Frage von dortmunderjungs, 36

Unvallversicherung Angebot ?

Hallo. Habe hier schon vor 2 Tagen Fragen bezüglich einer Unfallversicherung gestellt. Danke für all die Antworten , ich hoffe Ihr gebt mir noch einmal ein Feedback zu diesem Angebot.

Für den Fall das ihr mir davon abratet , werde ich wohl wirklich einen Versicherungsmakler hinzuziehen müssen.

Erstmal etwas zu mir :

Alter : 32 Jahre Beruf : Elektriker auf dem Bau ( deswegen ist mir eine gute Unfall so wichtig ) Denn gerade als Elektriker sind Unfälle schnell passiert und ich sehe vor allem Gliedmaßen wie Augen / Finger & Daumen / Hände in Gefährdung )

Zum Angebot :

Versicherung HANSE MERKUR ( Leistung ab 1% Invalidität , laut Internetseite )

Ich würde das dann sowieso Persönlich besprechen und erfragen.

Gliedertaxe Werte füge ich als Bild hinzu. Für mich würden die gelben Werte zählen , da ich die erhöhte Gliedertaxe gewählt habe.

GRUNDSUMME : 150.000 Euro PROGRESSION : 350 % Leist. bei 100% Invalidität : 525.000 Euro

Unfall Rente : 1000 Euro ( ab 50% Invalidität )

( Die Unfallrente habe ich angedacht , da wenn etwas passieren sollte gerade die Augen und verletzungen im Handbereich durch die Gliedertaxe Erhöhung die 50 % erreichen würden. )

Todesfall Leistung : 20.000 Euro ( habe gehört , ist wichtig damit schnelles Geld fließen kann. ) ( Die Höhe , da 10.000 Euro den Beitrag nur geringfügig ändern würden. )

Such - Rettungs- und Bergekosten : 30.000 Euro Kosmetische Operationen : 50.000 Euro Sofortleistung : 20.000 Euro Kurbeihilfe und Rehabeihilfe : 15.000 Euro

Laut Unterlagen zahlen Sie in dem Versicherungsumfang auch , wenn ich ohne Einwirkung von Außen umknicken würde.

-und auch wenn eine zuvor Körperliche Erkrankung Unfallauslöser war. ( beispiel : Auf dem linken Auge sieht man nicht mehr gut und wird von der Seite vom Auto angefahren , fällt dann zu 100 % nicht ins Gewicht. )

BEITRAG : 47,22 Euro monatlich

( hat halt seinen Preis , aber ich habe und möchte auch keinen BU haben. ) ( Meiner Meinung nach hat man dort zu viele Probleme eine Leistung zu bekommen und ich glaube das hat Methode. Habe mich da viel drüber informiert. ) Allein gestern lief noch ein Bericht am Fernsehen !

Hätte gerne mal eure Meinung dazu ? Vielen dank an alle , die sich die Mühe machen und sich in das Thema hinein denken.

P.S noch wichtig , der PREIS kommt auch nur dadurch zu stande , da ich eine 3 jährige Laufzeit hätte. .. aber wenn soll sie ja für immer laufen.

Antwort
von herakles3000, 17

Kläre biite erstmal ab was die gesetzlich unfallversicherung unddan auch zb deinen krankenkasse im fall der fälle übernimt den zb wen es eine kosmeteische korektur gibt die notwenideg ist wird das auch die gesetzliche krankenkasse zaheln.

2 Wiso mus du rettumngskosten haben das geht schon   Alleine von deiner gesetzlichen unfallversicherung bzw den entsprechenden rettungsbehörden aus bzw mus das die berufsgenosenschaft oder dein chef übernehmen .Lass das angebot mal prüfen den es scheinen unnötiege leistungen drin zu sein wie such und Rettungskosten auch scheine zuviele %te darein gerechne tzu sein. .wEn du umknickst  einfach so zahlt keine versicherung was anderes wäre es wen du stolperst unddabei umknipst auch deswegen ist das zweifelhaft den keine versicherung schädiegt sich selber den jeder ist schonmal einfach so umgeknickt. zb weil es ihm grade nicht gut ging.Außerdem ein Versicherungsmakler will unter allen umständen verkaufen deswegen würde ich lieber direkt beid en versicherungen nachfragen und nicht nur bei der von die genanten sondern auch bei den anderen großen.

Antwort
von Buerger41, 11

Ein Danke habe ich bei mir von Ihnen noch nie gesehen.

Kommentar von Buerger41 ,

So schnell hätten Sie aber nicht reagieren müssen. Ein geschmunzeltes Dankeschön :-)

Ich würde an Ihrer Stelle eine höhere Grundsumme für Invalidität vereinbaren, Schließlich übersteigen die Invaliditätsgrade nur 3% aller Unfälle die 20% Marke.

Dann sollten Sie die Todesfallleistung auf 100.000€ erhöhen.Bis zur Höhe der Todesfallleistung kann der Versicherer vorab zahlen, wenn der Versicherungsfall feststeht und der Grad der Invalidität sich absehen lässt.

Eine erweiterte Gliedertaxe, hohe Bergungskostenübernahme,Rehahilfen,Genesungsgelder sind für gute Unfallversicherer selbstverständlich.

Verletzungen durch Eigenbewegung sollten klar definiert sein. Außerdem sollte die Einrede der fahrlässigen oder evtl. vorsätzlichen Herbeiführung des Versicherungsfalls nur dann die  Versicherungsleistung ausschließen, wenn der Versicherer das durch unabhängie Sachverständige bewiesen hat.

Dann sollten Sie Wert darauf legen, wer die Beweislast für den Invaliditätsgrad hat. Die HanseMerkur hat zwar sehr preiswerte Produkte, ist aber bei größeren Summen sehr sehr zögerlich mit der Auszahlung. Da beruft sie sich gerne auf Ausschlusstatbestände. Daher empfehle ich jedem meiner Kunden, wenn ein Produkt der HanseMerkur eingekauft werden soll, eine vertragstreue Rechtsschutzversicherung abzuschließen.

Zum Schluss erlauben Sie mir einen weiteren Rat:

Bedienen Sie sich bitte eines unabhängigen Vermittlers. Lassen Sie diesen Ihre Situation beurteilen und dann den best möglichen Schutz für Sie einkaufen.

Antwort
von Buerger41, 2

Sie sollten auch mal Kommentare lesen.... :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community