Frage von pumpkin23, 172

Unterschrift für den Personalausweis beim Amt auf Touchdisplay?

Hallo Leute,

ich war gestern beim Bürgeramt und habe einen neuen Personalausweis beantragt. BIslang hatte ich nur den alten.

Beim Amt wurde verlangt, dass auf einem Touchdisplay mit einem speziellen Stift unterschreibe. Mir war diese Praktik völlig unbekannt, sodass meine Unterschrift nun keinen Erkennbarkeit mit der, die z.B. auf meiner Bankkarte, meinem Reisepass und meinem alten Perso hat.

Es ist bloß nur der Anfangsbuchstabe erkennbar und der Rest eher wellenförmig. Ich muss erhlich sagen, dass mich das etwas ärgert weil jetzt die Unterschrift kaum Schutz bietet.

Ist das auch bei euch so gewesen, dass ihr auf einem Display unterschreiben solltet?

Antwort
von PissedOfGengar, 102

Da ich selbst in einem Meldeamt arbeite, die diese Technik verwendet kann ich dir genau sagen wie das abläuft.

Papierloses Büro ist das Stichwort.

Ich muss ganz ehrlich sagen, wer auf diesem Gerät seine Unterschrift nicht mal ansatzweise so hinbekommt wie mit Zettel und Stift, der muss Probleme mit der Feinmotorik haben... Ja es schreibt sich ungewohnt damit, aber es ist im Prinzip das gleiche... Wer die Unterschrift darauf nicht hinbekomm tist selber Schuld.

Als nächstes muss deine Unterschrift nicht die gleiche Sein wie auf Bankkarten etc. wichtig ist das man beide Varianten der Unterschrift EINDEUTIG dir zuordnen kann.

So zum Ablauf. Im Zuge der Digitalisierung gibt es fast nirgends mehr Ausweisanträge zum mit nach Hause nehmen.

Der Antrag wird persönlich vor dem Sachbearbeiter gestellt.

Unterschreiben muss man in der Regel eine Erklärung in der man Angaben zus Staatsangehörigkeit macht, angibt ob man seine Fingerabdrücke abgibt ode rnicht, und ob man eine Infobroschüre zum neuen Ausweis bekommen hat.

Dieses Formular wird dem Bürger bei uns auf einem seperaten Bildschirm angezeigt. Dieses unterschreibt er dann mit dem Signaturpad. Seine Unterschrift erscheint dann am Ende dieses Formulars, welches dann einfach nur noch abgespeichert wird.

Antwort
von emskopp49733, 84

Mir würde an Deiner Stelle viel mehr Sorge machen, dass Du etwas unterschrieben hast, was Du vorher nicht gelesen hast. Die Anträge für einen Personalausweis bekommst Du nähmlich nicht zu sehen. Versuche mal bei der Behörde einen Antrag für den Personalausweis abzuholen und zu Hause auszufüllen, klappt nicht, da frage ich mich woran das wohl liegt?

Kommentar von PatrickLassan ,

Sicher nicht irgendeine finstere Verschwörung, durch die man staatenlos wird, sondern ganz einfach technischer Fortschritt, den man gut oder schlecht finden kann (siehe die Antwort von PissedOfGengar).

Antwort
von Johannisbeergel, 97

Natürlich, weil man dann nicht hinterher vom Papier digitalisieren muss. Gänzlich unbekannt ist das sowieso nicht; siehe Paketboten usw 

Kommentar von pumpkin23 ,

Ich finde, dass das beim Paketboten einfach mal nicht so wichtig ist. Die Bilder werden doch eh digitalisiert und früher hat man doch das Passbild an den Antrag mit der Unterschrift geklebt. Also wo ist der Mehraufwand? Nur das Antragspapier.

Antwort
von Charlybrown2802, 86

ja, das ist die neue art, aber du hättest es dir anschauen können

Kommentar von pumpkin23 ,

Hab ich ja auch. Vor dem bestätigen zumindest noch drüber geblickt und mit schelchtem Gefühl bestätigt. :P 

Ist halt blöd finde ich.

Antwort
von JohnnyName, 78

Ja bei mir wurden auch Fingeabdrücke genommen. ( Wenn ich wollte, hab ich natürlich nicht gemacht, der Staat hat schon genug Daten von mir )

Gruß Johnny

Kommentar von pumpkin23 ,

Die Fingerabdrücke hab ich abgelehnt, wobei die man doch erstmalig beim Reisepass eigentlich hergibt. 

Ich finds nur schade, dass man auf dem Display unterschreibt, weil das später aussieht wie mit Paint am Computer unterschrieben.

Kommentar von JohnnyName ,

Echt so meine "Unterschrift" auf m Perso sieht der auf meiner Bankkarte nicht mal ansatzweise ähnlich

Kommentar von pumpkin23 ,

Merkwürdige Vorgehensweise. 

Antwort
von exxonvaldez, 63

Ja, das ist so üblich.

Aber man wird auch gefragt, ob die Unterschrift so passt. Wenn nicht darf man noch mal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community