Frage von Rreza, 46

Unwissentlich eine treuhänderische Vollmacht unterschrieben?

2010 hatten meine damalige Mitbewo. & ich eine gerichtliche Verhandlung mit dem damaligen Vermieter weil wir vor der vorgegebenen Zeit ausgezogen waren als im Mietvertrag festgelegt war! Wir waren beide als Hauptmieter eingetragen...ich bin jedoch schon ein halbes Jahr früher ausgezogen statt mir zog jemand anders ein! Meine Mitbewohnerin war damit einverstanden! Nach einem halben Jahr habe ich einen Anruf von ihrem Anwalt erhalten, der meinte ich müsste nicht zu den Gerichtsverhandlungen erscheinen wenn ich einfach etwas unterschreiben würde dass er mich gleichfalls vertreten würde. Der Grund für diese Gerichtsverhandlung war, dass der Vermieter sich geweigert hatte die Kaution zurück zu zahlen die meine Mitbewohnerin bereit gestellt hatte. Zu dieser Zeit ging es psychisch nicht sonderlich gut & ich war froh nicht bei den Gerichtsverhandlungen anwesend sein zu müssen. Der Anwalt erzählte mir wir hätten viel zu viel Miete bezahlt & ob ich denn wollte das die zu viel bezahlte Miete an sie ginge... ich dachte dass es wohl nicht ganz so viel Geld sein könnte & unterschrieb den Vertrag! Dann sagte er mir ich dürfte nicht erzählen dass ich zur Zeit einen Job hätte (war davor Studentin) denn sonst müsste ich einen Teil der Kaution bezahlen! Ich konnte mir zu dieser Zeit keinen Anwalt leisten & hatte auch keine Rechtsschutzversicherung also war ich froh, dass sie das alles regeln würde. ich unterschrieb den Vertrag. Daheim angekommen paar Tage später las ich ihn mir nochmal gründlich durch...& mir fiel auf das nichts von der zu viel bezahlten Miete oder all den Sachen die mir der Anwalt erzählt hatte stimmte. Ich hatte eine treuhänderische Vollmacht unterschrieben...& sie bevollmächtigt (der Name vom Anwalt stand gar nicht drinnen)... ganz zum Schluss stand, dass wenn ich diesen Vertrag auflösen würde, ich ihr über 100.000 Tausend Euro zahlen müsste. Ich war geschockt & verwirrt & habe bis heute nicht verstanden was ich denn da unterschrieben habe. Ich habe den Anwalt angerufen & wollte mich nochmals erkundigen, der jedoch hat mich sehr schnell abgewimmelt & meinte nur, sie hätte den Anwalt gewechselt & der Vertrag würde nicht mehr gelten! Das seltsame an dieser ganzen Geschichte waren diese 100.000 Tausend Euro, sie wusste ich war Studentin & hielt mich gerade so über Wasser...also woher hätte ich denn das Geld her nehmen sollen. Es hat mir keine Ruhe gegeben, also wollte ich Monate später einen befreundeten Jura Studenten zu diesem Vertrag befragen. Und jetzt kommt das wirklich absurdeste... all meine Dokumente und auch dieser Vertrag sind aus meiner Wohnung verschwunden ( Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Maturazeugnis, Meldezettel...) War bei der Polizei, die meinten nur ich sollte die mir einfach neu ausstellen lassen, sie würden auch keine Verlustanzeige annehmen! Später kam ein Brief von ihrer neuen Anwältin wo ich unterschreiben musste dass sie mich vertreten dürfte! Kein Wort von treuhänd. Vollmacht.Was habe ich da unterschrieben?

Antwort
von Zappzappzapp, 22

Die Sache ist für das Forum hier zu kompliziert, die Frage wird Dir keiner vernünftig beantworten können.

Wenn ich richtig verstehe, hattest Du bisher auch noch keinen Schaden

Geh zu den Anwälten, die bisher beteiligt waren und frag dort nach Kopien von allem was Dich betrifft, das müssen die ja noch aufbewahrt haben.

Dann nimm alle Unterlagen, such Dir einen eigenen Anwalt, dem Du die ganze Situation erklärst und der Dir sagt, was Du am besten machen musst und ob Du überhaupt etwas machen musst.

Wenn Du kein Geld hast, gehe zur öffentlichen Rechtsauskunft und lass Dich da beraten.

Antwort
von CodeExtreme, 14

Hallo,

ich versuche gerne dir zu helfen wenn es mir möglich ist, jedoch ist dafür wesentlich was das für ein Treuhänderschaft Vertrag war.
Es gibt viele Dinge die über eine Treuhandgesellschaft verwaltet werden können.

Des Weiteren müsste man klären wozu so ein Vertrag erstellt wurde. Der Anwalt tut nur seinen Job, scheinbar will deine ehemalige Mitbewohnerin etwas von dir. Daher wäre auch dieses Verhältnis wichtig.

Ich schaue später mal vorbei und gehe auf die Antworten ein :)

Gruß
Merlin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community