Frage von Alessandroooo, 33

Unterschied zwischen "Simplicitas" und "artes"?

Hallo, habe eine Frage bzgl. Latein. Ich habe einen lateinischen Vers:

Ars Amatoria 1 Vers 242

Tunc aperit mentes aevo rarissima nostro simplicitas, artes excutiente deo.

Übers.:

Dann eröffnet das Herz Aufrichtigkeit, die so selt'ne unserer Zeit, denn der Gott scheuchet die Ränke hinweg.

Nun soll ich anhand dieses Verses den Unterscheid zwischen "simplicitas" und "artes" ermitteln .. Simplicitas bedeutet in dem Zusammenhang ja "Aufrichtigkeit" und "artes" müsste ja dann "Ränke" bedeuten. Bloß ich sehe da überhaupt kein Zusammenhang ..

Hoffe es kann mir irgendjemand weiterhelfen ! Vielen Dank schon mal im Voraus :)

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein, Schule, Sprache, 25

"Dann öffnet die Einfachheit die Geister in seltener Zeit, (öffnet) die Künstlichkeit durch den forschenden Gott."

Da geht es wohl um ein Gelage, bei dem auch Götter anwesend sind (Amor und Bacchus). Das steht weiter vorn im Text. Der Wein lockert die Zungen. Im Rausch reden Leute die Wahrheit, während sie sonst damit hinter dem Berg halten. Ein Gott kann dann, wenn er forscht, gut erkennen, wie "künstlich" das Gesicht ist, das die Menschen zu anderen Zeiten aufsetzen.

Ich habe versucht, die wörtliche Übersetzung zu rekonstruieren (soweit es mir ohne Kenntnis aller Zusammenhänge möglich war), denn deine Übersetzung ist eine auf Stil getrimmte deutsche Übertragung, keine Übersetzung. Du hast sie wohl abgeschrieben.

Kommentar von Alessandroooo ,

Danke für die Antwort !! Ja die Übersetzung ist aus dem Internet. Wir müssen eben mit dieser Übersetzung arbeiten und halt dann noch die Metrik dazu usw... Unser Lehrer hat uns dann eben einen Link mit Übersetzung gegeben und daher hab ich versucht mit dieser zu arbeiten .. Allerdings kam mir das mit den "Ränken" komisch vor ... Aber jetzt ergibt es mehr Sinn.. Vielen Dank auf jeden Fall

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein & Schule, 15

Hallo,

ars bedeutet nicht nur Kunst oder Kunstfertigkeit, sondern auch Kunstgriff oder List. Die artes als geschickte Täuschungen oder Schliche stehen hier im Gegensatz zur Schlichtheit, die den geraden Weg der Wahrhaftigkeit geht.

Der Gott selbst sorgt dafür, daß die geschickt aufgebaute Täuschung zusammenbricht, weil er keine Tricks mehr zuläßt: deo excutiente artes, nachdem Gott die Schliche herausgeschnitten hat wie ein Gärtner wilde Triebe herausschneidet.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von Alessandroooo ,

Macht auf jeden Fall Sinn !! Vielen Dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community