Frage von beeebi, 26

Unterschiede Kaufmann?

Könnte mir jemand die Unterschiede von den drei verschiedenen Kaufmännern (z.B Istkaufmann) erklären? Die Zettel, die wir bekommen haben zum lernen für die Klausur sind so umständlich. Um die erst mal zu verstehen, muss ich erst mal die Unterschiede durch eine leichte Erklärung können. Unser Lehrer hat uns einfach nur diese Zettel gegeben, aber es nicht mal erklärt. Und ich weiß was ein Handelsregister ist, aber was ist ein OHG? Wäre lieb wenn mir das jemand so einfach wie möglich erklären könnte, sonst verstehe ich diese Zettel mit den ganzen Rechten ja nie...

Antwort
von mrlilienweg, 9

Dies kann man eigentlich selbst googeln, du machst es dir fast ein bißchen zu einfach, denn du läßt es andere für dich tun.

Istkaufmann ist, wer ein Handelsgewerbe nach HGB § 1 betreibt.  Durch den Handelsbetrieb ist dieser bereits Istkaufmann. Im 2. Absatz des § 1 HGB wird der Begriff des Handelsgewerbe erläutert.

Der Musskaufmann ist  (Istkaufmann) Kaufmann aufgrund der Größe seines Gewerbebetriebs. Er ist verpflichtet, sich in das Handelsregister eintragen zu lassen.  Diese Eintragung ins Handelsregister ist jedoch nicht notwendig, um
somit die Kaufmannseigenschaft zu begründen. Sie hat nur eine deklaratorische Bedeutung.

Der Formkaufmann ist aufgrund seiner Rechtsform Kaufmann,

Zu den Formkaufleuten gehören:

Offene Handelsgesellschaften (OHG)

Kommanditgesellschaften (KG)

Aktiengesellschaften (AG)

Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH)

Kommanditgesellschaften auf Aktien (KGaA)

eingetragene Genossenschaften (eG).  

Der Fiktivkaufmann ist ein Gewerbetreibender,
der aus Gründen der Rechtssicherheit und des Vertrauensschutzes mit
seinem Unternehmen ins Handelsregister eingetragen ist. Somit wird er
als Kaufmann behandelt. Er wird auch Kannkaufmann bezeichnet.

Wenn du nicht weisst was eine OHG ist, fehlt dir in BWL elementares Wissen, das steht eigentlich in jedem BWL-Fachbuch, natürlich kann man das auch googeln.

Die OHG ist eine Personengesellschaft, deren Zweck auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher Firma gerichtet ist und deren Gesellschafter den Gläubigern unmittelbar und unbeschränkt mit ihrem vollen Vermögen (Privat- und Gesellschaftsvermögen) für die Gesellschaftsschulden haften.

Kommentar von beeebi ,

Zuvor hatte ich auch noch nie BWL. Das Fach ist neu für mich und dann bekommen wir auch noch einen Lehrer, der nichts erklärt. 

Vielen dank für deine Hilfe. 

Außerdem habe ich es auf Google eingegeben, es aber nicht so ganz verstanden, da ich nur blöde Tabellen gefunden habe. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten