monaten einen Urlaubsanspruch (war schriftlich im Vertrag).

Kommentar von alarm67 ,

Da verwechselst Du was!! Urlaubsanspruch hast Du vom ersten Tag an. In den meisten Arbeitsverträgen ist allerdings geregelt, dass Du diesen erstmalig nach 3/6 Monaten nehmen darfst (meist nach der Probezeit). Damit möchte man sicherstellen, dass die Einarbeitungszeit und die Eingewöhnungszeit möglichst nicht unterbrochen wird!

Kündigt man, steht Dir der Urlaub selbstverständlich zu!

Kommentar von bikerin99 ,

Du hast recht.

Kommentar von Familiengerd ,

@ alarm67:

Urlaubsanspruch hast Du vom ersten Tag an.

Um genau zu sein (denn das ist falsch):

Urlaubsanspruch erwirbt man erst mit dem ersten vollen Monat des Beschäftigungsverhältnisses, nicht "vom ersten Tag an".

In den meisten Arbeitsverträgen ist allerdings geregelt, dass Du diesen erstmalig nach 3/6 Monaten nehmen darfst. [usw.]

Auch das ist falsch!

Woher nimmst Du die Kenntnis, dass das "in den meisten Arbeitsverträgen" so geregelt sein soll??

Grundsätzlich - und unabhängig von der Frage, wie "sinnvoll" es ist, z.B. regulär Urlaub in der Probezeit zu nehmen:

Solche Vertragsklauseln sind unwirksam!

Der Arbeitgeber ist beim Urlaubsanspruch der Schuldner des Arbeitnehmers, d.h. dass der Arbeitnehmer grundsätzlich darüber entscheidet, wann er einen erworbenen Urlaub nimmt. Der Arbeitgeber darf den Urlaubswunsch des Arbeitnehmers nur dann verweigern, wenn dringende (!!!) betriebliche Gründe oder Urlaubswünsche sozial bevorrechtigter Arbeitnehmer diesem Wunsch entgegen stehen.

Eine pauschale Urlaubsverweigerung - wie sie nach Deiner Meinung angeblich "in den meisten Arbeitsverträgen" für die ersten 3/6 Monate verankert ist - ist unwirksam.

Alleine die Tatsache der Probezeit rechtfertigt keine Verweigerung einer Urlaubsgenehmigung!

Antwort
von alexbababu, 11

Da du noch keinen vollen Monat gearbeitet hast, hast du keinen Urlaubsanspruch. 

Antwort
von alarm67, 24

Wird zu gunsten von Dir aufgerundet!! 3 Tage!!!!

Antwort
von Irandi, 29

den anspruch hast du

Antwort
von Heidrun1962a, 29

3 Tage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten