Frage von OlafOlafOlaf, 109

Urheberrecht, Persönlichkeitsrecht, Bild, Video, Youtube, Belustigung?

Guten Abend,

ich habe eine Frage zum Urheber- und Persönlichkeitsrecht. Und Zwar geht es konkret darum, dass "Bekannte" sich einen Spaß daraus machen Bilder aus einem Video (Youtube) auszuschneiden und diese zur Belustigung (teilweise bearbeitet) als Profilbild in diversen Online Portalen zu benutzen. Dazu werden noch Zitate aus dem Video verwendet und sich drüber lustig gemacht.

Das Video um welches es sich handelt ist von dem Vater eines Freundes in welchem er für ein Produkt wirbt.

Nun Meine Frage: Ist es Rechtlich in Ordnung, dass die "Bekannten" sich im Netz öffentlich darüber lustig machen und Bilder zu Ihrer Belustigung verwenden. So wie ich mir das denken kann, wird damit das Urheberrecht und das Persönlichkeitsrecht des Vaters verletzt. Da die "Bekannten" es nach Ermahnungen nicht unterlassen, wollte ich gerne wissen wie es mit der Rechtlichen Lage aussieht, da wir finden dass dieses Verhalten eindeutig unter die Gürtellinie geht.

Vielleicht kennt sich hier jemand mit diesem Thema aus.

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus.

Liebe Grüße

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThomasMorus, Community-Experte für Urheberrecht & Youtube, 35

Hallo OlafOlaf,

ja was die Bekannten deines Freunds tun, ist gleich in mehrerer Hinsicht rechtswidrig.

Fangen wir mal mit dem Urheberrecht an: Nach deutschem Urheberrecht darf kein Kunstwerk ohne die ausdrückliche Genehmigung seines Schöpfers öffentlich zugänglich gemacht werden. Das gilt auch für Teile eines Werks, die selbst die nötige Schöpfungshöhe überschreiten, um selbst ein "Kunstwerk" zu sein.

Das bedeutet alleine dadurch, dass deine Freunde ohne Erlaubnis des Video-Herstellers ein Bild daraus ausschneiden, und in sozialen Netzwerken verwenden ist rechtswidrig. Der Videoproduzent (und eventuell auch der Vater, da er eine Art "Schauspieler" und damit Miturheber des Videos ist) haben einen Unterlassungsanspruch und könnten für die widerrechtliche Nutzung Schadenersatz fordern.

Das zweite Problem ist äußerungsrechtlich. Denn so wie du den Fall schilderst, scheint es sich um eine "Schmähkritik" zu handeln. Das verstößt gegen das Persönlichkeitsrecht des Vaters und ist nicht mehr durch die Meinungsäußerung gedeckt. Aus einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts:

Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der
Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht.

Auch hiergegen hat der Vater einen Unterlassungsanspruch und kann Schadenersatz (wegen der Rufschädigung, die schlecht für sein Geschäft ist) und möglicherweise Schmerzensgeld (sofern er durch die Beleidigungen zB. schwer gelitten hat) einfordern.

Ich würde deinen Freunden empfehlen schleunigst mit dem Blödsinn aufzuhören, bevor es Abmahnungen hagelt.

(Mehr dazu was man in Deutschland nicht sagen darf in diesem Artikel: http://www.utopianreflections.net/recht-bei-youtube-was-darf-ich-sagen/ )

Antwort
von anesaves, 44

Man hat keine rechte auf das. eine anzeige ist möglich das gleiche ist an userer schule passiert darum behandeln wir jetzt das thema auf jeden fall darf man das nicht machen und wenn es sehr schlimm ist. ist eine anzeige möglich aber die strafe weiss ich dazu nicht.
Hoffentlich konnt ich dir helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community