Frage von nike1983, 69

Urlaub und arbeitslos?

Ich brauche mal eure Unterstützung aber bitte keine Miralpredigten, denn die bringen mir nichts.

Ich wurde zu Ende Februar arbeitslos und bin nun seit März beim AA gemeldet und bewerbe mich fleißig. Leider hat man viele Bewerber auf eine Stelle, das ist ja heute normal.

Ich habe einen Urlaub im Juni für knapp 2,5 Wochen bereits letztes Jahr gebucht und natürlich möchte ich diesen gerne antreten, da sonst einiges an Geld auf der Strecke bleiben würde. Sollte ich bis zum 1.6. eine Stelle bekommen (die ich auch unbedingt will), dann würde ich natürlich in den sauren Apfel beißen und stornieren.

Nun aber zum wesentlichen. Man muss sich eigentlich bei der AA bzgl Urlaub melden und sich das genehmigen lassen. Bei meinem erdrhespräch Mitte März hat meine Vermittlerin das auch von sich aus angesprochen und das ich in einem solchen Fall eine e-Mail schreiben sollen. Hört sich erst mal positiv an aber ich bin dennoch ein vorsichtiger Mensch und diäas Risiko, dass man es ablehnt ist durchaus gegeben.

Bin am überlegen, einfach zu fahren und nicht zu fragen - habe das früher bei einer Arbeitslosigkeit auch schon gemacht und nix ist passiert. Ich muss dazu sagen, dass mir das damals aber auch nicht bekannt war und ich dachte ich kann einfach fahren.

Im Grunde sind in meinem Fall 12 Werktage betroffen. Es können vermittlungsvorschläge kommen, ok auf diese kann ich mich dann nicht zeitnah bewerben aber ich kann es immer noch nach meiner Rückkehr tun und ehrlich gesagt taugen die meisten Vorschläge eh nicht viel, ich bewerbe mich, weil ich es muss aber in 95% der Fälle melden sich diese Firmen gar nicht. Ich verlasse Mich da lieber auf mich selbst und haue Bewerbungen auf stellen, die lichbknteressieren ohne Ende raus.

Das einzige was passieren kann, ist das ich In der Zeit eine Einladung zum vorsprechen im AA bekommen kann aber es ist ja meist so, dass die Zeit zwischen Brief und tatsächlichen Termin so weit auseinander liegt, dass ich dann wieder da bin. Sollte es schief laufen, kann ich immer noch behaupten, ich habe den Brief nicht bekommen.

Versteht mich nicht falsch, ich bewerbe mich fleißig und bin nicht faul aber ich möchte das Geld nicht in den Sand setzen, zudem hängen noch weitere Personen mit drin, denn ich mache die Reise mit 3 weiteren Personen und wir haben zusammen eine Unterkunft / Auto etc gemietet.

Ich will mich sogar aus dem Urlaub bewerben, aufgrund der Technik ist das ja heute möglich.

Was sagt ihr ?

Antwort
von Gerneso, 30

Du informierst (bitte nicht erst kurz vor der Abreise) Deinen Betreuer bei der Arbeitsagentur, dass Du vom xy - z. Juni Urlaub geplant hast.

Das ist kein Problem.

Bewerbungen macht man ja ohnehin per Email und sollten Einladungen kommen, die genau in den Urlaub fallen, bietet man an, davor oder danach einen Termin zu finden. Das ist nichts Schlimmes und normal.

Leute die aus einem Job heraus Bewerbungen versenden, weil sie gerne wechseln möchten, haben auch Urlaub geplant und das versteht auch jeder, dass man halt mal 2 Wochen nicht verfügbar ist.

Bei Bewerbungsgesprächen kann man wenn es zum Thema Beschäftigungsbeginn kommt sagen, dass man für Juni schon vor langer Zeit einen Urlaub gebucht hat, den man auch gerne antreten würde und dass man gerne ab dem 1.7. starten würde.

Da dreht einem kein AG einen Strick draus, auf andere Bewerber mit Kündigungsfrist müssten sie ja auch warten.

Kommentar von nike1983 ,

Der Urlaub startet bereits am Samstag, 4.6.2016. wann würdest du dich beim Amt melden? Man liest immer, dass die das eh erst eine Woche vorher entscheiden, da sie eine mögliche jobaufnahme nicht gefährden wollen. Ich hab halt einfach "Angst" dass es mir abgelehnt wird

Kommentar von Gerneso ,

Ich hätte das direkt im März gesagt, dass da bereits ein Urlaub für Sommer gebucht ist. 

Ist ja völlig normal, langfristig Urlaub zu planen, wenn man im Beruf steht und die Kündigung kam ja erst im Februar.

Aber spätestens jetzt solltest Du den bei der Arbeitsagentur anmelden.

Da spricht ja auch nichts gegen. Dir steht im ALG1 Bezug Urlaub zu und Du willst ja nur 2 Wochen weg. In einer Maßnahme bist Du auch nicht.

Also auf! Worauf wartest Du?

Kommentar von nike1983 ,

Wie gesagt, Angst es abgelehnt zu bekommen. Ich habe den Job u.a. Verloren, weil es viele Probleme zwischen dem Arbeitgeber und mit gab. Ich habe halt einfach Angst, dass so etwas mit in eine Entscheidung einfließet oder dass meine Vermittlerin krank oder im Urlaub ist und dann ein andere entscheidet, der ein ... Ist 

Kommentar von Gerneso ,

Du wirst ja sehen, was passiert. Aber je länger Du mit dem Antrag wartest, umso länger musst Du auf die Antwort warten.

Nächste Woche ist auch noch Feiertag und viele sind da im Urlaub oder haben eine kurze Arbeitswoche.

Ich würde jetzt den Urlaub beantragen.

Antwort
von travelbibi, 16

Da ich seit Jahren Saisonjobs für eine Firma mache, bin ich immer zwischen den Saisons immer arbeitslos. Dir stehen 21 Tage (inkl. Wochenende) Urlaub im Jahr zwischen 1.1. und 31.12. zu, egal, ob du gerade erst arbeitslos geworden bist oder schon ein paar Monate. Letztes Jahr habe ich eine Freistellung beantragt, die lag über der 21 Tage und ich habe die restlichen Tage einfach kein Geld bekommen. Gerade war ich eben wieder bei der Agentur, da ich auch wieder einen längeren Urlaub gebucht habe. Wenn der Urlaub nicht in dein Termin bei der Agentur fällt, den du eigentlich schon gehabt haben solltest, und der Urlaub nicht deine Eingliederung beeinträchtigt, wird er genehmigt. Kommt aber auch auf die Agentur an, meine sind immer sehr hilfsbereit. Wie gesagt, die haben mir jetzt innerhalb 2 Jahren zweimal mehr als 21 Tage genehmigt. Ich würde nicht ohne bescheid zu sagen hin Urlaub fahren, wenn dir was passiert, bist du auch nicht versichert. Und weil dann raus kommt, das du weg warst musst du alles zurückzahlen. Wenn es nicht genehmigt wird, kannst du dich immer noch abmelden und dann nach Rückkehr wieder anmelden.

Kommentar von nike1983 ,

Wann meinst du, soll ich das tun und wie lange dauert eine Antwort? Am Montag in 2 Wochen möchte ich fahren. Ich kann so etwas per Mail machen hat mir meine Beraterin damals gesagt, ist das üblich? Man kann sich einfach ab und anmelden? Das habe ich noch nie gehört 

Kommentar von travelbibi ,

Ich war heute da und bin ab Montag weg, daher waren die schnell und konnten dem sofort zustimmen. Wichtig war dass ich da keine Vorstellungsgespräche hatte oder den Termin bei der Vermittlerin. Kannst auch bei der Hotline anrufen oder per Mail, bei mir ist das um die Ecke, den persönlich geht immer schneller.
Du bist ja nicht verpflichtet Arbeitslosengeld zu bekommen, daher kannst du dich auch abmelden. Musst dann halt wenn du wiederkommst, den Antrag wieder machen, dich wieder persönlich melden udn wieder einen Vermittlungstermin machen und du bist nur im Notfall bis zu 4 Wochen nach Austritt noch krankenversichert, nicht zur Routine. Das letzte Mal hat es nur wenige Tage gedauert bis die Genehmigung da war, kam per Post, allerdings war ich da schon weg. Machs ne Woche vorher.


Antwort
von maetsch, 28

Du darfst Urlaub machen, aber das AA darf dir das nur kurzfristig vorher genehmigen. Und auch nur dann, wenn nicht zu erwarten ist, dass du in dieser Zeit einen Job bekommst.

Eine Planung und Buchung ist so also nicht möglich. Aber da du eh gebucht hast, ist das Kind längst in den Brunnen gefallen. Also schreibe deiner Beraterin und beantrage eine Woche vorher schriftlich den Urlaub. Falls entgegen aller Erwartungen nicht zugestimmt wird, kannst du dich für die Dauer deines Urlaubs notfalls abmelden und am ersten Tag der Rückkehr wieder anmelden. Uder du kannst dich sofort mündlich beim Amtsleiter beschweren.

Aber das wird wohl nicht nötig sein. Kein Jobangebot ist derart kurzfristig, die Bewerbungsfrist ist meist deutlich länger als ein Urlaub.

Gute Reise!

Kommentar von nike1983 ,

Wird denn meist zugestimmt ? 

Antwort
von Shadaya, 28

Du musst den Urlaub beim AA beantragen und die entscheiden ob du fahren kannst oder nicht.

Wenn du einfach ohne dich abzumelden fährst und das AA dich zu einem Gespräch einlädt und du bist nicht da kannst du sanktioniert werden.

Kommentar von nike1983 ,

Das habe ich ja bereits geschrieben 

Kommentar von Shadaya ,

Meinst du die sind doof auf dem AA? Gerade in der Urlaubszeit hören die sowas ständig, von wegen keine Post bekommen.

Und ausgerechnet dann wenn du weg willst bekommst du keine Post...schon klar.

Dann fahr doch und lass dich Sanktionieren, auch 100% dann gleich.

Kommentar von nike1983 ,

Du solltest nicht in diesem Forum sein, denn deine Antworten sind wenig hilfreich und die Art und Weise lässt mehr als zu wünschen übrig! Frustriert oder in der Pupertät? Ätzend solche Leute 

Antwort
von Gestiefelte, 20

Wenn es hart kommt, sperren sie dich halt. Wäre es dir das wert?

Kommentar von nike1983 ,

Aber dann wegen versäumten Termin nur eine Woche! Das kann man verkraften, denn der Betrag, den ich verlieren würde wäre um einiges höher 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community