Urheberrecht am foto, wenn ich nicht den Auslöser gedrück habe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"(2) Werke im Sinne dieses Gesetzes sind nur persönliche geistige Schöpfungen." http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__2.html

Der geistige Schöpfer ist im Zweifel nicht der Auslöser, sondern der Gestalter des Werkes.

Allerdings heißt es in UrhG § 72 Lichtbilder:

"(1) Lichtbilder und Erzeugnisse, die ähnlich wie Lichtbilder hergestellt werden, werden in entsprechender Anwendung der für Lichtbildwerke geltenden Vorschriften des Teils 1 geschützt.
(2) Das Recht nach Absatz 1 steht dem Lichtbildner zu."

Das sind dann Fotos, die ohne große persönliche geistige Schöpfungskraft (s. Wikipedia: Schöpfungshöhe) entstanden sind, also etwa Schnappschüsse. Hier gilt dann der "Lichtbildner" als Schöpfer, also der Drücker des Auslösers, obwohl das Ergebnis kein Werk im Sinne von § 2 ist.

Falls deine Freundin also einfach so mal draufdrückt, und kein Werk im Sinne von § 2 entsteht (sondern eben nur ein Schnappschuss), gilt sie als Urheber im Sinne von § 72.

Falls in deinem Fall aber ein Werk im Sinne von § 2 entstanden ist, gilt der Schöpfer des Werkes, der Gestalter (inkl. Blickwinkel, Tiefenschärfe, Helligkeit, Ausschnitt, Beleuchtung, Arrangement der Objekte usw.) als Urheber - also du!

Deine Freundin ist dann wohl kaum ein UrhG § 8 Miturheber, wenn sie keinen wesentlichen schöpferischen Beitrag zum Werk geleistet hat:

"(1) Haben mehrere ein Werk gemeinsam geschaffen, ohne daß sich ihre Anteile gesondert verwerten lassen, so sind sie Miturheber des Werkes." http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__8.html

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im prinzip ist es ein Gemeinschaftswerk, aber da die Kamera von dir ist und die Einstellungen von dir vorgenommen wurden und du Ihr nur die Erlaubnis zum erfassen des Fotos gegeben hast, würde ich sagen das du der Urheber bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?