Frage von Batbandy, 234

Unterschied zwischen Wandlerautomatik und Doppelkupplungsgetriebe?

Was ist der Unterschied zwischen denen? Doppelkupplung ist doch wenn man mit einem Automatik Auto den Schaltknüppel zb nach rechts Haut und dann Manuel selber die Gänge wechseln kann?

Antwort
von horschd2991, 129

Ein Doppelkupplungsgetriebe ähnelt im Aufbau sehr stark einem klassischen Schaltgetriebe, nur dass, es wie der Name schon verrät zwei Kupplungen besitzt. Beim Gangwechsel wird eine Kupplung ausgekuppelt und die zweite eingekuppelt. Die eine Kupplung schaltet somit nur gerade, die Andere ungerade Gänge.

Hier eine gute Animation dazu:

Eine Wandlerautomatik ist völlig anderst und wesentlich komplexer aufgebaut als ein Doppelkupplungsgetriebe. Statt Stirnradpaaren werden mehrere Planetenradsätze verwendet.

Eine detailliertere Erklärung wäre zu umfangreich, am besten lässt sich die Funktionsweise auch anhand eines Videos erklären:

Doppelkupplung ist doch wenn man mit einem Automatik Auto den
Schaltknüppel zb nach rechts Haut und dann Manuel selber die Gänge
wechseln kann?

Nein überhaupt nicht.

Hierbei bestimmt lediglich der Fahrer den Schaltzeitpunkt und nichtmehr die Getriebesteuerung. Ob Doppelkupplungsgetriebe oder Wandlerautomatik ist hierzu völlig irrelevant.

Kleine Anmerkung am Rande: Eine Wandlerautomatik hat mehr Kupplungen als eine Doppelkupplungsgetriebe.

Kommentar von Batbandy ,

Wie nennt man das mit dem rüber hauen dann?

Kommentar von horschd2991 ,

Das kannst du nennen wie du willst. Das ist halt einfach ein "manueller Modus". Statt der Getriebesteuerung bestimmt eben der Fahrer wann geschaltet werden soll. Ist genau das gleiche Prinzip wie Schaltwippen am Lenkrad.

Antwort
von stertz, 136

Ein Hydraulisches Getriebe mit Wandler ist die klassische Bauweise für Automatikgetriebe, der Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe wird durch den Wandler erzeugt. Dieser ist mit Öl gefüllt und nimmt über eine Art Turbine bei steigender Drehzahl das mit dem Getriebe verbundene Teil mit. So ein Getriebe hat keine Kupplung und ändert die Untersetzung über Planetengetriebe. Ein Doppelkupplungsgetriebe besteht aus 2 konventionellen Getrieben mit 2 Kupplungen wovon eins immer eingekuppelt ist. Fährt man damit an liegt der erste Gang an und der zweite ist schon eingelegt aber nicht eingekuppelt. Beim schalten wird die erste Kupplung geöffnet und die zweite geschlossen, gleichzeitig wird schon an der offenen Kupplung der 3. Gang eingelegt. Die Gänge werden in dem Fall von elektrischen Aktuatoren eingelegt um automatisch zu schalten. Doppelkupplungsgetriebe sind anfälliger und wartungsintensiver als Hydraulische, sparen aber Sprit.

Kommentar von Batbandy ,

Ja schön und gut und was ist mit dem Beispiel was ich gesagt hab. 

zb.  Ein BMW x3 Automatik 

Da bist du bei D und kippst den Knüppel nach links und kannst dann Automatisch Gänge wechseln. <- ist das dann eine Doppelkupplung? 

Kommentar von checkpointarea ,

Auch Wandlergetriebe haben Kupplungen, diese dienen dem Sparen von Kraftstoff, sie überbrücken (bei neueren Fahrzeugen, zirka seit den 80er Jahren) den Wandler, so dass der Kraftfluss starr ist.

Kommentar von horschd2991 ,
Auch Wandlergetriebe haben Kupplungen, diese dienen dem Sparen von
Kraftstoff, sie überbrücken (bei neueren Fahrzeugen, zirka seit den 80er
Jahren) den Wandler, so dass der Kraftfluss starr ist.

Auch das, aber eine Wandlerüberbrückung ist nur ein Teil davon.

Die Kupplungen in einer Wandlerautomatik machen einen Gangwechsel überhaupt erst möglich.

Siehe hierzu auch :

https://www.youtube.com/watch?v=4EoOFK0QdYA

Antwort
von Kronos007, 111

Das sind zwei verschiedene Konstruktionsweisen eines Getriebes. Eine Wandlerautomatik ist die eher klassische Variante, bei der alle Gänge entlang eines Getriebestranges angeordnet werden und bei einem Gangwechsel ausgekuppelt und der nächste Gang eingelegt wird.

Ein Doppelkupplungsgetriebe ist wiederum eine besondere Bauform, bei der die Gänge entlang von zwei Getriebesträngen angeordnet sind. Also z.B. Gang 1,3 und 5 auf den einen Strang und 2,4 und 6 auf dem anderen.
Somit werden die Gänge auf dem zweiten Getriebestrang bereits voreingelegt und bei einem Schaltvorgang nur der Strang gewechselt, also die Kupplung des anderen Stranges geschlossen und des ersten geöffnet..

Dies erlaubt deutlich schnellere Schaltvorgänge und wird daher gerade auch bei vielen Sportwagen verwendet (911, R8, AMG GT, 488, etc.).

Kommentar von Batbandy ,

Ja schön und gut und was ist mit dem Beispiel was ich gesagt hab. 

zb.  Ein BMW x3 Automatik 

Da bist du bei D und kippst den Knüppel nach links und kannst dann Automatisch Gänge wechseln. <- ist das dann eine Doppelkupplung? 

Kommentar von Kronos007 ,

Nein

Antwort
von xo0ox, 94

Ein Doppelkupplungsgetriebe ist ein automatisiertes
Schaltgetriebe, das mittels zweier Teilgetriebe einen vollautomatischen Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung ermöglicht. Die Getriebesteuerung wählt die Gänge selbsttätig oder nach Fahrerwunsch (Schaltwippen/Wählhebel) im Rahmen der zugelassenen Drehzahlbereiche. Im Gegensatz zu Automatikgetrieben mit hydraulischem Drehmomentwandler erfolgt die Übertragung des Moments über eine von zwei Kupplungen, die zwei Teilgetriebe mit dem Antrieb verbinden. Wie beim automatischen Getriebe mit hydraulischem Drehmomentwandler ermöglicht auch dieses Prinzip einen Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung.


Mehr dazu findest du bei Wikipedia.

Antwort
von checkpointarea, 66

Den X3 gibt es meines Wissens nach nur mit Planetengetriebe (Wandlerautomatik). Ohne Gewähr, kenne mich nur mit den Limousinen richtig gut aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten