Frage von Vincentstr1, 111

Updates zur neuen Regelung vom A2 Führerschein?

Hi,

Ich mache demnächst meine Aufstiegsprüfung von A1 auf A2. Da ich am liebsten eine Suzuki GSX R600 Drosseln lassen würde, wollte ich nach updates fragen wegen der neuen A2 Regelung. Ich werde am 5. Oktober 18 Jahre alt. Allerdings habe ich erst am 7. November vor 2 Jahren meinen A1 Führerschein bestanden. Die Sitzung vom 8. Juli wurde ja auf Ende September vertagt. Also wollte ich nicht nur fragen ob es updates gibt, sondern auch ob ihr glaubt das ich das rechtzeitig schaffen kann? Ich hätte meine Prüfung am 7. Oktober. Und wenn ich am 7. Oktober bestehe würde ich ja unter den Bestandsschutz fallen? Auch wenn ich erst am 7. November auf mein Motorrad steigen dürfte oder?

MfG

Antwort
von fuji415, 72

Ist vollkommen egal wann Du den Schein machst oder bestehst  .

Der Industrie-Verband Motorrad (IVM) geht davon aus, dass es daher auch keine Besitzstandswahrung geben wird

Das heißt, wenn die Regelung so kommt, darf ein A2-Inhaber beispielsweise eine auf 48 PS gedrosselte Suzuki Hayabusa auch innerhalb Deutschlands nicht mehr fahren, selbst wenn dies bis dahin nach deutscher Gesetzgebung in Ordnung war

Unklar ist derzeit noch, wie viele A2-Inhaber von dieser Änderung betroffen sein werden und ihr potenziell zu starkes Motorrad dann nicht mehr fahren dürfen.

Das Führen von Maschinen, die von Motorrädern über 70 kW abgeleitet wurden, ist demgegenüber bei Führerscheinerwerb der Klasse A2 nach Inkrafttreten der Neuregelung zukünftig in Deutschland nicht erlaubt und wird als Straftat geahndet

Wichtiger Hinweis für das Ausland

Vom Führen dieser Krafträder im Ausland ist bereits jetzt abzuraten, da viele europäische Staaten die Richtlinie wortgetreu umgesetzt haben. 

Wer dennoch mit diesen Maschinen ins Ausland fährt, dem drohen bereits jetzt Strafen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. 

Dies wiederum hat neben der Strafe auch gravierende versicherungsrechtliche Folgen.

Quellen sind ADAC und MOTORRAD ONLINE 

Kommentar von Vincentstr1 ,

Aber wenn man auf anderen Webseiten schaut wird dort von einem höchstwahrscheinlichem Bestandsschutz gesprochen. Was finde ich auch nachvollziehbar klingt. Denn sonst müssten sehr viele Menschen ihr Motorrad wieder verkaufen. Naja wer weiss kann beides sein.

Kommentar von 19Michael69 ,

Nein, der Industrie-Verband Motorrad (IVM) geht nicht mehr davon aus, dass es die Besitzstandswahrung nicht geben wird.

Gruß Michael

Antwort
von diroda, 53

Ein Motorrad so weit zu drosseln, von 100PS auf 48PS, war noch nie eine gute Idee. Es macht keinen Spaß so was zu fahren. Weil die gedrosselte Leistung nicht zu Gewicht und Fahrverhalten paßt. Kaufe dir jeweils ein Motorrad das zu deinem Führerschein paßt ohne extrem gedrosselt zu werden. Gut das der Unsinn, ein Motorrad um 100PS zu drosseln, aufhört.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 39

Hallo Vincent,

genau dieselbe Frage hast du bereits am 12. August gestellt und ich habe sie dir ausführlich beantwortet.

https://www.gutefrage.net/frage/motorradfuehrerschein-von-a1-zu-a2-neue-gesetzre...

Auch wenn du die Frage noch zehnmal stellst, wird es vor dem 23. September keine Updates geben.

Sollte es die Besitzstandswahrung geben, dann greift das für dich nur dann, wenn die Neuregelung erst nach dem 7. November 2016 in Kraft tritt.

NICHT das Datum der Prüfung ist maßgeblich, sondern wann die Fahrerlaubnis erteilt wird.

Auch das hatte ich in meiner Antwort schon geschrieben und auch daran wird sich nichts ändern.

Viele Grüße

Michael


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten