Frage von rosapanda123, 102

Unterschied zwischen wissen und verstehen?

Hallo:) Ich habe neulich Philosophie als ein neues Fach dazu bekommen:) nun haben wir schon ein wenig disskutiert und sind dann zu der Frag ekommen was nun eigentlich der Unterschied zwischen Wissen und Verstehen ist..Ein punkt nach meiner ansicht ust dass man beim "Wissen" Fakten schon "vor sich liegen" hat ..Wisst ihr noch ein Unterschied Danke schonmal:)

Antwort
von BIoodMoon, 58

Verstehen ist ein Prozess der Verarbeitung und des Hinterfragens/Beantworten und dem Selbst wiedergeben Können. Wissen hingegen ist ein unumkehrbarer aber erweiterbarer Zustand, in dem man bereits Verstandenes sich merkt und anwendet. Um etwas zu wissen muss aber der Prozess des Verstehens vorweg gegangen sein, gleichzeitig muss aber auch für den Prozess des Verstehens Wissen vorhanden sein. Dieses Paradoxon kann nur durch die Individuelle Denkweise des Menschen erklärt werden, die es einem ermöglicht in dem Prozess des Verstehens den Horizont zu überschreiten und das zugrunde gelegte Wissen durch eigene Verknüpfung mit Erfahrungen oder Eigenwissen zu erweitern.

Antwort
von Ottavio, 28

Ich gehe davon aus, dass es hier um das Wissen und Verstehen einer Proposition geht, also einer Aussage oder eines Gedanken. Darauf werde ich gleich eingehen.

Zuvor aber eine Erweiterung: Ich kann auch wissen, wie man etwas tut, z.B. einen Akkord anschlägt. Wenn ich es verinnerlicht habe, spricht man vom "Fingergedächtnis". Wissen hat etwas mit Gedächtnis zu tun. Ich kann auch einen Menschen verstehen. Ich kann dann verstehen, warum er dies und jenes tut. Verstehen hat etwas mit Warumfragen zu tun.

Sowohl das Wissen als auch das Verstehen einer Proposition ist auf niederen und höheren Niveaus möglich. Ein Niveau zeichnet sich als höher aus, wenn es mehr Wahrscheinlichkeit oder Sicherheit hat, wenn es detaillierter ist, wenn der Gültigkeitsbereich klarer umrissen ist.

Wissen und verstehen bedingen sich gegenseitig. Der Aufstieg des Einen auf ein höheres Niveau hat zur Voraussetzung, dass auch das Andere ein gewisses Niveau erreicht hat.

Ich versuche einmal, meine Thesen an einem einfachen Beispiel zu testen. Unterstes Niveau: Ich ahne, dass der Stein hinabfallen, wenn ich ihn loslasse. Ich verstehe nicht, warum. Nächstes Niveau: Ich habe es probiert und meine zu wissen, dass er hinabfallen wird. Den Grund nenne ich wahlweise Gravitation oder Kleine Grüne Waldteufelchen. Nächstes Niveau: Ich habe mich mit anderen ausgetauscht und bestätigt bekommen, dass er runterfallen wird; als Grund haben wir uns auf "Gravitation" geeinigt. Nächstes Niveau: Ich behaupte zu wissen, dass alle Massekörper sich anziehen und kann die Gravitation berechnen: Masse1 mal Masse2 dividiert durch das Quadrat der Entfernung. Nächstes Niveau: Ich erkenne, nicht zu wissen, ob Neutrinos Massekörper sind, und nicht zu verstehen, was das Wesen der Schwerkraft ist. Ein Krümmung des Raumes ??? Jetzt habe ich verstanden: Ich weiß, dass ich nichts weiß.!

Antwort
von Zumverzweifeln, 59

Du musst ein bestimmtes Grundwissen haben, um neue Dinge verstehen zu können.

Wenn du etwas Neues verstanden hast dann kannst du es als neues Wissen abspeichern.

Antwort
von Thobar, 34

Ich könnte einem Fünfjährigen eine mathematische Formel auswendig lernen lassen, er weiß sie dann, verstehen kann er sie aber nicht. Fast jeder kennt die Formel von Einstein e=mc², die meisten Leute haben aber nicht die geringste Ahnung, was sie bedeutet.

Kommentar von derMannohnePlan ,

Sehr gut!

Kommentar von Ottavio ,

Die Formel e = mc² aufsagen zu können, ist überhaupt noch kein Wissen. Ich meine zu wissen, dass Energie gleich ist dem Produkt der Masse mit der Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat, maße mir aber nicht an, wirklich verstanden zu haben, was das bedeutet.

Antwort
von NoGrundii, 30

Hallo rosapanda123 :)

Es ist zwar kein Fakt aber ich nenne dir jetzt ein kleines Beispiel: sagen wir du bist im Matheunterricht und ihr nehmt ein neues Thema dran... du kennst (weißt) zwar die Formel die du anwenden misst um etwas auszurechnen aber du weißt nicht wie man sie anwendet obwohl der Lehrer das schon erklärt hat... also hast du es nicht verstanden

Kurzgefasst du weißt etwas verstehst aber nicht wie man das anwendet

Ich hoffe es war hilfreich

NoGrundii

Kommentar von Ottavio ,

Auch wenn ich eine mathematische Formel anwenden kann, habe ich allenfalls ein sehr niederes Maß des Verständnisses erlangt. Wirklich verstanden habe ich sie erst, wenn ich sie beweisen kann.

Antwort
von GoldenNinja, 41

Wissen ist wenn du Sätze von, sagen wir mal Albert Einstein kennst und sagen kannst, Verstehen ist, wenn du auch weosst was es bedeutet.

War nur ein Versuch

Kommentar von rosapanda123 ,

danke dass ist richtig gut :)

Kommentar von Nube4618 ,

Finde ich eine gelungene Erklärurung. Verstehen ist bedeutender als Wissen, ohne Wissen zu verstehen hingegen unwahrscheinlich. 

Antwort
von RevatiKKS, 19

Wissen ist eine Ansammlung von Informationen. Verstehen führt zur Akzeptanz und zur praktischen Anwendung dessen, was man weiß. Ohne praktische Anwendung ist Wissen sinnlos.

Antwort
von berkersheim, 25

Na, das kennst Du doch aus der Schule. Wer hat nicht schon alles Formeln gelernt, die er zur Klassenarbeit "weiß", aber nicht herleiten kann, weil er nicht "versteht", wie die Elemente zusammenwirken.

Antwort
von Hamburger02, 18

Wissen bedeutet, man hat Kenntnis, WIE etwas ist.

Verstehen bedeutet, man hat Kenntnis, WARUM etwas ist.

Antwort
von nowka20, 17

wissen = fakten kennen

verstehen = fakten aneinanderreihen können zum urteil

Antwort
von Ahzmandius, 12

Wissen ist das Vorhandensein von Informationen.

Verstehen ist, dass man in der Lage ist das Wissen auch auf neu geartete Problemstellungen anzuwenden -> Transferleistungen.

Alles, was man versteht, das weiß man auch, aber nicht alles, was man weiß, versteht man.

Antwort
von berieger, 23

Für mich ist Wissen das Erkennen von Tatsachen und das Verstehen das Zustandekommen des Wissens.

Ein Beispiel: Jeder weiß das Heroin süchtig macht (das ist das Wissen) aber kaum jemand weiß warum (und das ist das Verstehen).

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 20

Ich weiß das in Deutschland Schulpflicht ist.
Ich verstehe es aber nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community