Frage von Nehelenia, 19

Unterschied zwischen "pluralistischen Demokratie mit mehrparteiensystem" und einer "Volksdemokratie unter Führung einer kommunistischen Partei"?

Frage steht oben, danke für die Antworten

Antwort
von voayager, 7

Eine Volksdemokratie ist eine Demokratie unter Ausschluß des Bürgertums. Eien plaralistische Demokratie setzt eine Klassengesellschaft voraus, so dass es unterschiedliche politische Strömungen gibt, die  u.a. im Parlament ihren prozentualen Niederschlag finden.

Antwort
von guteant, 7

Es gibt viele Spielarten von Demokratie.

In einer pluralistischen Demokratie wird versucht, die einzelnen Parteien und Meinungen anteilig an den Entscheidungen zu beteiligen. Das erfordert Kompromissfähigkeit auch bei den Mehrheitsparteien. Abweichende Meinungen werden gehört und geachtet.

In einer typischen Volksdemokratie geht man davon aus, dass es nur eine wahre und richtige Politik gibt, die dann durch die Mehrheitspartei  kompromisslos durchgesetzt wird.  Abweichende Meinungen werden diskriminiert, teilweise kriminalisiert. 



Kommentar von voayager ,

Das ist Unsinn, was du da schreibst. Die Volksdemokratie verkündet keine einzig wahre Politik, vielmehr spricht sie sich für die Interessen des Proletariats aus, ist also materialistisch ausgerichtet, während deiner Standpunkt lediglich abstrakt-moralistisch ist.

Antwort
von reziprok26, 11

DerKommunismus; möchte alle Menschen gleich machen, das hört sich gut an, ist abernicht umzusetzen. Der Kommunismus ist wider der menschlichen Natur, dieMenschen sind Pioniere und wollen immer besser und immer mehr, das ist derAntriebsmotor der Menschen, mein Haus, mein Boot, mein Auto usw., wenn sich dieArbeit für den Menschen nicht persönlich rechnet, dann wird er Faul, derKommunismus macht alle gleich (…) faul.

Außer die führenden Genossen, die lebendann in Saus und Braus. In allen Länder in dem der Kommunismus das Sagen hattesind gescheitert, erst als der Kommunismus abgeschafft wurde ging es wiederaufwärts.

Aber es gibt immer wieder Träumer die meinen es besser machen zu können.


Kommentar von voayager ,

Du verkündest spießbürgerlich-biologistische Weisheiten, die so nicht stimmen. Als Gegenbeispiel seien div. indigene Völker genannt, die eben nicht so sind, wie du "den" Menschen schilderst. Und was ist mit all den Linken in der Welt, die sind ja auch nicht so, wie es dein allgemines Menschenbild vorsieht. Haben wir Linke etwa andere Gene? Ich bezweifle das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten