Frage von Saralie1234, 13

Unterschiedliche Haarstruktur: Laune der Natur oder eigene Schuld?

Hallo liebe Community, Ich habe eine Frage bezüglich meiner Haarstruktur, die mir bisher niemand beantworten konnte. Es geht um folgendes: Mein Deckhaar ist wunderschön und sehr leicht zu pflegen, egal wie oft ich meine Haare glätte oder Locken mache, die Haare bleiben immer schön und gesund. ABER das gilt nur für mein Deckhaar... die Haare, die unter dem Deckhaar versteckt sind, sind völlig kaputt und spröde. Sie brechen dauern ab und sind alles andere als schön und gesund. Meine Frage dazu ist nun, ob das einfach eine Sache der Gene und meine Haarstruktur einfach eine Laune der Natur ist, oder ob ich das selber zu verantworten habe und was man dagegen tun kann?

Ich tu' mir auch schwer mit der richtigen Pflege, da die Haar-Partien so unterschiedlich sind. Vielleicht hat ja jemand von euch das gleiche Problem und eventuell auch eine Lösung dafür?

Danke schon mal für eure Antworten. :)

Antwort
von skjonii, 6

Einerseits ist es normal, dass die Haare z.B. hinter den Ohren oder im Nacken kürzer und kräuseliger bzw. dünner sind. Und durch das viele Glätten oder Locken wird das natürlich noch verstärkt. 

Andererseits sind das auch die Haare, die meistens am wenigsten der Pflege effektiv abbekommen. Man verteilt ja beim Duschen das Shampoo bzw Spülung meistens auf dem Deckhaar und kommt fast gar nicht an die unteren Haare dran. 

Es gibt auch viele Leute die sich diese kleinen Haare ständig um die Finger wickeln oder Ähnliches, davon kann es auch kommen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten