Frage von schtzschtz, 39

Unwissend Hanf angepflanzt-was kommt nun auf mich zu?

Hallo, ich habe in den vergangenen Jahren immer wieder versucht Gemüse anzupflanzen, aber offensichtlich keinen grünen Daumen. Außer unglaublich viel "Unkraut, wuchs nur Mangold. In diesem Jahr, bin ich dann auf Blumen umgestiegen und war gleich Anfang des Jahres auf Floh/Blumenmärkten. Ich habe dort viele nette Leute kennengelernt, die mir Töpfe,Samen,Setzlinge und Zwiebeln verkauft haben und mich beraten haben, was ich damit machen muss.Ich warf alles zusammen und fing also an Samen zu sähen, Setzlinge einzupflanzen und buddelte Zwiebeln ein. Die "vermeintlichen" Samen habe ich vor ca. 4 Monaten eingepflanzt. Ich setzte alle Pflanzen immer wieder in größere Töpfe um-goss und wartete. Einiges wuchs, einiges blühte. Wenn aus den grünen Stengeln nichts blühte schnitt ich sie einfach ab. Einige Pflanzen wuchsen sehr unterschiedlich(ca. 10-80 cm.), ich verteilte sie im ganzen Garten um heraus zu finden wo es ihnen am besten geht. Nachdem am 1.9. 16 bei mir eingebrochen wurde, rief ich die Polizei. Bei der Spurensuche, entdeckten sie die Pflanzen. Einige standen direkt neben dem Wohnzimmer Fenster. Über die Terrassentür waren die Einbrecher herein gekommen. Sie nahmen alle Pflanzen mit um "den THC Gehalt messen zu lassen", Hanf ohne THC wäre legal. Sie meinten ich "hätte erkennen müssen was da wächst". Mein Vermieter war mehrfach bei mir , ich erzählte ihm was passiert ist und er meinte , er hätte auch nichts erkannt. Heute rief die Polizei an, um mit mir einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Ich bin 54 Jahre, nie bei der Polizei auffällig geworden, ich hätte doch nie 14 illegale Pflanzen für jeden Sichtbar in meinem ganzen Garten verteilt, wenn ich gewusst hätte, was ich da angepflanzt habe und dann auch noch die Polizei in ein Haus geholt..Jeder Besucher, der Postbote und Spaziergänger konnten die Pflanzen auf meinem Grundstück sehen-wo genau sie her sind, kann ich nicht mehr sagen, da ich auf bestimmt 5 verschiedenen Märkten war.. Komme ich jetzt ins Gefängnis, weil "Dummheit nicht vor Schaden schützt?" Ich würde mich wirklich sehr über fachkundige Antworten freuen, denn obwohl ich mir keiner Schuld bewusst bin, mache ich mir große Sorgen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ninamann1, 11

14 illegale Pflanzen  leider schützt Unwissenheit nicht vor Strafe

Kommt ganz darauf an , wo Du wohnst . In Bayern oder Würtemberg , Geldstrafe , in Bremen oder Schleswig Holstein nichts .

Grundlegend sagt das Gesetz

http://www.rechtsanwalt-louis.de/verstoss_gegen_das_btmg_-_illegaler_anbau_von_b...

Kommentar von schtzschtz ,

Vielen Dank, das war sehr informativ und ich weis an wen ich mich wenden kann.Ich lebe übrigens in Niedersachsen, da scheint dieser Anwalt nicht tätig zu sein, aber trotzdem hat mir deine Antwort geholfen!

Kommentar von ninamann1 ,

Danke für den Strern

Antwort
von dantes, 22

Grundsätzlich schützt Unwissenheit nicht vor Strafe.

In deinem Fall würde ich aber nicht bei Laien fragen sondern umgehend einen Anwalt einschalten.

Antwort
von Evileul, 24

Ihnen wird nichts passieren wenn überhaupt ein kleines Bußgeld, wenn sie sich rausreden passiert garnichts.

Kommentar von schtzschtz ,

Was heißt denn rausreden? Meine Erklärung zu diesem Fall habe ich doch geschrieben-an welcher Stelle, sollte ich mich aus was herausreden?

Antwort
von unicorn2k16, 15

Soweit ich weiß droht da keine Gefängnisstrafe, nur eine Geldstrafe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten