Unterschied zwischen Schlüssel- & Schlossprinzip und Induced-Fit-Mechanismus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist ganz einfach: das Schlüssel-schloss-Prinzip beschreibt die Substratspezifität eines Enzyms (also das ein Substrat genau in die Bindungsstelle eines bestimmen Enzyms passt). Die Form des Substrates ist exakt die Selbe wie die der Bindungsstelle des Enzyms: es passt genau hinein, "so wie ein Schlüssel in das Schloss".

Der Induced-Fit-Mechanismus hingegen beschreibt den Vorgang, wenn sich die Form der Bindungsstelle des Enzyms dem Substrat "anpassen" kann. Es ist also nicht perfekt, wie beim Schlüssel-Schloss-prinzip, sondern muss sich noch leicht verändern damit Substrat und Enzym reagieren können.

Hoffentlich hab ich es verständlich erklärt. 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Induced-Fit Theorie ist eine Erweiterung vom Schlüssel-Schloss-Prinzip und besagt, dass Enzym und das umzusetzende Substrat ihre "Form" ändern, wenn sie sich einander annähern, sodass dann erst die entsprechende Passform zustande kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung