Frage von Fettesweibxd, 57

Unzufrieden mit sich selbst, Therapie?

Hallo ihr lieben,

Ich habe seit langem das Problem,dass ich einfach wegen jeder Kleinigkeit losweinen könnte bzw ausraste und mich selber nicht mehr unter Kontrolle habe. Ich habe abnormale Schlafstörungen, schlafe in Unterricht öfters ein, habe jeden Tag Kopfschmerzen und ich hasse mich sozusagen selbst, weil ich nicht perfekt sein kann. Ich selber würde sagen dass es an den Medien liegt, dass man mit sich selber einfach nicht im reinen ist. Allerdings habe ich damit meine Beziehung auch fast zerstört, da ich so eifersüchtig war und er mich als unreif und dumm beleidigt hat.. Und meine Schule leidet auch an allem da ich es nicht einfach nicht mehr auf die Reihe bekommen, mich zu konzentrieren. Auserdem bin ich schuld das ich jeden Tag Stress mit meinem Freund habe, da ich einfach zu emotional reagiere und alles viel zu persönlich nehme.. Was soll ich tun ? Ich habe einfach das Gefühl das ich mein ganzes Leben kaputt machen werde.. Kann ich überhaupt in eine Therapie ohne das es die Eltern merken ? Denn meine Eltern sind ziemlich streng und meinen das es mir sowieso nichts bringen wird und erlauben es mir nicht, da es vor allem den ruf kaputt machen könnte.. Allerdings habe ich schon lang nicht mehr einen guten Draht zu meinen Eltern und sehe sie nur selten bzw reden seit einigen Jahren nicht mehr mit Ihnen. Gibt es evtl. andere Möglichkeiten? Ich bin für jeder eurer Antworten dankbar.

Antwort
von Tasha, 16

Lass Dich erst mal vom Arzt durchchecken!

Das kann auch auf hormonelle Störungen oder ein anderes Ungleichgewicht zurückzuführen sein. Es könnte sogar "nur" ein Nährstoffmangel sein. Ich würde Blutwerte nehmen lassen, inklusive Sauerstoffwerte (einschlafen), und dann erst mal das Ergebnis abwarten. 

Und dann mit dem Arzt besprechen, ob eine Therapie parallel zu den Untersuchungen oder danach sinnvoll wäre (und welche Art Therapie).

Laientipp: Gesunde Ernährung und Sport reduzieren das Stresslevel, ausreichend Wassertrinken und frische Luft ebenso (letztere wirken besonders auch gegen Müdigkeit, zusammen mit entspannten Muskeln, also Massagen, heiß duschen oder baden am Abend für einen erholsamen Schlaf, natürlich im gut gelüfteten Zimmer ;-)).

Antwort
von Roxanyra, 12

Hey, eine Therapie könnte dir auf jeden Fall weiterhelfen. Klar, es ist normal dass man in der Pubertät (ich weiß ja nicht wie alt du genau bist) Stimmungsschwankungen etc. hat, aber manchmal kann man die Probleme, die das verursacht nicht alleine bewältigen. Deine Eltern sind ja scheinbar nicht so der Knaller, sondern denken nur an die oberflächlichen Dinge. 

Du kannst aber, ohne dass deine Eltern es wissen in Therapie gehen. Geh zu deinem Hausarzt, erkläre ihm was los ist und er wird dir vermutlich eine Überweisung zum Hausarzt geben :)

Antwort
von jessica268, 10

Anscheinend bist Du volljährig. Dann dürften die Eltern kein Problem mehr sein.

Mir fällt auf, daß Du die Schuld immer bei Dir suchst. Da kann eine Therapie natürlich helfen. Dein Selbstbewußtsein ist auch nicht so groß.

Eine Therapie hilft schon. Man wird auch selbstbewußter. Bei mir hat es geklappt.

Antwort
von Misrach, 5

Ich denke eine Therapie die dir hilft dein Selbstbewusstsein zu verbessern, kann dir weiterhelfen.

Antwort
von Katharina0710, 19

Bist du religiös?

Kommentar von Fettesweibxd ,

Ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community