Frage von lazyjo, 59

Unterschrift unter Maklervertrag?

Hallo erstmal, wir verkaufen derzeit über einen Makler unser Haus und hatten vor 3 Tagen einen diesbezüglichen Besichtigungstermin eines Inressenten mit unserem beauftragten Makler. Nach Ende der Besichtigung ( er besichtigte nun schon das 2. mal ) legte der Makler ihm ein Schreiben vor, ließ es unterschreiben und sprach von einem 14 tägigen Widerrufsrecht . Aber das kann doch niemals ein Kaufvertrag gewesen sein, oder darf der Makler in meinem Namen verkaufen ?

Danke schonmal..

LG,lazyjo...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GravityZero, 36

Das ist kein Kaufvertrag, sondern vom Gesetz her ist der Makler verpflichtet bei Interesse auf verschiedene Pflichten/Rechte und Informationen hinzuweisen. Warum habt ihr ihn nicht einfach gefragt? http://www.gevestor.de/details/das-urteil-der-woche-nachweisbestaetigung-wirksam...

Kommentar von lazyjo ,

genau das habe ich meine Frau auch gefragt. Aber danke !!

Antwort
von DerHans, 30

Der Makler vermittelt lediglich den Kontakt. Damit ist seine Aufgabe erfüllt. Ein Kaufvertrag kann nur vor einem Notar geschlossen werden.

Antwort
von Hugito, 14

Das war kein Kaufvertrag (den kann nur der Eigentümer unterschreiben, und zwar beim Notar).

Das war eine Provisionsvereinbarung (wenn der Kunde das kauft, dann muss er an den Makler eine Provision zahlen.)

Antwort
von rudelmoinmoin, 14

die Unterschrift zählt nur für den Makler/Interessenten, das er für 14 Tage dieses Objekt (dein) für ihm ein "Vorkaufsrecht" hat, davon abgesehen, warum hast du denn ein Makler "Beauftragt" um es doch zu verkaufen, oder nur "Interessenten" >ran zu Karren< auch wenn du es selbst verkaufst, den Makler muss du so oder so bez. (auch ohne Makler)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community