Frage von wolfgnag, 32

Urlaubs, Feiertags und Krankengeld?

Obwohl ich mich im Internet ausgiebig informiert habe und mit Kollegen diesbezüglich gesprochen habe, finde ich keine wirklich klare Antwort auf die Errechnung eines Urlaus-, Kranken- oder Feiertagsentgeldes. Meine Frage ist, wie errechnet man nach gesetzlicher Vorschrift jene Entgelte?

Das Problem ist, ich arbeite nicht an jeden Arbeitstag in der Woche. Hier einmal ein Beispiel, welches meine Problematik veranschaulicht:

Monat Januar, Februar und März haben jeweils tatsächlich 27 Arbeitstage. In jedem der Monate habe ich 250 Unterrichtsstunden a 45 Minuten geschult. Allerdings habe ich in jedem der Monate nur an 24 Tagen tatsächlich gearbeitet. Im April möchte ich 10 Tage Urlaub nehmen und mir daher meinen Stundendurchschnitt für einen Tag errechnen. Entweder kann ich hingehen und die tatsächlichen Arbeitstage der Monate Januar, Februar und März addieren (in diesem Fall 81 Arbeitstage) und meine tatsächlich gearbeiteten Unterrichtsstunden für die betreffenden Monate addieren (in diesem Fall 750).

Teile ich nun meine gearbeiteten Unterrichtsstunden jener Monate durch die tatsächlichen Arbeitstage, komme ich auf folgenden Durchschnitt: 750 : 81 = 9,25 gearbeitete Unterrichtstunden pro Tag.

Da ich jedoch in den Monaten Januar, Februar und März tatsächlich nur an jeweils 24 Tagen gearbeitet habe, könnte ich auch der Meinung sein, jene 750 gearbeiteten Unterrichtsstunden der Monate Januar, Februar und März nur durch 72 teilen zu müssen. (3 X 24 = 72). Bei jener Rechnung käme ich auf folgenden Durchschnitt: 750 : 72 = 10,41 gearbeitete Unterrichtstunden pro Tag.

Leider leider leider konnte mir bisher niemand eine wirklich verbindliche Auskunft geben, wie der Durchschnitt errechnet wird. Es geht mir dabei nicht darum, was besser oder schlechter, sinnvoller oder weniger sinnvoll ist, sondern um die klare gesetzliche Regelung.

Bei den oben genannten Zahlen handelt es sich natürlich nur um Beispiele. Klar bietee z.B. der Monat Februar nicht (incl. Samtagen) 27 Arbeitstage.

Antwort
von Lucky13, 5

Im Urlaub sind die Arbeitsstunden nebensächlich, da der Verdienst aus dem Durchschnitt der letzten 13 Wochen vor Urlaubsbeginn errechnet wird - siehe

http://dejure.org/gesetze/BUrlG

Bei Feiertagen oder Krankheit errechnet sich der Verdienst nach dem Entgeldfortzahlungsgesetz - ist ebenfalls auf dieser Seite zu finden (alle Gesetze alphabetisch geordnet, darunter auch gleich höchstrichterliche Urteile dazu sortiert)! Alles Gute!

Antwort
von michi57319, 17

Du hast doch einen Dienstplan?

Sämtliche Lohnfortzahlungsansprüche werden auf Grundlage der Dienstpläne berechnet. Also bekommst du das bezahlt, was du aufgrund der Anwesenheit auch verdient hättest.

Daneben kann auch noch das sogenannte Referenzprinzip vereinbart sein, welches dann die Durchschnittswerte berücksichtigt. Das ist meistens der Fall, weil es praktischer ist.

http://www.lohn-info.de/lohnfortzahlung\_im\_krankheitsfall.html#hoehe


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten