Frage von evelin2003, 36

Unterschiede zwischen Luther und den Papst?

Antwort
von quantthomas, 19

Luther stellte unter anderem die These auf, daß nicht durch den Kauf eines Ablassbriefes das Fegefeuer verkürzt wird, sondern allein durch den starken Glauben. 

Kommentar von Viktor1 ,

Wo hat Luther gesagt, daß durch Glauben das Fegefeuer verkürzt wird. Außerdem ist es nicht kennzeichnend für Päpste, Ablaßbriefe zu verkaufen.
Schwachsinn über Schwachsinn - in einem Satz !!

Kommentar von quantthomas ,

Der Papst selber hat natürlich keine Ablassbriefe verkauft, sondern die durch die Lande ziehenden Ablasshändler, die kürzere Fegefeuer versprachen .

Luther war der Meinung, daß nur Göttliche Gnade dieses Bewirken kann.

1532 erzählte Luther seinen Tischgenossen, wie ihm diese reformatischen Erkenntnis kam.

----Wärend er in bedrückenden Gedanken, an das Strafgericht Gottes versunken war, habe ihm der Gedanke, daß der Gerechte nur durch den Glauben allein lebe, wie ein Blitz getroffen, und zwar auf dem Abort im Turm des Klosters. 

"diese Kunst hat mir der heilige Geist auf der Kloake eingegeben"

Lyndal Ropper-- Der Mensch Martin Luther, erschienen 2016

S.Fischerverlag

Antwort
von RobinsonCruesoe, 12

Der Papst hieß 'Leo' und der Luther 'Martin'. Also Leo Papst und Martin Luther.

Antwort
von Griesuh, 10

Luther war ein Reformator, der sich von Papst und katholischer Kirche mit seinen ach so bekannten Thesen trennte.

Er wurde vom Past deswegen Vogelfrei gesprochen und er bekam den KIrchenbann auferlegt.

Der Papst ist der selbsternannte vertreter Gottes auf Erden, der von den
wahlberechtigten Kardinälen in der sogenannten  Konklave gewählt wird.

Wenn ich micht nicht irre - bezogen auf die Wahl.

Kommentar von Viktor1 ,
...selbsternannte ......gewählt wird

wie geht das , immer wieder ?

Kommentar von Griesuh ,

Wenn zitieren, dann bitte ganz!!!! Dein Zitat ist aus dem Zusammenhang gerissen.

Völlständig lautete mein Satz:
Der Papst ist der selbsternannte vertreter Gottes auf Erden

Denkpause.!!

der von den wahlberechtigten Kardinälen in der sogenannten  Konklave gewählt wird.

____________________________________________________

Evtl. hätte ich nach dem Komma schreiben sollen:

und der Papast ( als selbsternannter vertreter Gottes,
wird von den wahlberechtigten Kardinälen in der sogenannten  Konklave gewählt

Aber ich dachte was gemeint war wäre klar gewesen.

Gotteslästerung durch die Behauptung: der Papast ist stellvertreter Gottes auf Erden.

Antwort
von DreiBesen, 18

Komplexe Frage, einfache Antwort: ja, es gibt Unterschiede. :-)

Antwort
von tinalisatina, 17

Der eine ist tot, der andere lebt noch.

Antwort
von OhNobody, 12

Als Reaktion auf die 95 Thesen drohte Papst Leo X. Luther mit dem Kirchenbann, falls dieser nicht öffentlich widerrufe. 

Dem Papst trotzend verbrannte Luther die Bannandrohungsbulle und veröffentlichte weitere Schriften, in denen er die Landesfürsten dazu aufrief, die Kirche auch ohne Einverständnis des Papstes zu reformieren. 

1521 sprach Papst Leo X. den Bann aus. Als Luther dagegenhielt, er sei ohne ordnungsgemäße Anhörung verurteilt worden, lud Kaiser Karl V. den Reformator vor den kaiserlichen Reichstag in Worms. 

Luthers 15-tägige Reise von Wittenberg nach Worms im April 1521 wurde zu einem Triumphzug. Alle wollten sie ihn sehen und ihm schlug die helle Begeisterung des Volkes entgegen.

In Worms stand Luther vor dem Kaiser, vor Fürsten und vor dem päpstlichen Nuntius. 

Jan Hus hatte 1415 in Konstanz eine ähnliche Anhörung erlebt und war anschließend auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden. 

Nun waren die Augen von Kaiserreich und Kirche auf Luther gerichtet. Er weigerte sich, zu widerrufen, solange man ihm nicht anhand der Bibel beweisen könne, dass er im Irrtum sei. 

Doch niemand konnte es mit Luther aufnehmen, was seine Bibelkenntnis anging. Im so genannten Wormser Edikt wurde das Ergebnis der Anhörung bekannt gegeben: Über Luther war die Reichsacht verhängt worden und seine Schriften hatte man verboten. 

Vom Papst exkommuniziert und vom Kaiser mit der Reichsacht für vogelfrei erklärt, war Luther nun in Lebensgefahr.

Antwort
von Midnight1999, 10

Luther ist Luther & der Papst ist der Papst. Das ist als würdest du fragen, ob es Unterschiede zwischen einem Pferd und einem Schwein gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten