Frage von wurstwassero7, 2

Unterschiedliche Zielvorstellungen in der Band?

Moin Leute,

bin seit ungefähr Anfang des Jahres Keyboader und Sänger einer Pop-Band. Seit einiger Zeit bin ich doch recht frustriert, denn ich habe das Gefühl, dass meine Bandkollegen ganz andere Zielvorstellungen haben als ich...und das habe ich in meiner vorherigen Band auch schon einmal erlebt.

Mir ist die Band nicht nur wichtig, sondern ich möchte wirklich alles darein stecken und viel investieren...und so war von Anfang an meine Einstellung. Aber ich habe auch von Anfang an sehr schnell gemerkt, dass ich damit sehr schnell enttäuscht werde und das nagt ganz schön an meiner Motivation. Ich möchte relativ schnell auf die Bühne und die Band neben meinem Beruf wirklich zu dem wichtigsten machen...und bin auch nicht abgeneigt, viel dafür aufzugeben und ggf. erfolgreich damit zu werden (falls einem das Glück doch irgendwann mal entgegenkommt). Für meine Bandkollegen sieht das ganze aber ganz anders aus..

Der Schlagzeuger bspw. ist am Wochenende oft verplant und betrunken...er steuert zwar Texte und Ideen rein, hat aber neben der Band noch so viele Sachen, dass er z.B. auch nie Zuhause übt. Der Bassist nimmt das ganze Projekt ganz chillig, möchte sich ganz lange Zeit lassen um mal auf die Bühne zu kommen und macht sonst auch nix, außer zur Probe zu kommen. Joa und der Bassist ist halt auch immer nur zur Probe da, macht mit uns aber auch nix Privat (was ich schon sehr wichtig finde, damit die Band auch noch näher zusammen rückt). Geprobt wird immer nur so, dass die Songs hintereinander weggespielt werden...dann ggf. nen zweites Mal und dann ist nach 2-3 Stunden auch gut. Vorschläge das ganze systematischer und analytischer anzugehen wird meistens nicht gerne gesehen...ich würde bspw. mir nach jeder Probe bestimmte Fehler notieren und daran dann halt Stück für Stück im Song arbeiten.

Und da ist halt mein Problem. Ich habe auch Bücher wie Bandologie gelesen und verfolge im Kopf eigentlich auch so einen Vorsatz...also neben einen riesen Spaß mit der Band auch dran zu arbeiten...Ich bin auch vollzeit berufstätig und möchte daher meine Zeit auch wirklich effektiv nutzen, um wirklich nen tolles und klasses Projekt zu haben . Die Frage ist jetzt: was soll ich machen? Zwei der Bandkollegen sind auch richtig gute Freunde von mir geworden und die Musik an sich finde ich auch ganz nett...und ich habe so etwas ähnliches in meiner alten Band schon einmal erlebt...halt nur mit einem Bandmitglied, aber war halt da...Frage ist da natürlich, habe ich zu hohe Ansprüche (also sollte erst gar nicht nach anderen Leuten ausschau halten) oder muss ich mich nur nach entsprechenden Leuten umschauen?

Ich freue mich über eure Antworten!

Collin

Antwort
von sr710815, 2

Das Problem hatten wir schon Anfang der 80er Jahre :) Streit um Gemeinschaftsanschaffungen sowie betrunkene Drummer :)

Das ist also nichts Neues. Die Bandkollegen stecken Tausende in Instrumente & Equipment & der Sänger hat nicht einmal ein Mikrofon & eine Gesangsbox.

Also Finger weg von Gemeinschaftsanschaffungen. So weißt Du, daß das Dein Equipment ist, sonst gibt es Ärger, wenn ein Bandmitglied aussteigt mit Anteilen am Kauf, Wiederverkauf & Restwerte

Proberaumversicherung abschließen über www.erpam.com oder VDMV.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten