Frage von Blackoutd, 56

Unterschiede zwischen Teilchenphysiker und Chemiker?

Teilchenphysiker befasst sich ja mit Teilchen. Chemiker auch ... wo sind da die Unterschiede?

Antwort
von josef050153, 15

Chemiker befassen sich mit Atomen und ihren Verbindungen zu Molekülen. Ein Teilchenphysiker arbeitet eine Ebene darunter, also mit Elementarteilchen (ein doofer Name, da niemand weiß, um was es sich dabei wirklich handelt) und ihrem Verhaltung bei Spaltung etc.

Oder anders ausgedrückt: Ein Chemiker befasst sich mit Materie, ein Teilchenphysiker mit etwas, dass sicherlich keine Materie im landläufigen Sinn ist.

Antwort
von ThomasJNewton, 6

Stell' nicht immer neue Fragen, wenn du die alten nicht verstanden hast!

Kommentar von Blackoutd ,

was hat es damit zu tun?!...

Kommentar von ThomasJNewton ,

Stell' nicht immer neue Fragen, wenn du die alten nicht verstanden hast!

Antwort
von Reggid, 30

komplett unterschiedliche größenordnungen:

chemie: >10^(-10) m

teilchenphysik <10^(-15) m

(ganz grob)

Antwort
von zalto, 24

Auf Ebene der Atome beschäftigen sich die Physiker mit Atomen, die Chemiker mit Molekülen. Kristalle finden beide interessant. Es gibt mit der physikalischen Chemie einen großen Überlapp.

Auf Ebene der Kerne beschleunigen sie die Physiker und zerlegen sie in noch kleinere Bestandteile. Die Chemiker befassen sich eher mit Reaktoren und Zerfällen (Kernchemie). Aber auch da gibt es einen Überlapp.

Kommentar von Blackoutd ,

und was sind moleküle?

Kommentar von grtgrt ,

Lies http://www.chemie.de/lexikon/Molek%C3%BCl.html .

Nebenbei: Wenn du nicht weißt, was ein bestimmter Begriff X bedeutet, gibt einfach in Google ein:

definiere:X

In unserem Beispiel also:

definiere:Molekül

Kommentar von Blackoutd ,

danke

Antwort
von Kefflon, 39

https://de.wikipedia.org/wiki/Chemie

https://de.wikipedia.org/wiki/Teilchenphysik

Lies dir mal beide Seiten durch. Da wird der Unterschied recht schnell klar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten