Frage von tragteinhelm, 26

Unterschied zwischen Skate und BMX Helm?

Hey was ist der Unterschied zwischen einem Skate und einem BMX Helm? Kann man einem BMX Helm auch zum Skateboard fahren verwenden? Und wie kann man die einstellen? Die haben nämlich anders als bei Fahrradhelmen kein Verstellrad...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sk8terguy, Community-Experte für Skateboard & skaten, 16

also, zunächst; wenn du normale nutcase helme meinst gibt es keinen unterschied. es gibt ein paar full-face bmx helme, die sind natürlich was anderes, aber nutcase helme sind idr. alle gleich, man kann sie also für beides wunderbar verwenden, ebenso wie sie auch zum normalen fahrradfahren natürlich klar gehen.


und einstellen kann man die sogut wie garnicht. du musst sie
also passend kaufen. (ggf kann man auch größere polster nachlegen, aber
so klassisches verstellen wie beim normalen fahrradhelm ist nicht
möglich)

zum BMXen könnte man theoretisch auch nen normalen fahrradhelm benutzen, ist zwar nicht grade ideal, aber in dem fall besser als nichts.

ein fahrradhelm zum skaten ist aber tendenziell sogar gefährlicher als garkein helm, weils beim skaten schnell passieren kann dass man auf den hinterkopf fällt, und so wie die meisten fahrradhelme geschnitten sind würde sich das genick dann beim aufschlag in einer ziemlich ungünstigen position befinden (ich deute an der stelle einfach mal bewusst kein *knack*-geräusch an ;) )

ich denke die helm-frage ist damit hinreichend beantwortet :)

Kommentar von tragteinhelm ,

Ja das hab ich auch schon gelesen deshalb wollte ich mir noch einen extra fürs Skaten kaufen.

Da du auch Communityexperte für das Thema bist: Ist Skateboard fahren anstrengender als Fahrrad fahren?

Kommentar von sk8terguy ,

alles klar, ja, fürs skaten geht eigentlich jeder nutcase helm.

wenn du vorwiegend flatground fährst könntest du sogar komplett drauf verzichten, da das vergleichbar ungefährlich ist (da bringen ellebogen und handgelenk schoner mehr) wenn du trotzdem einen helm tragen möchtest ist das natürlich auch gut

(achte dann aber drauf dass der helm [und sonstige schutzausrüstung] dich nicht behindert - weil er rumrutsch oder so - oft sind es solche eigentlich gut gemeinte kleinigkeiten die einen dann in der bewegungsfreiheit einschränken und einen sturz dann eher provozieren)

wenn du aber vert fährst (also halfpipe, bowl, u.ä.) oder eben intresse an größeren gaps hast, dann ist so ein helm eigentlich unverzichtbar, und ganz klar zu empfehlen.

Kommentar von tragteinhelm ,

Ich fahre eigentlich grundsätzlich nicht ohne Helm. Aber da ich noch nie Skateboard gefahren bin möchte ich doch erst einen Helm tragen da ist es nämlich wahrscheinlicher als beim Fahrrad das es einen auf den Kopf haut.

Kommentar von sk8terguy ,

naja, das man auf den kopf fällt ist beim radfahren - wenn es tatsächlich zu einem sturz kommt - viel wahrscheinlicher als beim skaten.

dafür stürzt man beim skaten natürlich wesentlich öfter, richtig fallen lernen ist also das A und O

ich will mich auch garnicht gegen helme aussprechen, es macht durchaus sinn einen helm zu tragen, egal was man macht, den kopf schützen ist nie verkehrt.

ich will nur klarstellen das man nicht aus falsch verstandenem sicherheitsbedürfniss ausrüstung trägt die nicht passt und dementsprechend einschränkt (was grade bei solchen sportarten sehr gefährlich ist), oder eben (wie ein normaler fahrradhelm beim skaten) gefährlichere verletzungen noch mehr begünstigt... sicherheit ist gut und wichtig, aber dann halt richtig :)

Kommentar von tragteinhelm ,

Und ich glaube als Anfänger sollte man sowieso nie ohne Helm fahren oder?

Kommentar von sk8terguy ,

Ja, wie gesagt, helme sind auch beim skaten gut, aber eben nur dann wenn sie auch richtig passen, und eben auch dafür geeignet sind.

wenn eines dieser beiden kriterien nicht erfüllt ist, dann ist reines flatground skaten, ohne besagte ausrüstung weniger gefährlich.

aber wenn man das richtige equipment hat, und das gut passt, dann ist das natürlich am besten.

Kommentar von tragteinhelm ,

Fahrradhelm,wie gesagt, weiß ich selber das man das nicht machen soll und einen passenden wird man ja finden...

Kommentar von tragteinhelm ,

Also ich meine ja entweder mit richtigem Helm oder gar nicht. Ich denke nämlich das es nicht gerade gut ist ohne Helm mit voller Wucht auf den Hinterkopf zu fallen.

Kommentar von sk8terguy ,

das ist natürlich auch ein standpunkt den man vertreten kann. am ende geht es dabei ja um die eigene sicherheit, das muss jeder selbst entscheiden.

Kommentar von sk8terguy ,

und zu deiner zweiten frage... so konkret kann man das nicht sagen,
Fahrrad fahren ist ja nicht gleich fahrrad fahren, und skaten ist nicht
gleich skaten.

wenn du jetzt auf dem skateboard eine halbe stunde lang 360 flips übst ist das sicherlich anstrengender als wenn du so mal eben bequem durch die stadt radelst.

andersrum ist eine richtige radtour mit bergetappen natürlich wesentlich anstrengender als ein bisschen in der miniramp hin und her zu rollen.

... wenn es dir rein um strecke geht; mit dem fahrrad schaffste du 5km wesentlich schneller und bequemer als mit dem skateboard.

ansonsten... ja.. es sind halt 2 ganz verschiedene sachen, wenn du anfänger bist wird dir das skaten am anfang natürlich auch anstrengender vorkommen, weil du ja quasi diehälfte der zeit auf einem bein stehst.

es belastet deinen körper ja einfach gänzlich anders.

Antwort
von Nomex64, 5

Es gibt in Europa die Norm DIN EN 1078:2014-04

Titel (deutsch): Helme für Radfahrer und für Benutzer von Skateboards und Rollschuhen; Deutsche Fassung EN 1078:2012+A1:2012

Heißt also das die Helme gleichermaßen geeignet sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community