Unzufrieden mit meiner Ausbildung Abbrechen oder Voreilige Schlussfolgerung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt drauf an, aus welchem Grund du unzufrieden mit deiner Ausbildung bist. Wenn du zum Beispiel von deinen Mitarbeitern oderso gemobbt wirst, ist es ein Grund abzubrechen.
Merkst du aber dass es an sich nichts für dich ist, dann würde ich dir raten dass du es so wie ich machst : einfach Ausbildung zu ende machen und neue Ausbildung anfangen. Und falls du nach der ersten Ausbildung noch keine neue gefunden hast, dann arbeite erstmal in diesem Beruf, den du ausgebildet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaraCay
23.01.2016, 18:46

danke 

0

Sicher kann es immer wieder passieren, dass man feststellt: diese Ausbildung ist nichts für mich. Dann überlegen: was mache ich statt dessen?! Erst einmal eine neue Stelle suchen...kündigst Du einfach, bist Du ab sofort nicht mehr versichert. Überlege auch mal zur Arbeitsagentur zu gehen, vielleicht haben sie eine andere Stelle für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weshalb bist du denn überhaupt unzufrieden mit deiner Ausbildung? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu wenig an info um was zu sagen

es gibt in jeder kammer lehrlingswarte oder so was ähnliches,

diese kannst um rat bitten

aber es gibt auch jugendberatungstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht abbrechen. Die meisten Azubis heutzutage brechen andauernd sofort ab. Es ist zum verrückt werden heutzutage. Beiß die Zähne zusammen, so haben es alle früher gemacht. Lehrjahre sind keine Herrenjahre, die Ausbildung ist überall hart und man muss nun mal am Anfang auch viel Drecksarbeit machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?