Frage von llauriley, 62

Unterschied zwischen Verwaltungswirt/in in der Kommunalverwaltung und Verwaltungswirtin in der allgemeinen Verwaltung?

Hallo zusammen,

ich finde einfach keinen Unterschied zwischen diesen beiden Berufen. Kann mir bitte jemand weiterhelfen? Ich kenne leider niemanden der sich in diesem Thema auskennt und den ich Fragen könnte.

Ich Danke euch jetzt schon mal vielmals für die Antwort.

Antwort
von Apolon, 41

Unter der Kommunalverwaltung, versteht man alle Gemeinde-, Verbandsgemeinde-, Stadt- und Kreisverwaltungen.

Die allgemeine Verwaltung kann man in allen Behörden, der Länder, Bundes, oder Kommunen finden.

Antwort
von kabbes69, 49

Mir wäre auch  nicht bekannt, dass es hier einen Unterschied in der Ausbildung gibt. Oder geht es dir um die spätere Bezahlung? Welchen Unterschied suchst du? 

Kommentar von llauriley ,

Nein nicht von der Bezahlung, entschuldige das hätte ich dazu schreiben sollen. Ich meine eher die Aufgaben die man dann erledigt. Ob es da Unterschiede gibt.

Kommentar von kabbes69 ,

:-) Als Verwaltungswirt bist du sowohl in der Kommune, als auch im Landes/Bundesdienst in mehreren  Bereichen  einsetzbar, danach unterscheiden sich später auch deine Aufgaben. In einer kleinen Kommune bist du vielleicht auch mal gezwungen zB vom Personalamt in die Grundstücksabteilung zu wechseln. Beim Ministerium hast du wieder andere Aufgaben, könntest abdort auch in die Personalabteilung. Letztendlich entscheidend ist die Stellenausschreibung. 

Kommentar von Bley1914 ,

Persönliche Bereiche werden in kleineren Verwaltungseinheiten besser berücksichtigt, wenn das denn so gewollt wird. Z.B. Ich auch ich war stellvertr. Kassenverwalter mit Kredit und HH-Plansachen. Meine Chefin wurde zwar eine Besoldungsgruppe besser bezahlt war ledig und hat in der Regel nur die einfachen Arbeiten gemacht. Außerdem hab ich noch Vollstreckungtätigkeiten

Die als Pauschale bezahlt wurde,Rentensteigernd berücksichtigt.

Man lernt in den kleineren Verwaltungsapparaten besser die Zusammenhänge. Meinetwegen ist der Leiter einer Bussgeldstelle  kräftig mit arbeit überlaufen hat unter seinem Clan 200 Leute aber jeden Tag dier  gleiche arbeit.

Der ist vor einigen Wochen auch zu einer Stadtverwaltung gewechselt.

Das Normalpersonal hat oft in einer Kleineren Einheit auch oft Lohnund Freiheiten die es in riesigen Einheiten nicht gibt.

Wenn du als Schreibkraft in der Bussgeldstelle bist hast zwar dein ein und auskommen, aber du kennst von den 600-800 Personen kaum welche.

Mit schönem Gruß und viel Erfolg und Glück.

Bley 1914 aus dem Oldenburger Münsterland

Ich war vh. hatte 4 kinder und hatte das doppelte auf dem Konto

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community