Frage von Say9009, 43

Unverträglichkeit, morgendliches Frühstück?

Abend,

In den Sommerferien hatte ich so gut wie nie Probleme mit dem Essen. Gefrühstückt wurde immer so um 10:00 Uhr. Seitdem aber die Schule los ging (seit nem Halben Jahr) und ich um 6:15 Uhr mmorges Frühstücke, bekomme ich Bauchschmerzen. Etwa eine dreiviertel Std. Nach dem Essen. Es wird mir mulmig, kurz übel -es fühlt sich an als würden sich schwere "Brocken" in meinem Magen bilden und dann bläht er sich immer mehr auf. Erst nach circa. 2/3 Stunden beginnt er dann Geräusche zu machen...

Morgens Frühstücke ich schon seit Jahren Haferflocken Müsli, oder Brot mit Marmelade. Hatte bis vor nem Halben Jahr noch keine Probleme damit...

(Ich habe aber Antikörper in der Schilddrüse, zur Info. Und Asthma das seit neustem mit permanenten Spray (morgens u. Abends) eingenommen werden muss. Lungena. Termin steht erst in 2 Monaten an.)

Was soll ich machen...? Mein Blut wurde mir jetzt schon öfters abgenommen und auf Eisen usw. Untersucht. Bis auf die Antikörper und den Eisenmangel ist alles top. Ich möchte mich wieder in der Schule konzentrieren können... Ich wache gut gelaunt auf und dann "passiert" wieder sowas. Es quält mich, macht mich müde und ist unangenehm...

Antwort
von Gestiefelte, 31

Iss doch einfach später. Z.B. in der ersten Pause... Vielleicht mag dein Bauch so früh noch nichts. Das hat zwar den Nachteil, dass du es dir mitnehmen musst, also das Essen, aber wenn es dann deinem Bauch gut geht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community