Frage von a0a0a0, 20

Unzufrieden statt Erfolg?

Mein Problem besteht darin, dass ich selbst nicht mal weiß was mein Problem ist. Ich habe heute meinen Abischnitt bekommen der eigentlich sehr gut ist und ich stolz sein müsste. Am Anfang habe ich mich auch sehr gefreut und meiner Familie dies auch gezeigt aber mit der Zeit habe ich gemerkt dass mein Schnitt vielleicht doch nicht ausreicht für die Uni in die ich will. Wenn meine Eltern mich dann loben werde ich sauer und mache sie traurig. Diesen Fehler mache ich so oft. Ich mache sie traurig und dann bereue ich es. Mit meiner Schwester habe ich mich zudem auch auseinandergesetzt. In meinem Inneren fühle ich eine starke Spannung obwohl ich heute eigentlich sehr glücklich sein müsste weil ich mein Abi in der Tasche habe. Aber trotz dieses Erfolgs bin ich so unglücklich und kurz vor dem weinen. Das passiert mir sehr oft dass ich nach Erfolgserlebnissen trotzdem ein geringes Selbstwertgefühl habe. Habt ihr Tipps wie ich wieder glücklicher werden kann?:(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Berlinfee15, 6

Guten Tag aOaOaO,

erst einmal meinen Glückwunsch zum Abischnitt der bereits erfolgreich ausgefallen ist und dazu folgen sicherlich weitere positive Schritte.

Du kannst Dir folglich auf die Schulter klopfen und traurige, unglückliche Momente verbannen. Was Dich evtl. verunsichert ist die Zukunft, die niemand einschätzen kann. Dein Wunsch für eine bestimmte Uni versuche umzusetzen um ein weiteres Ziel zu erreichen. Denke flexibel, falls das nicht so funktionieren sollte bieten sich andere Möglichkeiten.

Deine "Fehler" im Umgang mit Familie hast Du bereits erkannt und somit Besserung in Sicht.

Blicke Selbstbewusst in Dein Leben, denn jede Art von Verunsicherung bildet unbewusste "Stolpersteine". Deine innere Spannung wird sich lösen, wenn Du selber akzeptierst was Du in vergangener Zeit alles schon bewältigen konntest.

Du wirst Deinen Weg finden, der Dich hoffendlich zu einem zufriedenen, ausgeglichenen Wesen macht.

Alles Gute!

Antwort
von Johannisbeergel, 9

Das Abi ist eigentlich nichts, was man unbedingt mit "erfolgreich" gleichsetzen sollte. Es ist mehr ein Schlüssel, der dir jetzt verschiedene Türen öffnen kann. Dass es vielleicht für deine Wunschuni nicht klappt, sollte dich nicht entmutigen. Ich war in vier Unistädten und ich würde jederzeit wieder eine kleine klassische Unistadt empfehlen, auch wenn so viele immer sagen, dass sie zB nach München oder Berlin wollen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten