unverschuldeter Unfall! Versicherung verweigert die 100%ige Zahlung der Abschleppkosten!?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was kann ich tuen?

Direkt zu deinem Fachanwalt für Verkehrsrecht gehen und ihm die Angelegenheit übergeben! Ich hoffe, der von dir bereits beauftragte Anwalt ist ein Fachanwalt und kennt sich im Verkehrsrecht aus.

Ich gehe davon aus, dass direkt nach dem ersten Schreiben von deinem Anwalt die Rechnung bezahlt wird. Des weiteren kann er dabei direkt überprüfen welche sonstigen Ansprüche du an die gegnerische Versicherung noch hast bzw. ob es weitere unberechtigte Kürzungen gibt.

Hast du von deinem Recht gebrauch gemacht und selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens mit der Erstattung des Gutachtens beauftragt und wurde korrekt danach abgerechnet? Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt der ADAC dazu? Abschleppen und Kostenübernahme nach Panne oder Unfall zur nächsten geeigneten Werkstatt/Fachwerkstatt bis zu 300 Euro inkl. Gepäck und Ladung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lydia2015Wood
05.07.2016, 13:47

Ich bin kein Mitglied beim ADAC. Die Polizei hat einfach dort angerufen.

0

Was kann ich tuen?

Du hast doch bereits einen Anwalt eingeschaltet. Warum lässt du das nicht von ihm regeln?

Ist es rechtens was die Versicherung tut ?

Weiß ich nicht. Ist aber auch egal. Dein Anwalt wird es wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lydia2015Wood
05.07.2016, 13:49

Weil ich eine Rechnung bekommen habe vom Abschleppdienst über 50% der Kosten. Und mein Anwalt nicht zu potte kommt.

0

Warum musst Du die Abschleppkosten tragen?
Muss der Unfallverursacher.
Was hat Deine Versicherung damit zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lydia2015Wood
05.07.2016, 13:46

Die gegenerische Versicherung weigert sich die 100% zuzahlen sondern wollen nur 50%

0
Kommentar von Nemo75
05.07.2016, 13:52

Sie muss bezahlen da ja auch Du hoffentlich den Abschleppdienst nicht beauftragt hast.

Ansonsten Anwalt einschalten

0

Gib das Schreiben deinem Anwalt, der regelt das .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lydia2015Wood
05.07.2016, 13:46

Hab ich schon gemacht. Dieser hat sich mit der Versicherung und dem Abschleppdienst in Verbindung gesetzt. Abschleppdienst sagt das eine Abtrittserkläung unterschrieben wurde und das dies mein eigenes Risiko gewesen sei das die Kosten nicht übernommen werden. Die Geg. Versicherung sagt das sie nur 50% zahlt wegen Totalschaden und heute kam ein schreiben vom Abschleppdienst das sie die fehlenden 50% von mir haben wollen.

0

Ich würde erstmal bei der Versicherung anrufen, die stellen sich ja oftmals quer beim bezahlen. Dann kannst du erstmal mit einem KFZ Sachverständigen und einem Anwalt drohen. Die Kosten, die da auf die Versicherung zukommen (falls du gewinnst) betragen mehrere tausend Euro, evtl. kannst du sie so "überreden". Als Laie konntest du ja gar nicht wissen, dass es ein Totalschaden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lydia2015Wood
05.07.2016, 13:48

Die Versicherung gibt mir keine Auskunft mehr eben weil ich einen Anwalt eingeschaltet habe. Das ich Leie bin habe ich auch gesagt aber die sind der meinung das das für mich ersichtlich war.

0

Wo ist denn laut Versicherung die erste Fachwerkstadt? Warum hast nicht gleich deine Werkstadt angerufen (bei 15 km Entfernung)?

Unterschreib doch dem Abschleppdienst eine Abtrittserklärung - dann können die das unter sich ausmachen.

Grundsätzlich hast Du das Recht auf die Werkstadt Deiner Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lydia2015Wood
05.07.2016, 13:44

Das ist es ja gerade. Mein Autohaus ist mitglied in einer Großen Gruppe und alle Unfall Wagen dieser Gruppe werden laut aussage bei meinen Autohaus bearbeitet. Abtrittserklärung habe ich unterschrieben. Aber die wollen nur 50% zahlen und der Abschleppdienst will das Geld natürlich haben.

0