Frage von Blazeor, 81

"Uralte" Softair P99 (Umarex/Walther) mit 5,5mm BB! Noch brauchbar?

Ich habe eine "uralte" Softair P99 (Umarex/Walther) mit dem kuriosen "Kinder-"Kaliber 5,5mm BB! Ich finde nirgends mehr die passende Munition..schätze 0,12g? Lohnt sich eine Suche noch? Ich habe keinen Chrono, aber laut Beschreibung ist sie unter 0,5joule und der Mechanismus funktioniert noch einwandfrei (Federdruck, Einzelschuss).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von leNeibs, Community-Experte für Airsoft & Softair, 81

Hallo!
Verwenden kannst du sie natürlich noch. Die Bezeichnung 5,5mm BB höre ich zum Ersten Mal, mir ist nur 6mm BB bekannt.

Je nachdem, wie stark die Pistole noch ist, kannst du BBs zwischen 0,12 und 0,2 g nehmen. Ich schätze aber, dass die nicht sehr stark sein wird, deshalb 0,16g oder 0,12 g.
Wenn du sagst uralt, gehe ich stark davon aus, dass das Hop Up Gummi (falls überhaupt vorhanden) sehr spröde geworden ist, deshalb word die Reichweite und Präzision nicht toll sein. Du kannst den Lauf etwas mit Silikon reinigen, wenn dir das die Mühe wert ist.
So teuer sind die leichten BBs ja nicht, einen Versuch ist es wert.
Soll ich nach Bbs suchen, oder googlesd du selber?
Lg

Kommentar von Blazeor ,

Autschn... bin ja fähig zu googln...aber scheinbar sind die soo selten geworden das die 25€ für 2000 BBs wollen, übrigens 0,1g!

(als Vergleich: 6mm BBs kosten 7,90€ 2000Stück - 0,12g)

http://www.softairversand.de/Munition/fr-Softair/55-mm-Kugeln.html

Er hat sogar noch die P99 in einem SET mit Gelzielscheibe...für 39€..

sind wohl schon Sammlerpreise! Oo'

Kommentar von leNeibs ,

War nicht böse gemeint, klar kannst du was googeln. War nett gemeint, hätte für dich gesucht.

Hmm, das ist schon sehr teuer. Zahlt sich eigentlich nicht mehr aus, die BBs zu kaufen. Aber pass auf die Waffe auf, die scheint ja schon fast ein Sammlerstück zu werden ;-)

Kommentar von Blazeor ,

War auch nicht böse verstanden worden...bin mit 38 Jahren halt schon ein alter Sack der manchmal dran erinnert werden muss welche Möglichkeiten er hat ;-) . Bin ja hier gelandet, weil ich mich umfassend über Softair/Airsoft informieren wollte, schaue viele YouTube Videos, Spieler- und Händlerseiten an.

Wie man oben sieht habe ich zwar schon lange die ein oder andere Softair...aber mit dem Sport hatte ich bis dato wenig am Hut, bis mein Sohn (12j.) plötzlich meine alten Knarren gesehn hat und die haben wollte. Und mir machte die Idee ihn konstruktiv aufzuklären und darüber zu reden den Mund wässrig mal auf Skirm oder zumindest mal auf einem SpielGelände rumzutreiben. Bislang hab ich nur ne kleine "Schiessbahn" auf dem Dachboden, da der Mietbunker in dem wir wohnen keine geeigneten Aussenflächen hat, so kann man wenigstens hinter sich die Tür schließen und keine Kugeln landen auf der Strasse oder wo sie nicht hin sollen.

Ich habe zur Zeit "nur" 5 Pistolen:
-die P99 Federdruck aus der Frage oben, ohne Munition
-DesertEagle (ähnlich alt, aber 6mm, Federdruck, Einzelschuss) defekter Abzug, wahrscheinlich was gebrochen
-MP5A8 (auch alt) 6mm, lt. Anleitung 0,3joule, Federdruck, Einzelschuss
und gerade 1 Monat alt:
- GSG BW Pistole AEP (baugleich HK USP), 6mm <0,5joule Vollauto
- HK P38 CO²-GBB, 6mm >0,5joule <2joule, Semi, DoubleAction

Kommentar von leNeibs ,

Hallo, hab damals vergessen, auf dein Kommentar zu antworten, sorry.

Wenn du noch genauere Infos über Airsoft suchst, solltest du mal ins ASVZ (Airsoftverzeichnis) schauen. Da findest du viele Fragen und gute Antworten.

Die "Schießbahn" am Dachboden ist super, weil dort das Schießen mit den Airsofts auch tatsächlich legal ist.

Mit der P38 würde ich deinen Sohn noch nicht schießen lassen, wäre streng genommen auch verboten. Aber da möchte ich dir eigentlich nichts dreinreden. Die unter 0,5 Joule Waffen sind kein Problem. Schutzbrille nicht vergessen ;-)

Wenn du ihm mal ein Skirm zeigen möchtest, solltest du warten, bis er 14 ist. Da darf er dann auch schon mitspielen, bei einigen Spielen. (Wenn es Games mit max 0,5er Airsofts sind)

Wenn du mal Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden. Lg leNeibs

Kommentar von Blazeor ,

Aber danke nochmal, alles im Grünen Bereich.
Hatte mir bei Kotte&Zeller nen "Rückläufer" bestellt, G36L (fast 50€ günstiger als "neu")...war ganz nett, vom Gewicht, Ausstattung und so...bis mir auffiel warum das ein Rückläufer war...die ging nämlich keinen einzigen Schuss, entweder Kabelbruch, Gearbox oder Akku am A*sch..gleich am selben Tag zurückgeschickt. Ich glaub ich spar doch lieber bis ich mir ne "anständige" G3 bei Begadi holen kann ;D

PS.: bei ASVZ bin ich auch schon

Antwort
von Blazeor, 70

Ich hab mal als Antwort gepostet damit ich auch Bilder zeigen kann:

Laut dem Gesetzestext auf der Rückseite der Anleitung darf ich die sogar "führen"...aber heute wird sie wohl doch gegen das Anscheinswaffengesetz verstossen ;-)
Leider steht in der Anleitung nicht welches Geschossgewicht..grml

Ich kann mich nicht errinnern wann ich sie gekauft habe, aber es wahr wohl in den 2000ern..also ist sie ca. 15/17 Jahre alt. Die Gesetzeslage hatte sich damals in kurzer Zeit 2mal geändert..was Kaliber/Joule/ab14Jahre usw. angeht. Für ein paar Jahre waren dann die 5,5mm für ab 14Jahre frei, obwohl ich damals mit dem "Sport" nicht viel am Hut hatte, sondern nur wegen den damaligen "Bond"-Film Interesse an dem "Spielzeug" hatte und weil ich dem Gerücht gefolgt war ,dass das die "neue" Dienstpistole der Bundeswehr wird...

..was ja dann die HK USP bzw. P8 wurde wie wir alle wissen. Ich habe 1997 beim Bund noch mit P1 (HK) und G3...gedient obwohl beim KSK schon das G36 eingeführt wurde.

Kommentar von leNeibs ,

Sehr interessant, jetzt weiß ich wieder mal was Neues. Habe das Kaliber 5,5mm nicht gekannt.
Wie gesagt, ich würde sie aufbehalten, vielleicht wird die noch richtig was wert ;-)

Antwort
von iceCristallx, 53

Schließe mich neibs an... Nie von 5,5 gehört... Tüte sie ein und Verkauf die in 5-10 Jahren als Rarität

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten