Urlaub von Betrieb gestrichen - Ohne Absprache?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn der Urlaub schon monatelang im Arbeitsplan eingetragen war, so wurde er auch genehmigt.

Einen einmal genehmigten Urlaubsantrag kann der AG nur zurücknehmen wenn dringende betriebliche Belange greifen.

Bei einem Azubi ist nicht anzunehmen dass dieser für das "Wohl und Wehe" eines Betriebs verantwortlich ist. Es werden doch bestimmt keine Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen, Lieferungen nicht fertig werden und somit hohe Zahlungen im Raum stehen oder auch wichtige Aufträge verloren gehen wenn Du nicht im Betrieb bist.

Dein Chef soll Dir mal die rechtliche Grundlage der Urlaubsrücknahme zeigen. Das wird er nicht können, der Urlaub steht Dir zu.

Urlaub mit Fehlzeiten verrechnen darf er im Übrigen auch nicht. Er kann Dir für unentschuldigte Fehlzeiten Abmahnungen geben und Geld abziehen aber nicht eigenmächtig an den Urlaub gehen. Das funktioniert nur mit Deinem Einverständnis und auch nur bei Urlaub der über dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaub liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marlonz
28.04.2016, 07:49

Darf er eigentlich Berufsschulzeiten einfach so mit Urlaubstagen abrechnen? Das hatte er nämlich auch einfach vor paar Wochen gemacht und diese Woche, als ich Krank war einfach den Urlaub "ausgetragen".

Wenn Urlaub monatelang im Arbeitsplan eingetragen ist, heißt es dann das dieser "automatisch" genehmigt ist?
Bei uns wird nämlich kein Zettel dafür ausgesteltl oder ähnliches. Es ist aber nachweisbar das der Urlaub schon lange eingetragen war.

0

Geh dagegen vor. Soweit ich weiß steht dir der Urlaub trotzdem zu. Lass dich mal von einem Fachmann beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marlonz
28.04.2016, 07:45

Bei uns hieß es immer, "einfach eintragen" und das hatte ich jetzt schon Monatelang. Und nur weil er meint Plötzlich gefehlte Schulzeiten mit Urlaubstagen zu verrechnen, darf er doch nicht einfach meinen Urlaub streichen der Monate geplant war oder?

0

Tja, das ist dumm, aber eigentlich müsstest du dich selbst dafür in den Allerwertesten treten. Ab einer gewissen Zahl von Fehltagen wird man nicht mehr "einfach so" zur Prüfung zugelassen. Egal, ob entschuldigt oder nicht.

Wenn die Berufsschule "gegen dich" ist, und deine Noten nicht gerade berauschend, kann dich sowas wirklich den Abschluss kosten!!!

Rede mit deinem Chef, aber stell dich schon mal darauf ein, einen "Ersatz-Urlauber" zu suchen und deine Freundin mit ihrer besten Freundin oder ihrer Mutter loszuschicken.

Ist halt dumm gelaufen - hättest du dich vorher informiert (oder NICHT die Schule geschwänzt, als dieses Thema behandelt wurde), wäre dir das nicht passiert.

Wie gesagt, krankmelden hilft nicht - Fehltag ist Fehltag! Aber möglicherweise kannst du mit deinem Chef ja noch irgendeine andere Regelung finden (Überstunden, Samstagsarbeit usw.)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marlonz
28.04.2016, 07:52

Zur Prüfung zugelassen wurde ich bereits. Das ist nicht das Problem. Termine stehen auch. Am Ende der Schulzeit jetzt war ich aber fast immer da, so ist es nicht. Das war halt nur letztes Jahr.

Seit wann dürfen Fehlzeiten überhaupt mit Urlaub einfach ersetzt werden? Wenn man nicht erscheint gibt es doch eine Abmahnung oder ähnliches oder nicht?

0

Kommt mir bekannt vor - kann er nicht - nur wenn die bude abbrennt oder ähnliches -  aber vielleicht machst du urlaub und hast hinterher keine arbeit mehr - kannste dir ja überlegen - soweit sind wir schon - und du hast doch eine rücktrittsversicherung oder wieder am falschen ende gespart ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marlonz
28.04.2016, 07:46

Nein, ich habe keine Rücktrittsversicherung, weil es klar war das wir fahren.

Ich höre nach der Ausbildung hier auf. Diese endet spätestens am 06.Juli.

0

Sorry, dein Chef ist im Recht (Da ich letztes Jahr etwas mist gebaut habe und ab und an nicht am Berufsschulunterricht teilgenommen habe, hat mein Chef jetzt auch plötzlich gemeint das er das jetzt mit den Urlaubstagen verrechnet, so das ich im Endeffekt nun auch keine mehr habe...)

Berufsschule ist Arbeitszeit, und wenn du die Berufsschule schwänzt, dann wird dir Urlaub dafür berechnet, das ist ganz normal. Sorry, da wirst du nichts machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marlonz
28.04.2016, 07:47

Aber doch nicht jetzt so kurz vorher, oder? 

Er hat das fehlen der Berufsschulzeit schon vor paar Wochen eingetragen und den Urlaub da ja auch nicht gekürzt. Erst jetzt wo ich diese Woche krank war, hat er den einfach "ausgetragen".

0
Kommentar von Hexle2
28.04.2016, 08:06

Sorry, dein Chef ist im Recht

Hat Dein Chef das zu Dir gesagt und Du hast es geglaubt?

Nur weil Dir dasselbe passiert ist, ändert sich nicht geltendes Recht.

Ob Du das normal findest oder nicht, spielt keine Rolle. Gesetzeskonform wird es dadurch nicht.

1
Kommentar von PeterSchu
28.04.2016, 08:36

Fehlzeiten sind aber kein Urlaub. Urlaub kann nur mit Einverständnis des Beschäftigten gegeben werden.

Für unentschuldigte Fehlzeiten gibt es dagegen Lohnabzug und eventuell eine Abmahnung.

1