Frage von tina88554, 75

Urheberrecht für Nährwerttabellen?

Hallo,

kennt sich hier jemand mit dem Urheberrecht aus? Wie verhält es sich mit den Nährwertinformationen (kcal, Eiweiß, etc.) auf dieser Seite http://fddb.info/db/de/lebensmittel/abbelen_cheeseburger_mikrowelle/index.html ?

Diese Informationen stellen, meiner Meinung nach, eine Zusammentragung von Fakten dar, welche, nach geltendem Recht, nicht unter das Urheberrecht fallen.

Dürfte ich also diese Informationen kopieren und für kommerzielle Zwecke verwenden?

Schöne Grüße,

Tina

Expertenantwort
von GerdausBerlin, Community-Experte für Urheberrecht, 56

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz) § 4 Sammelwerke und Datenbankwerke:

"(1) Sammlungen von Werken, Daten oder anderen unabhängigen Elementen, die aufgrund der Auswahl oder Anordnung der Elemente eine persönliche geistige Schöpfung sind (Sammelwerke), werden, unbeschadet eines an den einzelnen Elementen gegebenenfalls bestehenden Urheberrechts oder verwandten Schutzrechts, wie selbständige Werke geschützt."

Hier kommt es also darauf an, ob die fragliche "Zusammentragung von Fakten" eine eigene schöpferische Auswahl oder Anordnung der Elemente darstellt oder beinhaltet.

Die Auswahl und die Reihenfolge der genannten Nahrungsbestandteile erscheint hier eher technisch bedingt und branchenüblich. Eine Zusammenstellung von Nahrungsmitteln (etwa zum Abnehmen oder zum Mästen) aber könnte schöpferisch genug sein, um urheberrechtlich geschützt zu sein - und damit auch eine (Sammlung von) Nahrstoff-Tabelle(n) in diesem Zusammenhang.

Gruß aus Berlin, Gerd

Kommentar von tina88554 ,

Danke für die Antwort. Würdest Du sagen, dass die bloße Auswahl von Nahrungsmitteln eine geistige Schöpfung darstellt?

Kommentar von GerdausBerlin ,

Ein Werk wie "Die 40 schmackhaftesten Nahrungsmittel der koreanischen Küche" könnte vielleicht die nötige Schöpfungshöhe (s. Wikipedia) erreichen, um geschützt zu sein. Im Streitfall entscheidet darüber aber wie immer ein angerufenes Gericht.

Vorab könnte man eine in etwa zuverlässige Einschätzung eines versierten Fach-Anwalts für gewerbliche Schutzrechte einholen, oder weit weniger zuverlässig hier unter Angabe von Details.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort
von MrMiles, 64

Mit einem Verweis auf den Ersteller.

Allerdinds würde ich mir solche Informatonen eher beim Hersteller direkt holen. Nicht alles was im Internet steht ist so genau/richtig.

Kommentar von tina88554 ,

Danke für die Antwort. Hast Du eine Quelle, die das mit dem Verweis auf den Ersteller belegt?

Kommentar von GerdausBerlin ,

Nur für den Fall, dass eine Tabelle urheberrechtlich geschützt ist und man deshalb das Ausnahme-Recht UrhG § 51 Zitate in Anspruch nehmen möchte, ist eine korrekte UrhG § 63 Quellenangabe Pflicht.

Wenn nicht, dann benötigt man auch keine Quellenangabe (außer in wissenschaftlichen und journalistischen Arbeiten).

Falls die Tabelle aber urheberrechtlich geschützt ist und kein hinreichender Grund für ein Zitat vorliegt, also das Zitat durch keinen "besonderen Zweck gerechtfertigt ist" (UrhG § 51 Zitate), schützt einen auch eine Quellenangabe nicht vor einer zivil- und strafrechtlichen Verfolgung - es macht die Sache nur ein wenig billiger!

Siehe dazu

  • UrhG § 97 Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz sowie
  • § 97a Abmahnung und
  • § 106 Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke in Verbindung mit
  • § 109 Strafantrag.

Gruß aus Berlin, Gerd

Kommentar von tina88554 ,

Danke für die Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten