Frage von Sternchenklein2, 40

Urlaubsanspruch bei Zeitarbeitsverträgen?

Ich habe am 08.03 eine Stelle über Zeitarbeit angetreten. Laut Tarifvertrag besteht ein Anspruch von 24 Urlaubstagen pro jahr. Das bedeutet ja dass ich pro** vollen** Monat den ich gearbeitet habe einen Anspruch auf 2 Tagen Urlaub habe.

Nun gibt es ja die Regelung, dass man nach 6 Monaten Beschäftigungsdauer laut Bundesurlaubsgesetz den Anspruch auf den vollen Jahresurlaub hat. Ist hier der im AV vereinbarte Urlaub gemeint, oder der gesetzlich zustehende Urlaub. Bei mir 5 Tage Woche somit lediglich 20 Tage.??

Meine Frage: ab dem 09.09 hätte ich doch somit einen Urlaubsanspruch von 24 Tagen, oder? Kann mir jemand weiterhelfen?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 17

@Maximilian hat Dir ja schon eine richtige Antwort gegeben.

Das Bundesurlaubsgesetz sagt im § 4:

"Der volle Urlaubsanspruch wird erstmalig nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses erworben."

Wenn es in Deinem Arbeitsvertrag keine "Zwölftelregelung" des Urlaubs gibt und auch kein entsprechender Tarifvertrag Anwendung findet, hast Du ab dem 8. September Anspruch auf die vereinbarten 24 Tage Jahresurlaub, da Du dieses Jahr noch bei keinem anderen AG Urlaubsanspruch erworben hast.

Bei einer "Zwölftelregelung" hast Du Anspruch auf 1/12 des Jahresurlaubs für jeden voll gearbeiteten Monat. Da das Bundesurlaubsgesetz nach der Wartezeit von 6 Monaten aber den vollen gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaub vorschreibt, bekommst Du dann 20 Urlaubstage für dieses Jahr.

Antwort
von Maximilian112, 17

Zu aller erst ist der gesetzliche gemeint. In Arbeitsverträgen oder vor allen in Tarifverträgen kann dieser Zusatzurlaub ausgeklammert werden. ZAF unterliegen oft einem Tarifvertrag.

Voraussetzung ist natürlich, das es dieses Jahr noch bei keinem anderen AG Urlaub gegeben hat.

Kommentar von Sternchenklein2 ,

hat noch bei keinem anderen AG Urlaub gegeben.

Kommentar von Sternchenklein2 ,

also denkst du ich habe nur Anspruch auf 20 Tage ab 09.09.
Hast du eine gesetzliche Grundlage?

Kommentar von Maximilian112 ,

Das Bundesurlaubsgesetz ist die Grundlage. @ Hexle hat es beantwortet.

Antwort
von Peppi26, 20

Du hast jetzt einen Anspruch auf 12 Tage Urlaub bis zum 9.9 und wenn du danach wieder übernommen wirst hast du bis zum 9.3 2017 wieder 12 Tage je nach dem wie dein Vertrag verlängert wird!

Kommentar von Maximilian112 ,

Sorry aber diese Rechnung geht so nicht.

Urlaub wird Jahresweise gewährt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community