Frage von bibabille2000, 20

Unterstützung für afghanischen Azubi-Kollegen?

Hey, ich arbeite in einem Hotel und seit August haben wir einen neuen Auszubildenden bei uns. Er kommt mit dem Lehrlingsgehalt nicht aus. Er hat versucht BAB zu beantragen, aber das steht ihm aus mehreren Gründen nicht zu... zum Einen, weil er Einkommensnachweise der Eltern vorlegen soll (diese gibt es aber nicht), zum anderen, weil er nicht lange genug in Deutschland gelebt hat und weil noch irgendwas nicht erfüllt ist, hab das nur kurz überflogen. Er spielt mit dem Gedanken, nebenbei was anderes zu arbeiten, aber unsere Vorgesetzten möchten das nicht. Kennt ihr irgendetwas zum Thema Förderung?

Danke im Voraus :)

Antwort
von ManuViernheim, 1

Alle Auszubildenden haben es am Anfang schwer.

Wenn der junge Kollege mit seinem Gehalt nicht auskommt, soll er seine Ansprüche zurückschrauben.

Antwort
von Rosy1974, 10

Auch deutsche Azubis müssen mit ihrem Gehalt auskommen. Das Gleiche gilt auch für Migranten. Deutschland ist nicht das Land, in dem Milch und Honig fließt. In der Ausbildung verdient man eben wenig und ohne Ausbildung ist es schwer, einen Job zu bekommen.

Er muss lernen, sich sein Geld einzuteilen. Die Grundsicherung steht jedem zu. Er muss nur den Nachweis bringen, dass seine Eltern für ihn nicht aufkommen können. Das könntest du den Behörden klarlegen, falls es zu Missverständnissen wegen sprachlichen Problemen gekommen sein sollte, wovon ich ausgehe, so wie du die Sache schilderst.

 

Ansonsten kann ich  mich meiner Vorrednerin nur anschließen: Ich bin gegen die Diskriminierung deutscher Auszubildender.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community