Frage von ocinocram, 26

Urlaubsanspruch in OGS, wenn im Sommer drei und Weihnachten zwei Wochen Urlaub vorgeschrieben sind?

Ich arbeite in einer OGS im ordentlichen Dienst. Wir haben immer die letzten drei Sommerferien Wochen und die Weihnachtsferien geschlossen und müssen somit Urlaub nehmen. Jetzt heißt es, dass es aufgrund der Personal Situation im Rest des Jahres nur möglich ist, tageweise Urlaub zu nehmen. Ich habe schulpflichtige Kinder. Habe ich jetzt keinen Anspruch mehr, mal eine ganze Woche Urlaub zu nehmen, schon gar nicht in den Oster oder Herbstferien? Außerdem habe ich auch eine Menge Überstunden.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Zakalwe, 18

Ich arbeite in einer OGS im ordentlichen Dienst

Ich habe zwar keine Ahnung, was das bedeutet, aber fünf von sechs Urlaubswochen im Jahr vorgeschrieben zu bekommen, halte ich für eindeutig zu viel, auch wenn es bei schulpflichtigen Kindern doch durchaus passt, Urlaub in den Sommer- und Weihnachtsferien zu haben.

Außerdem habe ich auch eine Menge Überstunden.

Kannst du die abfeiern, oder was passiert mit denen?

Schau mal hier:

http://www.medjus.de/wieviel-betriebsurlaub-darf-sein/

Zum anderen kann der Betrieb nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) höchstens über 3/5 des Jahresurlaubs verfügen, den Rest kann der Arbeitnehmer frei wählen.

Kommentar von ocinocram ,

Das, was ich schaffe abzufeirn, kommt kurz drauf wieder dazu. 

Von Urlaub in den Weihnachtsferien habe ich nichts. Wir würden gerne Ostern oder im Herbst mal was unternehmen und nicht nur zwei Tage lang. Auch außerhalb der Ferien könnte ich keine ganze Woche Urlaub nehmen.

Kommentar von Zakalwe ,

Wie gesagt: Von 30 Tagen Urlaub dürfen dir höchstens 18 Tage vorgeschrieben werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten