Unterschiede im Thema Schuld und Gericht Islam Christentum?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist ein  weites Feld. Das fängt schon damit an, dass "Schuld und Gericht" Stichworte für mehrere, durchaus unterschiedliche Themen sind.

  • Individuelle Schuld und "jüngstes Gericht"
  • kollektive Schild und kollektive göttliche Strafgerichte
  • individuelle Vergehen und deren Bestrafung im Diesseits ("Schild-Ergehen-Zusammenhang")

Zu allen drei Themen gibt es unterschiedliche Sichtweisen sowohl im Islam wie im Christentum. Ich wüsste z.B. nicht, was Wahhabismus (die Staatsreligion in Saudi-Arabien) und Sufismus (islamische Mystik) auf dem Gebiet gemeinsam haben sollten. Auch im Christentum gibt es deutliche Unterschiede (Gibt es ein "Fegefeuer"? Kommt Erlösung nur durch Gnade, oder muss der Mensch mitwirken? Ist Krankheit ein Zeichen für mangelnden Glauben?).

Ich denke,. da gibt es innerhalb des Christentums und innerhalb des Islams mehr Unterschiede als zwischen "dem" Islam und "dem" Christentum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ale Menschen werden vor "Gericht" kommen, das bei unserem ewigen Vater jedoch ca. 100 Jahre dauern wird (Hebr.9,27; Jes.65,20).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Islam werden deine guten gegen deine schlechten Taten aufgewogen. Welche Seite ausschlägt, entscheidet über Hölle oder Paradis. Die Bibel sagt, dass jeder der an Jesus als seinen persönlichen Schuldvergeber glaubt, das ewige Leben hat und nicht bestraft wird Hebr6, 4-8Hebr10,26-31joh3,16

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schuld ist überall das gleiche, egal welcher Glaube. Nur wird es leider verschieden ausgelegt. Und dadurch wird Schuld sehr individuell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es keine großen Unterschiede es wird unterschiedlich ausgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied ist enorm:

Jesus hat mit seinem Tod am Kreuz die Menschen erlöst von ewiger Schuld. Wer bereut, ist schuldfrei.

Im Islam ist man mit Schuld der Hölle verfallen. Und Allah kennt viele Verzierungen, um einen dort das Leben schwer zu machen. Lies dir Rubrik Islam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FatihBa
18.06.2016, 11:55

Allah ist der barmherzig steht. Das leben schwer machen? Im Gegenteil: egal was du machst(fast alles) und es bereust, Allah nimmt höchstwahrscheinlich deine Reue an.
Das mit Jesus macht irgendwie kein sinn, warum? Christen machen alles was sie wollen und sagen dann Jesus nimmt die Sünden auf sich. Also Hitler war ja auch Christ.  Nimmt Jesus auch seine Sünden an?

0
Kommentar von FatihBa
18.06.2016, 12:13

Ich will kein glauben beleidigen aber für mich macht es kein sinn

0
Kommentar von BangBang2
18.06.2016, 12:30

Ich erklär dir warum es schon Sinn macht , ein Mensch kann nichts von sich leisten was Gott den Allmächtigen zufrieden stellen würde, Gottes Maßstab ist anders als unserer. Somit nahm er Jesus Leben und opferte es , Jesus leben war sündlos perfekt somit war dieses leben sehr viel Wert und nein wir Christen machen nicht alles und sagen mit wird eh verziehen.. Aus liebe zu Jesus und dem was Gott und damit geschenkt hat versuchen wir alles um nicht zu sündigen, jeder der sündigt und sich dessen bewusst ist, hat den wahren Sinn nicht verstanden.

0
Kommentar von BangBang2
18.06.2016, 12:37

@FatihBa

0