Frage von 88lale88, 40

Was hat es hier mit dem Stoffwechsel auf sich?

Ich lebe mit meinem Mann seit 4 Jahren zusammen und bei uns ist es so, dass wir nie das gleiche essen. Er ernährt sich extrem ungesund (Tiefkühlware, FastFood, möglichst frittiert und fettig), Obst und Gemüse hat er noch nie gegessen (als Kind mal probiert und für nicht gut befunden). Wir führen seit einem Jahr ein Ess- und Sporttagebuch - d.h., ich führe das, er macht keinen Sport, gar keinen (auch keine Alltagswege, statt 10 Minuten zu Fuß zu gehen, fährt er Auto...).

Nun ist es - wie könnte es auch anders sein - so, dass er gertenschlank ist und göttliche Werte hat. Ich habe einen Vorsorge-Check machen lassen und habe 14 Werte (darunter auch Cholesterin), die nicht passen... Ich esse irrsinnig gerne Obst und Gemüse (weil es mir schmeckt, nicht weil ich mich dazu zwinge zwecks gesunder Ernährung) und mache 2x die Woche Sport. Leider komme ich von meinen Kilos nicht runter. Mir ist schon klar, dass ich jeden Tag Sport machen könnte (ich baue so viel wie möglich in den Alltag rein - Treppen steigen, zu Fuß statt Auto/BIM, usw.) - wenn ich nicht so viele Jobs und Uni hätte, zeitlich einfach echt vollkommen am Limit. Und dass nicht einmal meine Blutwerte gut sind, finde ich schon ziemlich arg. Er nascht auch ununterbrochen, während ich das sehr bewusst in Maßen einschränke. Natürlich könnte ich jetzt noch radikal einfach nur noch Salat essen und absolut nichts mehr naschen, aber dann bin ich ein psychischen Wrack. Ich war übrigens bereits bei Ernährungsberaterin und Ärztin zwecks Generalchecks. Schilddrüse ist traumhaft, alle Werte passen - als so ziemlich die einzigen.

Beim Sport ist es so, dass ich recht kurzatmig / asthmatisch bin. In meiner Familie haben sehr viele Herzkrankheiten (Herzoperationen), meine Ärzte sagen, das könnte genetisch auch noch auf mich überschwappen, aktuell schauen wir halt mal weiterhin, wie es die nächsten Monate wird. Ich mache meistens Ausdauersport, Muskelaufbau in Form von Gymnastik.

Ich weiß nicht, ob das erwähnenswert ist - angeblich hat Stress ja auch enorme gesundheitliche Auswirkungen... Als Studentin mit 3 Jobs bewege ich mich wohl immer am Rande des Burnouts. Bin deswegen letztes Jahr auch bereits ausgefallen (in Therapie gewesen und auch abgeschlossen), konnte es mir dann aber finanziell nicht mehr leisten und habe gemeinsam mit Ärzten beschlossen, wieder arbeiten zu gehen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder weiß, ob es da vielleicht Dinge gibt, die in der Medizin noch nicht so 100% erforscht sind, zumindest ob sich da vielleicht noch einiges nicht rumgesprochen hat bei den Medizinern? Ich freue mich natürlich für meinen Mann, dass das bei ihm alles so super geht, aber ich fühle mich wirklich eingeschränkt im Leben und frage mich, wozu ich eigentlich all das mache - nur damit ich statt 500 kg "nur" 90 wiege, oder wie? :D

Antwort
von 88lale88, 22

Achja: Ich trinke ausschließlich Leitungswasser :-) Er Cola, meistens das "echte", nur ab und zu das mit Süßstoff. Sehr selten trinkt er mal Bier oder Mineralwasser. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten