Frage von cicihan17, 44

Untersützung für eine neue Firma und Idee?

Ich bin ein "Programmierer" und habe auch schon eine fertige Idee und auch mein Projekt bis zu 70% fertig programmiert.

Ich bin selber erst 18 Jahre alt und gehe aufs Gymnasium und mache mein Abitur, ehrlich gesagt hab ich auch null / echt / null Bock hinter einem Schreibtisch zu sitzen und für jemanden zu arbeiten.

Ich will eine Firma gründen und mein "Produkt" verkaufen und verbreiten. Jedoch hab ich gar keine Ahnung wie man eine Firma gründet und wie die juristischen Teile ablaufen, wenn ich ein Dienst anbiete im Internet.

Wo kann ich mir Informationen und Unterstützung holen, um meine Zukunft selber in die Hände zu nehmen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nafta, 29

Die erste Anlaufstelle ist das Arbeitsamt, die können dich beraten und dir weiterhelfen, dich an die richtigen Stellen schicken und dir unter Umständen auch noch bei Formalitäten helfen.

In kleinerem Umfang darfst du "einfach so" geschäftstätig werden, die Unternehmensgründung (als Einzelunternehmer) wird dann mit Abgabe der Steuererklärung bekannt.

Kommentar von grisu2101 ,

Ich bin mir sicher daß eine Unternehmensgründung mit der Gewerbeanmeldung bekannt wird.... dazu ist dann der Steuerliche Erfassungsbogen für das Finanzamt auszufüllen. Ohne Gewerbeanmeldung wird es schwierig, auch in kleinem Umfang !!

Hier eine Info:  http://www.gewerbe-anmelden.info/gewerbeanmeldung/wann-anmelden.html

Antwort
von wfwbinder, 14

Dafür nimmst Du Dir einen Gründungsberater. Dessen Arbeit wird subventioniert udn der kann Dir sowohl bei den Formalitäten helfen, wie auch bei Dingen wie Marketing.

Kommentar von minimalisth ,

D.h. aber auch, er macht seinen Reibach – egal ob die Idee was taugt oder nicht!

Kommentar von wfwbinder ,

Gründungsberater ist keine Tätigkeit, bei der man "seinen Reibach macht." Ich mache das 3-6 mal pro Jahr, wenn Ideen wirklich gut sind. Sonst mache ich lieber Dinge, wo man Geld verdient. Gründer sind meist ziemlich anstrengend und man steckt viel mehr Zeit hinein, als bezahlt wird.

Als seriöser Berater nimmt man auch nichts an, wo man nicht ganz klar das Potenzial sieht. Wäre doch tote Zeit, für den Berater, wie für den Gründer.

Antwort
von FragJane, 24

Sagt dir "Die Höhle der Löwen" etwas? Dort kannst du deinen Businessplan, sowie dein Produkt vorstellen und auf Gelder+fachliche Hilfe hoffen 

Kommentar von cicihan17 ,

:) ja , will aber keine socken die atmen können verkaufen. Ich brauch nur Hilfe bei den Formalitäten und ersten Schritten. Keine Finanzielle Unterstützung. Vor allem nicht wenn man 40 Prozent abgibt.

Kommentar von FragJane ,

war auch nur ein spontaner Gedanke ;) 

Antwort
von grisu2101, 32

Es gibt Gründerseminare, da lernt man wie man am besten einsteigt... Frag mal bei der örtlichen IHK an.

Kommentar von grisu2101 ,

Nachtrag: Bekannte, die ein Gewerbe betreiben, können auch oft sehr gut helfen. Aller Anfang ist schwer !

Antwort
von minimalisth, 6

Googel mal Gründerstammtisch und wende dich an die Wirtschaftsförderung deiner Stadt oder Region.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community