Frage von meripag, 49

Unterschiede zwischen Literatur und Trivialliteratur?

Ich muss bis Montag eine Aufgabe in Deutsch abgeben, in der es um Unterschiede zwischen Literatur und Trivialliteratur geht. Ich habe bis jetzt einen Unterschied gefunden: Trivialliteratur ist im gegensatz zur Literatur allgemein verständlich ist und als leicht zu erfassen gilt. Kennst du noch andere Unterschiede?

Danke im Vorraus, Meripag

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von heide2012, Community-Experte für Schule, 25

Ich finde die Aufgabe etwas merkwürdig, denn TrivialLITERATUR ist halt auch LITERATUR.

Trivialliteratur ist auf jeden Fall im Vergleich zur Literatur (was ja eigentlich nur "alles schriftlich Aufgezeichnete") bedeutet eine Massenliteratur, denn sie wird massenhaft gedruckt, vertrieben und natürlich gelesen. Ich behaupte außerdem, dass es in dieser Art von Literatur nicht so sehr auf den Autoren ankommt wie bei der (gehobenen)  "Literatur".

Mit Literatur ist ja wohl im allgemeinen Verständnis eher etwas "Gehobenes" gemeint, während allein schon der Begriff Trivialliteratur ja so etwas wie etwas allgemein Zugängliches, sehr Bekanntes, aber auch Einfaches und Gewöhnliches meint.

Schau und lies dazu auch mal hier, ist glaube ich, ganz gut geeignet für dich:

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/deutsch-abitur/artikel/trivialliteratu...

Antwort
von PicaPica, 34

Trivialliteratur ist meist geistig nicht so anspruchsvoll. Literatur allerdings schon.

Antwort
von Qivittoq, 27

Zunächst mal ist es kein Gegensatz. Auch Trivialliteratur ist Literatur.

Merkmale von Trivialliteratur, die mir spontan einfallen:

  • anspruchlose Inhalte
  • gelegentlich nach erkennbaren Mustern aufgebaute stereotype Handlung
  • einfacher Wortschatz
  • einfacher Aufbau, kaum Rückblenden, selten mehrere Handlungsstränge.
  • undifferenzierte, klischeehafte Charaktäre
  • marktorientiert nach Main-Stream-Geschmack geschrieben, um hohe Auflagen zu erzielen
  • kaum tiefgehende Geselschaftskritik
  • Einstellungen des Lesers werden nicht in Frage gestellt
  • häufig Themen wie Liebe, Sex, Verbrechen
  • keine intellektuell anspruchsvolle Themen


Kommentar von Miraculix84 ,

Ergänzung:

Keine komplexen Satzstrukturen

Verzicht auf literarische Schmuckelemente (Stilmittel, Metaphern, Bilder,...)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community