Frage von danthomas, 100

Unterstützung bei Tierärztkosten ( aufwendige Operation -mein Kater wurde vom Auto angefahren)?

Guten Tag, ich bin im Moment nicht nur traurig, sondern auch ratlos. Mein Kater musste ich am Mittwoch in die Praxis bringen, er war vom Auto angefahren worden. Da es multiple Verletzungen waren und er nicht stabil genug musste ich bis Freitag warten für eine Diagnose. OP wäre möglich mit guten Aussichten ( Kieferbruch, schwere offene Verletzungen an allen Beinen etc) Klar habe ich mich sofort für eine OP entschieden, auch gefragt ob Ratenzahlung möglich ist, was bejaht wurde - erstmal war ich beruhigt. Da ich aber nur eine kleine Rente beziehe und als Ergänzung Grundsicherung wird selbst eine Ratenzahlung zu einer erheblichen Belastung für mich, Angehörige wo ich mir etwas leihen kann habe ich nicht. Nun meine Frage, gibt es im Landkreis Lörrach eine Stelle wo ich mich zwecks Unterstützung hinwenden kann, oder auch überreglional. Danke für Eure Mithilfe oder findet sich jemand der bereit ist, mir unter die Arme zu greifen - diese OP war ja nicht zu planen und nicht zu verschieben. Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhilft. Ein Bild von meinem Kater als er noch gesund war anbei. Liebe Grüße von Danthomas und dem Kater Seppi

Antwort
von jasminromina, 54

Hallo,erstmal freut es mich, dass nicht noch mehr passiert ist!Ich selbst arbeite in einer Gemeinde und werde mich bezüglich der Kosten schlau machen! Der Landkreis selbst bietet eher nichts.Ich kann mir aber vorstellen, dass es ein Spendenkonto o. ä. gibt.Aber es gibt etwas wie Tiertafeln, wo Bedürftige Futter für ihre Tiere herbekommen... (Dann kannst du am Futter etwas sparen zumindest)...Ich melde mich wieder, wenn ich etwas raus gefunden habe!Wie hoch ist denn der Betrag?Ich würde auch eine Facebok-Spendenaktion für sie starten...Grüße aus Bayern!

P.S.: Was ist mit dem Täter? Fahrerflucht?

Kommentar von danthomas ,

Hallo Jasminromina, danke für Deine liebe Anteilnahme. Wie hoch die Kosten sind erfahre ich morgen, ich bekomme ihn morgen ersteinmal nach Hause. Habe jetzt schon mal eine große Hundebox organisiert und große Inkontinenzeinlagen, da er noch nicht richtig selbst zur Toilette kann, neben dem Kieferbruch waren auch alle alle Pfoten aufgerissen die genäht wurden klar, da tut noch alles weh. Wenn ich keinen Verein finde der mich unterstützt,dann nehme ich Dein Angebot mit dem Spendenaufruf gerne an. Ja, der Fahrer ist leider abgehauen, eine nachfolgende Autofahrerin dachte mein Kater sei rollig weil ich wie besoffen taumelte und kroch bis sie sah dass er stark blutete und hat bei der Nachbarin geklingelt., sonst hätten wir es gar nicht bemerkt. ich danke Dir erst einmal und lasse liebe Grüße hier. Danthomas ( Daniel-Thomas Müller)

Antwort
von Silo123, 48

Du kannst mal beim Tierschutz nachfragen, manchmal! geben die Unterstützung in solchen Fällen(keine Ahnung, ob in Lörrach).

Ansonsten hilft halt nur Abstottern.



Kommentar von danthomas ,

Danke Silo123  ich habe schon nachgefragt, telefonisch niemanden erreicht und schrieftlich noch keine Antwort bekommen beoim Tierschutz, aber ich gebe nicht auf!

Antwort
von dandy100, 58

Nein, leider gibts da keine Hilfen von irgendeiner Behörde oder einem Verein - und selbst, wenn es das gäbe, müßtest Du das Geld ja dort auch wieder zurückzahlen.

Sprich doch noch mal mit der Praxis über die Ratenzahlung und Deine persönliche finanzielle Situation. Ihr könnt doch vielleicht eine sehr kleine Rate vereinbaren, die Du auch aufbringen kannst, enscheidend ist ja der gute Wille.

Ich würde auch mal zum Sozialamt gehen und den Fall dort vortragen - manchmal gibts dort auch ganz unkonventionelle Möglichkeiten der Hilfe.

Antwort
von maggylein, 49

Guck mal unter www.sos-katzenhilfe.org

Antwort
von Apfel2016, 35

div. Tierschutzvereine helfen Beo solchen Angelegenheiten.

einfach mal durch telefonieren:

https://www.google.pl/#q=tierschutzverein+Landkreis+L%C3%B6rrach

Kommentar von danthomas ,

hab ich gemacht, leider noch keine Antwort weder telefonisch noch per Mail erhalten

Kommentar von Apfel2016 ,

Ich drücke die Daumen! Bestimmt bekommst du noch Antworten

Falls ihr dann doch den Aufruf bei Facebook startet kannst du mir hier gern eine Nachricht zuschicken, dann kann ich das auch teilen.

Antwort
von Darachus, 11

Was dandy100 da schreibt ist quatsch. Wir haben selbst schon bei einem ähnlichen Vorfall von unserem Tierschutzverein Geld für Tierarztkosten bekommen. Die wollten das Geld auch garnicht zurück. Als ich meine Weiterbildung dann abgeschlossen hatte, hab ich das Geld als "Spende" zurückgezahlt. Einfach mal nach Fragen und deine Situation erklären.

Ansonsten kann man es vllt auch mit einem Spendenaufruf versuchen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community